Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ Mercedes
11 Bilder

Mercedes-AMG will Ring-Rekord zurück

800-PS-Attacke auf den Panamera Turbo S?

Mercedes-AMG will sich den Ring-Rekord von Porsche zurückholen. Mit dem Panamera Turbo S hatten die Zuffenhausener unlängst für die Oberklasse den Rekord über 20,832 Kilometer mit 7.29,81 Minuten erobert.

Um die Ambitionen zu unterstreichen, haben die Affalterbacher auf Facebook erneut das Video mit dem Rekord des Mercedes-AMG GT 63 von 2018 gepostet, mit einer Ankündigung: "Unsere Rekordrunde war die beste ihrer Klasse und nur 0,3 Sekunden weniger als die Rekordzeit, von der Sie vielleicht schon gehört haben. Vielleicht ist es höchste Zeit, wieder auf die Strecke zu gehen ... "


Revanche mit dem Mercedes-AMG GT 73e 4-Türer?

Da die Zeit nur marginal von Porsche unterboten wurde – 7:30.11 Minuten für den Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ – stellt sich nun die Frage, mit welchem Auto AMG den Rekord angreifen will. Wagen sie es mit dem GT 63 S erneut, oder ziehen sie mit dem kommenden GT 4-Türer 73e größere Aufmerksamkeit auf sich.

Das Modell kommt mit 800 Hybrid-PS aus dem bekannten 4,0-Liter-Twinturbo-V8 und soll den Spurt auf 100 km/h unter 3,2 Sekunden schaffen. Immerhin, im Vergleich zum Panamera Turbo S sind das 170 PS mehr – damit sollte ein Revanche doch drin sein.

Umfrage

1020 Mal abgestimmt
Nürburgring-Rekorde, wichtig für Sie als Autokäufer?
Nein, interessiert mich nicht!
Klar, nur das Beste zählt!

Fazit

Porsche hat mit dem Nürburgringrekord des neuen Panamera Turbo S wohl bei AMG einen Nerv getroffen. Und die werden zurück schlagen, gilt es doch die 0,3-Sekunden-Scharte auszuwetzen. Doch AMG dürfte nicht AMG sein, wenn die Affalterbacher den Porsche-Rekord nicht pulverisieren möchten – nichts wäre dafür besser geeignet als ein neue Modell mit 800-Hybrid-PS.

Mercedes AMG GT
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes AMG GT