Rolls Royce Boat Tail Rolls Royce
Rolls-Royce Sweptail
Rolls Royce Boat Tail
Rolls Royce Boat Tail
Rolls Royce Boat Tail 23 Bilder

Rolls-Royce Boat Tail: Millionen-Modell für betuchte Sammler

Rolls-Royce Boat Tail 23 Millionen fürs Picknick von Jay-Z und Beyonce

Rolls-Royce legt drei Boat-Tail-Modelle für reiche Kunden auf. Das erste Modell mit Picknick-Heck geht an ein Sammler-Ehepaar – für umgerechnet rund 23 Millionen Euro!

In Anlehnung an den 2018 präsentierten Sweptail und auf Wunsch der Kunden entstehen drei Boat Tail, die sich an der Rumpfform von Segelbooten orientieren und gleichzeitig einzigartig sein sollen. Entsprechend basieren zwar alle drei Rolls Royce Boat Tail auf einer Karosserieform, sind jedoch individuell für die einzelnen Auftraggeber gestaltet.

Rolls Royce Boat Tail: "Fröhliches und festliches Auto"

Das nun erste vorgestellte Modell ist für ein erfolgreiches Sammler-Ehepaar bestimmt, das bereits einen restaurierten 1932er Rolls Royce Boat Tail ihr Eigen nennt. Die moderne Interpretation soll nun harte Arbeit, Erfolg aber auch das Feiern symbolisieren: Ein "fröhliches und festliches Auto", so Rolls Royce, das sie mit ihrer Familie genießen können.

Gerüchten zufolge soll es sich bei dem Paar um den Rapper Jay-Z und die Sängerin Beyonce handeln. So mutmaßt die britische Tageszeitung "The Telegraph", dass die explizite Vorlieben für den Champagner der Marke "Armand de Brignac" für Jay-Z spricht, da der New Yorker erst kürzlich 50 Prozent der Marke verkauft hatte. Des Weiteren soll das Auto mit seiner Picknick-Funktion an die malerischen Straßen der Cote D´Azur erinnern, eine Region, die beide gerne besuchen – auch um ausgiebige Picknicks zu zelebrieren. Ein weiterer Hinweis soll die blaue Interieur-Farbe "Blue Ivy" darstellen, die auf die gemeinsame neun Jahre alte Tochter Ivy von Jay-Z und Beyonce hinweist. Nach Angeben von Insidern haben laut "The Telegraph" Jay-Z die Unterseite des Grills und Beonyce die Unterseite des Heck-Logo signiert. Beide Unterschriften zieren auch die Motorabdeckung.

Fast 5,80 Meter misst das Einzelstück auf Basis des aktuellen Rolls Royce Phantom (inklusive 6,75-Liter-V12) und zeigt das typische Frontend mit Markengrill sowie den schmalen Scheinwerferschlitzen, wie sie bei Phantom, Wraith und Co zu sehen sind. Die handlackierte farblich abgestufte Motorhaube und der gesamte Vorderwagen fallen extrem lang aus. In der Seitenansicht sind nicht nur die hinten angeschlagenen Türen des Zweitürers zu sehen, sondern auch das coupéhafte Dach mit der abgesetzen B-Säule. Hingucker sind aber die scheinbar schwebenden Dachholme, die die Coupéform nach hinten leiten. In der Heckansicht offenbart sich die ganz besondere Gestaltung. Nur von einem kleinen Heckfenster unterbrochen, mündet das Dach auch dank der Holme in einem riesigen Kofferraumdeckel im Yachtdesign. Schmale Heckleuchten runden die Heckansicht ab. Das leicht abfallende Boat Tail wird zudem von einer aufstrebenden Schürze unterstützt.

Picknick-Zubehör unter dem Deckel

Besonders hebt Rolls Royce die Holzausführung aus Caleidolegno-Furnier hervor. Dieses Material ist normalerweise im Innenraum verbaut und wurde speziell für den Außenbereich angepasst. Dank der linearen Holzmaserung in Verbindung mit schmalen Edelstahl-Einlagen erscheint das Yacht-Heck lang und erinnert an sein nautisches Vorbild. Doch das Highlight befindet sich unter der Abdeckung.

Rolls-Royce Sweptail

Auf Knopfdruck öffnet sich das Deck wie zwei Schmetterlingsflügel und gibt ein einzigartiges Innenleben preis. Eine Seite ist dem Aperitif gewidmet, die andere der Küche mitsamt Boat-Tail-Besteck von Christofle in Paris. Außerdem wurde ein Doppelkühlschrank entwickelt, in dem die beliebtesten Champagner-Jahrgänge des Kunden Platz bei exakt sechs Grad Celsius finden. Die Einfassungen sind hochglanzpoliert und farblich auf die Flaschen abgestimmt. Für das Picknick verbaut Rolls Royce noch einen ausfahrbaren Teleskop-Sonnenschirm sowie Cocktailtische und zwei Hocker.

Edel-Stift diskret platziert, Luxus-Uhren für Sie und Ihn

Ganz in Verbindung zum blauen Außenlack samt der Felgen mit blauen Applikationen ist auch der Innenraum des Boat Tail in blauem Leder ausgeschlagen. Die Vordersitze fallen dunkler aus, die Rücksitze sind in einem helleren Glanz-Farbton gehalten – kontrastierend sind Nähte und Paspeln ausgeführt. Übrigens: Da die Kunden ebenfalls Sammler hochwertiger Schreibstifte sind, befindet sich ein besonders geschätzter Montblanc-Stift in einem diskret platzierten, handgefertigten Gehäuse aus Aluminium und Leder im Handschuhfach.

In Kooperation mit dem Schweizer Luxusuhren-Hersteller Bovet hat die Autoschmiede zwei Wendeuhren für Sie und Ihn entwickelt, die beide am Handgelenk tragen können. Sie finden aber auch im Armaturenträger des Boat Tail ihren Platz. Auf der Fahrerseite schaut der Pilot auf Anzeigen die in Guilloché-Technik gefertigt sind und auch wieder blaue Akzente aufweisen. Das zweifarbige Lenkrad ist zudem extra-dünn ausgelegt. Der Rolls Royce Boat Tail ist vollständig homologiert und für den Straßenverkehr zugelassen.

Rolls-Royce Phantom Oribe Bespoke
Tuning

Bereits Mitte 2020 berichtete auto-motor-und-sport.de, dass Rolls Royce an einem Boat Tail arbeitet. Damals konnten wir erste schwarz-weiße Bilder zeigen, die von Patentamtsanmeldung in Brasilien vom 21.7.2020 unter der Nummer BR 302020001203-8 stammten und für die Patentklasse 12 für Fahrzeuge galten.

Umfrage

4774 Mal abgestimmt
Was erwarten Sie von einem Rolls-Royce?
Prunk und Pomp. Je mehr davon, umso besser.
Spezielle und herausragende technische Lösungen.

Fazit

Rolls Royce zeigt, dass es kaum Grenzen in der Fahrzeuggestaltung gibt – wenn der Kunde gut betucht ist. Damit lässt sich nicht nur viel Geld verdienen, sondern auch gleichzeitig zeigen, was die Marke neben den ohnehin schon exklusiven Serienautos so alles drauf hat. Warum die Pantentamtsanmeldung in Brasilien erfolgte, ist unklar und ungewöhnlich. Vielleicht hängt es mit einem der potenziellen Kunden zusammen.

Mit den kolportierten 23 Millionen Euro ist der Rolls Royce Boat Tail der aktuell teuerste Neuwagen, damit stößt er den Sweptail für 10,5 Millionen Euro vom Thron.

Rolls-Royce
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Rolls-Royce