Seat Modelljahr 2021 Neuerungen Seat / Patrick Lang
Mini Cooper, Seat Ibiza, Suzuki Swift, Vergleichstest, ams052019
Mini Cooper, Seat Ibiza, Suzuki Swift, Vergleichstest, ams052019
Mini Cooper, Seat Ibiza, Suzuki Swift, Vergleichstest, ams052019
Mini Cooper, Seat Ibiza, Suzuki Swift, Vergleichstest, ams052019 6 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Seat Modelljahr 2021: Mehr Power, Ausstattung und Konnektivität

Alle Neuerungen bei Seat im Modelljahr 2021 Mehr Power, Ausstattung und Konnektivität

Seat stellt das Angebot für das Modelljahr 2021 neu auf. Es gibt neue Antriebsoptionen und eine Aufwertung der Serienausstattung bei Ibiza und Co.

Seat rüstet für das kommende Modelljahr auf. Davon profitieren besonders der Kleinwagen Ibiza und der große SUV Tarraco. Für ersteren wird es etwa eine neue Antriebsoption geben. Das Siebengang-DSG koppeln die Spanier künftig auch an den 150 PS starken 1,5-Liter-Benziner aus dem Konzernregal. Mit diesem Aggregat rennt der kleine Ibiza auf bis zu 219 km/h und schiebt mit 250 Newtonmetern voran.

Seat Tarraco 1.5 TSI, Motor
Achim Hartmann
Im Tarraco gibt es den 150 PS starken 1,5-Liter bereits. Künftig treibt er auch den Ibiza an.

Neue DSG-Kombination

Mehr Antriebs-Auswahl soll es auch für den Tarraco geben. So gibt es den schwächeren Zweiliter-TDI (150 PS) fortan auch frontgetrieben mit DSG. Der Doppelkuppler war bislang nur in Verbindung mit Allradantrieb zu kriegen. Dem stärkeren Selbstzünder (190 PS) hauchen die Spanier dagegen mehr Leben ein, und bringen den Motor mit einer Leistung von 200 PS in den SUV. Im Cockpit erwarten die Insassen künftig serienmäßig ein 8,25 Zoll großes Infotainmentsystem, USB-C-Anschlüsse und digitaler Radioempfang (DAB). In die Riege der aufpreispflichtigen Extras reihen sich im neuen Modelljahr eine beheizbare Frontscheibe, ein beheizbares Lenkrad und zwei neue Lackierungen.

Um die Arme der Ibiza-Fond-Passagiere zu entlasten, spendiert Seat den Ausstattungslinien FR und Xcellence mit dem kommenden Modelljahr serienmäßig elektrische Fensterheber. USB-C-Anschlüsse und DAB-Radio sind ab der Version Style mit an Bord. In der Fotoshow oben im Artikel können Sie sich den aktuellen Ibiza von allen Seiten anschauen. Den Tarraco gibt es direkt unter diesem Absatz zu sehen.

02/2020, Seat Tarraco FR
Seat
02/2020, Seat Tarraco FR 02/2020, Seat Tarraco FR 02/2020, Seat Tarraco FR 02/2020, Seat Tarraco FR 4 Bilder

Fazit

Dass die Hersteller den digitalen Radioempfang DAB so nach und nach endlich in die Serienausstattungen aufnehmen ist im Jahr 2020 mehr als angebracht. Das DSG im Tarraco mit dem kleineren Diesel und Frontantrieb zu koppeln, dürfte den Absatz des SUV ankurbeln.

Zur Startseite
Van Neuvorstellungen & Erlkönige VW Sharan 1.4 TSI, Frontansicht VW Sharan und Seat Alhambra Aus für die Dieselmotoren

Beim Alhambra sind sie schon entfallen, der Sharan folgt zum Jahresende

Seat Ibiza
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Seat Ibiza