07/2019, Skoda Karoq Modellpflege Skoda
07/2019, Skoda Karoq Modellpflege
07/2019, Skoda Karoq Modellpflege
07/2019, Skoda Karoq Modellpflege
07/2019, Skoda Karoq Modellpflege 4 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Skoda Karoq: An der Basis dieselt es neu

Skoda Karoq An der Basis dieselt es neu

Der tschechische Autobauer Skoda verpasst dem kleinen SUV Karoq einen neuen Einstiegsdiesel. Der Zweiliter-TDI schöpft aus vier Zylindern 115 PS und maximal 300 Newtonmeter.

Da der alte 1,6-Liter-TDI im Skoda Karoq nicht mehr angeboten wird, muss ein neuer Basis-Selbstzünder her. Die Tschechen greifen ins Regal und verpassen dem kleinen SUV als neuen Einstiegsdiesel den bewährten Zweiliter-TDI.

Hubraum steigt, Drehmoment auch

Mit einer Leistung von 115 PS liegt er gleichauf mit dem 1,6-Liter-Motor, den er ersetzt, erfüllt aber die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM (AP). Zudem steigt mit dem Hubraum-Zuwachs das maximale Drehmoment von bislang 250 auf nun 300 Nm. Der neue Diesel ist serienmäßig an ein manuelles Sechs-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Gegen Aufpreis wandert aber auch ein Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) in den SUV.

Basisdiesel ab rund 26.500 Euro

Zu haben ist der 2.0 TDI nur in Kombination mit den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style sowie im Sondermodell "Clever". Die Preise für den Handschalter in der Ausstattung Active starten bei 26.494 Euro. Mit DSG ist der Diesel erst ab der Ausstattung Ambition zu Preisen ab 30.754 Euro erhältlich. Wer erst bei Style einsteigt, kann sich zusätzlich über neue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen freuen. Der Grundpreis für den neuen Basisdiesel liegt dann aber auch bei 30.413 Euro. Wer wenigstens 31.484 Euro in das Clever-Sondermodell investiert, kann bis zu 3.664 Euro Preisvorteil einfahren.

Umfrage

8436 Mal abgestimmt
Hat der Dieselmotor in moderner Ausführung eine Zukunft?
Ja, es gibt nichts besseres für die langen Strecken in Deutschland.
Nein, Verbrennungsmotoren passen nicht zu modernem Umweltschutz.

Fazit

Skoda rüstet den Karoq mit einenem neuen Basisdiesel aus. Der legt in Hubraum und Drehmoment deutlich zu, die Leistung bleibt aber unverändert.

Zur Startseite
SUV Tests Skoda Karoq 2.0 TDI 4x4 Scout, Exterieur Skoda Karoq Scout im Test SUV mit Pep und stattlichem Preis

Erst im Scout-Trimm wird der Karoq so richtig zum SUV.

Skoda Karoq
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Karoq