Erlkönig Skoda Kodiaq Stefan Baldauf
Erlkönig Skoda Kodiaq
Erlkönig Skoda Kodiaq
Erlkönig Skoda Kodiaq
Erlkönig Skoda Kodiaq 15 Bilder
SUV

Skoda Kodiaq Facelift (2021): Neue Optik, neue Technik

Skoda Kodiaq Facelift (2021) Neue Optik, neue Technik

Skoda testet aktuell die Faceliftversion des Kodiaq in der Nähe des Firmensitzes im tschechischen Mlada Boleslav. Seit 2017 ist der Yeti-Nachfolger auf dem Markt, es ist also Zeit für ein Facelift zur Mitte des Produktzyklus.

Wenngleich die ersten Erlkönig-Bilder den Kodiaq unverändert erscheinen lassen, so hat Skoda den Prototyp doch geschickt getarnt. An der Front verbergen Scheinwerfer-Aufkleber das neue Layout, darunter ist eine in Wagenfarbe gehaltene Abdeckung angebracht, die die größeren Nebelscheinwerfer und die neu gestaltete Waschdüsen vor Blicken schützen. Der Kühlergrill wird breiter erscheinen, auch wenn dunkel Plastikelemente in den Ecken dies noch überdecken. Des Weiteren sollen schwarze Tarnteile an der Frontschürze das neue und klarere Design tarnen.

Neuer Skoda Kodiaq mit breitem Heckschriftzug

Auch am Heck gibt es kleinere Änderungen beim neuen Kodiaq. Die Leuchten erhalten ebenfalls ein neues Layout, der Schriftzug des Modells prangt künftig über die komplette Breite der Klappe. Zudem ist ein Dachkantenspoiler angebracht. Insgesamt wirkt das Heck dadurch eleganter und klarer.

Erlkönig Skoda Enyaq iV Coupé
Neuheiten

Für den Innenraum haben sich die Tschechen neue Materialien und Bezüge ausgedacht. Der Armaturenträger wird überarbeitet ebenso wie das Infotainmentsystem.

Kodiaq RS kommt als PHEV

Unter der Haube arbeiten die teils bekannten Motoren, die in Sachen Leistung und Verbrauch optimiert wurden oder werden. Das ist zum einen der 2,0-Liter-TDI mit 150 bzw. 200 PS und zum anderen der 1,5 Liter-Benziner mit 150 PS. Dazu gesellt sich der Kodiaq iV als Plugin-Hybrid mit dem 1,4-Liter-TSI-Benziner und E-Motor mit ebenfalls 150 PS. Der Kodiaq RS mit dem 240 PS starken Diesel-Biturbo ist wegen der scharfen EU-Emissionsrichtlinien nicht mehr im Angebot. Stattdessen dürfte der Kodiaq sich hier beim Octavia RS bedienen und mit dem 1,4-Liter-Benziner als PHEV mit 245 PS im Angebot sein.

Umfrage

3389 Mal abgestimmt
Passt ein Plugin-Hybrid zum RS-Label von Skoda?
Klar!
Och, nö!

Fazit

Skoda verpasst zur Mitte des Modelllebens dem Kodiaq ein optisches und technisches Facelift, schließlich ist der SUV schon seit 2017 am Markt. Neben ein paar Design-Änderungen dürften die wichtigsten Änderungen der neu gestaltete Innenraum mit dem überarbeiteten Infotainmentsystem sowie die RS-Version als Plugin-Hybrid sein.

Skoda Kodiaq
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Kodiaq
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig Toyota Aygo
Neuheiten
Erlkönig Mercedes-AMG GT 73 4-Türer Facelift
Neuheiten
Erlkönige des Monats
Tech & Zukunft