06/2020, Toyota GR Yaris RS für Japan Toyota Motor Corp.
06/2020, Toyota GR Yaris RS für Japan
06/2020, Toyota GR Yaris RS für Japan
06/2020, Toyota GR Yaris RS für Japan
06/2020, Toyota GR Yaris RS für Japan 7 Bilder

Toyota GR Yaris RC, RZ und RS (2020)

Extra-Sportversionen nur für Japan

Der neue GR Yaris ist noch nicht richtig auf dem Markt, da kündigt Toyota schon neue Sonderversionen des kleinen Sportlers an. Eine kommt recht zahm daher.

Mit 261 PS und maximal 360 Newtonmetern ist der neue Toyota GR Yaris wohl DIE Hot Hatch-Neuerscheinung der jüngeren Vergangenheit. Kein Wunder, dass die kleine Knallbüchse mit ihrem 1,6-Liter-Dreizylinder-Turbo, Allradantrieb und optionalen Torsen-Sperrdifferenzial Begehrlichkeiten weckt: Seit Toyota Mitte März die Bestellbücher geöffnet hat, gingen trotz Corona-Krise 6.000 Vorbestellungen ein. Grund genug für die Japaner, das GR-Lineup noch vor dem richtigen Marktstart weiter aufzufächern – wenn vorerst auch nur für den Heimatmarkt.

Weniger Leistung, weniger Antriebsräder

Dort wird es künftig zum Beispiel den GR Yaris RS geben. Eine noch heftigere "Renn-Sport"-Version? Nun ja, nicht ganz. Der RS ist das Einstiegsmodell ins GR Yaris-Portfolio, er bekommt sogar einen anderen Motor. Und zwar jenen 1,5-Liter-Saugbenziner, den wir hierzulande aus dem normalen Yaris kennen. Im GR Yaris RS leistet der Dreizylinder zwar 120 statt 111 PS und liefert maximal 145 statt 136 Newtonmeter. Aber so richtig sportlich wirken die Daten nicht, zumal ein CVT-Getriebe, das zehn Gänge simuliert und über Schaltwippen kommandiert werden kann, die überschaubare Kraft allein auf die Vorderräder überträgt.

Toyota GR Yaris
1:05 Min.

Ansonsten profitiert der "Baby-GR" jedoch von den Besonderheiten des "richtigen" GR Yaris. Heißt: Auch bei ihm bestehen Motorhaube, Türen und Heckklappe aus Aluminium und ist das Dach aus kohlefaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Das bringt ihm einen ungewöhnlichen Vorteil ein: Die Kombination aus Leichtbau-Materialien und Allrad-Verzicht drückt das Gewicht auf 1.130 Kilogramm – 150 weniger als beim Standard-GR. Der RS kommt zudem ebenfalls in den Genuss des verfeinerten Fahrwerks, das auf Komponenten aus dem Rallye-Sport und eine Doppelquerlenker statt einer Verbundlenker-Hinterachse zurückgreift.

Auch neu: Die RZ- und RC-Versionen

Echtes WRC-Feeling erspüren dennoch eher jene, die den Toyota GR Yaris in seinen heißen Varianten wählen – also mit den eingangs beschriebenen Eckdaten. Die japanische RZ-Version entspricht der europäischen High Performance-Variante und kommt mit geschmiedeten BBS-Aluminiumrädern, die mit Michelin Pilot Sport 4S-Sportreifen im Format 225/40 ZR18 ummantelt sind, und dem sperrbaren Torsen- anstelle des einfachen Mitten-Differenzials. Außerdem bietet Toyota in der Heimat den GR Yaris RC an, der von vornherein für den Einsatz auf Rennstrecken optimiert ist. Heißt: Alles Unnötige, darunter das Infotainment-System, fliegt aus Diätgründen raus. Dadurch sinkt die Leermasse von 1.280 auf 1.250 Kilogramm.

In Deutschland bleibt es beim zweigeteilten Angebot: In seiner Basisversion kostet der Toyota GR Yaris 33.200 Euro, mit High Performance-Paket werden 37.690 Euro fällig. In Japan werden die Modelle im Spätsommer beziehungsweise Herbst in den Markt eingeführt; in Deutschland ist es voraussichtlich im Frühjahr 2021 soweit.

Umfrage

1146 Mal abgestimmt
Toyota GR Yaris - lieber heiß oder gezähmt?
Heiß natürlich. Das Auto ergibt nur mit Power, Allrad und Schaltgetriebe Sinn.
Gezähmt. 120 PS und wenig Gewicht reichen für einen sportlichen Kleinwagen.

Fazit

Die Idee, eine Puristen-Version eines Sportmodells mit weniger Gewicht und Saugmotor aufzulegen, ist anerkennenswert und hat Charme. Schließlich praktizieren diverse Sportwagen-Hersteller genau diese Herangehensweise seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Allerdings konterkariert das CVT-Getriebe das Konzept des GR Yaris RS ein Stück weit – schade eigentlich.

Auch interessant

Toyota Yaris GR-4
Toyota Yaris GR-4
24 Sek.
Toyota Yaris
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota Yaris