VW Golf 8 Produktplan AMS
VW Golf VIII GTI Erlkönig
VW Golf VIII GTI Erlkönig
VW Golf VIII GTI Erlkönig
VW Golf VIII GTI Erlkönig 15 Bilder

VW Golf 8-Produktplan (2020)

Das leisten GTI, TCR und Co.

Der neue VW Golf ist eben erst präsentiert und rollt langsam in die Schauräume, da stehen die Derivate schon Schlange. Wir sagen, wann welches Modell kommt.

Auf dem Genfer Autosalon feiert der VW Golf VIII GTI seine Premiere, ein erstes nicht offizielles Bild aus der Produktion gibt es jetzt schon via Instagram. Das Bild zeigt die doppelflutige Auspuffanlage sowie einen farblich abgesetzten Diffusoreinsatz in der sportlich gezeichneten Schürze. Auffällig ist der große Dachkantenspoiler.

Auf dem Screenshot des VW Golf-Produktionsplan ist der GTI für das zweite Halbjahr 2020 vorgesehen. Der große Spoiler ist indes dort nicht zu erkennen, dafür jedoch die veränderte Frontschürze. In den Radhäusern drehen sich größere und breitere Räder mit Leichtmetallfelgen, dahinter ist eine der Leistung angepasste Bremsanlage verbaut. Den Antrieb übernimmt ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbo der laut Produktfahrplan 180 kW, also umgerechnet 245 PS leistet. Damit liegt der neue VW Golf 8 GTI auf dem Niveau des Golf 7 GTI Performance. Zum Vergleich, der reine Golf 7 GTI kam auf 230 PS, wird aber schon länger nicht mehr angeboten.

Vergleich: VW Golf 8 gegen Golf 7

VW Golf, vergleich alt neu
VW Golf, vergleich alt neu VW Golf, vergleich alt neu VW Golf, vergleich alt neu VW Golf, vergleich alt neu 23 Bilder

Ebenfalls im zweiten Halbjahr 2020 terminiert Volkswagen den GTI TCR. Die nächste GTI-Leistungsstufe quetscht 300 PS aus dem Zweiliter und zeichnet sich optisch mit einer noch aggressiveren Frontschürze sowie zum GTI leicht veränderten Auspuffendrohren aus. Als weiterer Power-Golf beschließt der allradgetriebene Golf R mit der noch weiter verschärften Front und neuen Auspuffblenden den Reigen. Er kommt ebenfalls noch im 2. Halbjahr 2020 an den Start und liefert 333 PS. Zum Vergleich: Die 7er-Golf-Modelle TCR und R leisten derzeit 290 und 300 PS.

Neben den Benzinern fährt Volkswagen in der zweiten Hälfte 2020 noch den 200 PS starken GTD mit seinem Zweiliter-Selbstzünder auf. In der Heckschürze rage zwei Auspuffendrohre links aus der Schürze, ansonsten wird man den GTD vom GTI nur dank unterschiedlicher Badges unterscheiden können.

Im Check: Das Bedienkonzept des Golf 8

VW Golf 8, Cockpit, Infotainment, Bedienkonzept
VW Golf 8, Cockpit, Infotainment, Bedienkonzept VW Golf 8, Cockpit, Infotainment, Bedienkonzept VW Golf 8, Cockpit, Infotainment, Bedienkonzept VW Golf 8, Cockpit, Infotainment, Bedienkonzept 24 Bilder

Mit der 26. Kalenderwoche (Ende Juni 2020) startet dann auch die Produktion des VW Golf 8 GTE. Der Plugin-Hybrid kommt auf 245 PS, die der GTE aus einem Hybrid-System aus E-Motor und 1,4-Liter-TSI generiert. Die Lithium-Ionen-Batterie kommt auf 13 kWh.

Umfrage

Welche Golf-Generation ist ihr Favorit?
3959 Mal abgestimmt
VW Golf I LS (1974) erster Test auto motor und sport 16/1974
Golf I: pur und unverfälscht.
VW Golf II 1.8 GL (1983) Test auto motor und sport 19/1983
Golf II: solide wie keiner davor und danach.
Frontansicht, Golf III
Golf III: der Unterschätzte, am besten als VR6.
VW Golf IV R32
Golf IV: Der Designer-Golf.
VW Golf V 1.9 TDI (2003)
Golf V: technisch perfekt.
VW Golf VI 1.4 TSI (2008)
Golf VI: edel und gut.
VW Golf 1.5 TSI, Exterieur
Golf VII: der beste Golf bisher.
Gar kein Golf.
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige 2/2020, Cupra Leon 2020 Cupra Leon (2020) Hot Hatch auch als Plugin-Hybrid

Seat bringt den Cupra Leon in zwei Versionen mit bis zu 300 PS.

VW Golf
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Golf