Renault Kadjar (2019) Vorstellung

Neue Optik, neue Motoren mit Euro 6d Temp

Renault Kadjar (2019) Foto: Renault 24 Bilder

Facelift für den Renault Kadjar: Das Kompakt-SUV bekommt einen neuen Kühlergrill und nach Euro 6d Temp saubere Motoren mit bis zu 20 PS mehr Leistung. Premiere hat das Modell auf dem Autosalon in Paris.

Powered by

Mit dem Kadjar hat Renault ein Erfolgsmodell im Programm, das sich weltweit gut verkauft. Nach 450.000 Exemplaren in knapp drei Jahren bekommt das Kompakt-SUV neue Motoren und kleine Änderungen am Design sowie im Innenraum.

Facelift für Kompakt-SUV Kadjar

Der Kühlergrill wird breiter und bekommt mehr Chrom, die Stoßfänger sind ebenfalls geändert. Markantestes Merkmal an der Front sind die C-förmigen Tagfahrlichter. Auch in den Rückleuchten sitzen nun LED: Blinker, Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchte bestehen aus Licht emittierenden Dioden. Je nach Ausstattung steht der Kadjar auf neuen 17- oder 19-Zoll-Leichtmetallrädern, außerdem stehen drei neue Farben zur Wahl: „Ural Grün“, „Iron Blau“ und „Highland Grau“.

Qashqai, Kadjar, Ateca, Tiguan
Warum ist der Tiguan der Beste? Darum!

Stärkere Motoren von 115 bis 160 PS

Renault Kadjar TCe 130, Frontansicht
Renault Kadjar dCi 130 5:15 Min.

Mit dem Marktstart des Facelifts im Januar 2019 führt Renault beim Kadjar auch neue Motoren ein. Die Turbo-Vierzylinder mit Direkteinspritzung sind nach WLTP homologiert und erfüllen die Abgasnorm Euro 6d Temp – wie es seit 1. September 2019 üblich ist. Der neue 1,3-Liter-Benziner verfügt über einen Otto-Partikelfilter und ist in zwei Leistungsstufen lieferbar: Die 140 und 160 PS starke Version sind jeweils mit Schaltgetriebe oder Doppelkupplungs-Automatik lieferbar. Dazu kommen zwei Diesel mit SCR-Abgasreinigung. Der dCi 115 ist 5 PS stärker als der bisherige Basisdiesel. Das stärkere Aggregat übertrifft seinen Vorgänger mit 150 um 20 PS. Dieser Diesel ist mit Front- und Allradantrieb lieferbar.

Innenraum: R Link 2 und bequemere Sitze

Den 7-Zoll-Touchscreen für die Bedienung von Navigation, Radio und Fahrzeugfunktionen hat Renault neu gestaltet und Funktionen wie An/Aus, Home oder die Lautstärkeregelung in die Benutzeroberfläche verlegt. Über Apple Carplay und Android Auto koppeln Smartphones. Die Klimaautomatik hat nun drei Drehregler – und damit einen mehr. Zwei neue Lüftungsdüsen am Ende der Mittelkonsole belüften den Fondraum. Die Ablagefächer in den Vordertüren fassen nun auch 1,5-Liter-Wasserflaschen, Leuchten in den Tasten für Fensterheber und Außenspiegel-Verstellung sowie an den Unterseiten der Außenspiegel sollen die Orientierung erleichtern. Die Vordersitze bekommen außer frischem Stoff eine ausziehbare Oberschenkelauflage und eine Polsterung mit zwei unterschiedlich festen Schaumstoffen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Renault Arkana Renault Arkana (2019) SUV-Coupé für das C-Segment Nissan Qashqai, Renault Kadjar, Seat Ateca, VW Tiguan, Exterieur Heck Qashqai, Kadjar, Ateca, Tiguan Warum ist der Tiguan der Beste? Darum!
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu