Oldsmobile Cutlass Surpreme 442, Frank Feine Dino Eisele
Chevrolet Impala, Frontansicht
Chevrolet Impala, Elvis-Figur
Portrait, Dieter Rinker
Chevrolet Impala, Cockpit 35 Bilder

Faszination US-Cars

Muscle-Car: Oldsmobile Cutless Surpreme 442

Keine Elvis-Tolle, keinen Cowboy-Schmuck, keine Südstaaten-Flagge - Frank Feine schätzt es unauffällig. Sein Auto bezeichnet er selbst als "stinknormal." Dabei ist dessen Oldsmobile Cutlass Surpreme genau genommen ein Exot: Von der potenten 442-Version wurden in drei Jahren nur rund 9.500 Exemplare gebaut.

Das Auto muss alltagstauglich sein - Frank Feine gesteht, dass er seinem Oldsmobile Cutlass Surpreme 442 aus dem Jahr 1985 bisweilen einiges zumutet. Zum Beispiel Fahrten vom schwäbischen Esslingen bis in seine rund 700 Kilometer entfernte Heimatstadt Berlin. Feine genießt besonders den Komfort des im Originalzustand belassenen  Coupés, obwohl es sich um eine vergleichsweise karg ausgestattete Version handelt - das Auto verfügt nicht einmal über elektrische Fensterheber.

Die seien jedoch aus Gewichtsgründen weggelassen worden, erklärt Feine: "Der 442 zählt zu den sogenannten späten Muscle Cars, ist also ein Sportwagen, der möglichst leicht sein sollte."

Die Bezeichnung 442 stünde für Viergangautomatik, Vierfachvergaser und Doppelauspuff und zierte in den sechziger Jahren die Oldsmobile-Muscle Cars, so der Besitzer. 1985 sei sie extra für dieses Modell wieder eingeführt worden. "180 PS aus fünf Liter Hubraum sind zwar nicht die Welt, doch dank einer recht kurzen Übersetzung müssen sich andere ganz schön anstrengen, wenn die Ampel auf Grün springt."

Übersicht: Faszination US-Cars
Das könnte Sie auch interessieren
08/2020, Chevrolet Corv8 Corvair mit C8-Antrieb
Mehr Oldtimer
Ford Mustang Shelby GT500SE
Tuning
07/2020, SVE Chevrolet Silverado Yenko S/C
Tuning