Abt Sportsline VW Golf VIII Tuning Abt Sportsline
120 Jahre ABT Sportsline
120 Jahre ABT Sportsline
120 Jahre ABT Sportsline
120 Jahre ABT Sportsline 99 Bilder

Abt Sportsline startet Programm für VW Golf VIII

Tiefer und auf dicken Schlappen

Abt Sportsline hat die Arbeit mit dem neuen VW Golf VIII begonnen. Beziehungsweise es gibt bereits die ersten Früchte der Entwicklung zu sehen.

Nachdem die jüngsten Meldungen zum aktuellen Golf eher mit Wehmut zu lesen waren, gibt Abt Sportsline einen Lichtblick. So wurde die Hoffnung auf einen Golf VIII R mit 2,5-Liter-Fünfzylinder gerade erst zunichte gemacht. Dafür vermelden die Tuner aus dem Allgäu, dass es bereits im Sommer die ersten Leistungssteigerungen für den kompakten Bestseller geben soll.

Abt Sportsline VW Golf VIII Tuning
Abt Sportsline
Bislang sieht er nur nach Bad Boy aus, bleibt unter der Haube aber ganz der Schwiegermutterliebling.

Als Vorgeschmack auf die kommenden Performance-Upgrades, legt Abt schonmal optisch vor. Mit neuen Fahrwerksfedern ziehen die Kemptener den Golf je nach Motorisierung 25 bis 30 Millimeter tiefer in Richtung Asphalt. Funktioniert übrigens auch mit jenen Gölfen, in denen das adaptive Fahrwerk (DCC) verbaut wurde. Abt verspricht durch den abgesenkten Schwerpunkt ein verbessertes Handling. Inklusive Montage und TÜV-Abnahme kostet die Tieferlegung 700 Euro.

18, 19 und 20 Zoll

Als flankierende Maßnahme braucht es für den dramatischen Auftritt natürlich auch die passenden Räder. Im Volkswagen-Konfigurator ist aktuell bei 18 Zoll Schluss. Abt legt aber nochmal einen drauf. Zwei eigentlich, denn bis zu 20 Zoll kann man bei der Tuning-Schmiede ordern. Drei Designs sind im Angebot, die silberne Felge ER-C gibt es in 18 oder 19 Zoll ab 2.200 Euro. Das Modell FR-C ist dagegen ausschließlich als 20-Zöller erhältlich und kostet im Satz 3.480 Euro. Die zweite 20-Zöller-Ausführung Abt Sport GR kostet 3.530 Euro.

Abt Sportsline VW Golf VIII Tuning
Abt Sportsline
Die Abt Sport GR Felgen gibt es ausschließlich in 20 Zoll zum Set-Preis von 3.530 Euro.

Wie eingangs bereits angedeutet, sind diese Modifikationen zunächst mal kleine Appetithäppchen auf das, was da noch kommen mag. Üblicherweise sind das Leistungssteigerungen im Bereich zwischen 20 und 50 PS – zumindest für die konventionellen Motorisierungen. Was in Sachen GTI, GTD, und R dann noch gehen mag, steht nochmal auf einem anderen Blatt. Bis dahin können Sie sich in unserer Bildergalerie einen Überblick darüber verschaffen, welche irren Projekte die Kemptener in ihrer langjährigen Geschichte bereits gestemmt haben.

Fazit

Kaum auf dem Markt, schon getunt. Naja, noch nicht so vollumfänglich, aber das wird noch. Dicke Schlappen und eine Tieferlegung sind für Tuning-Fans aber sicherlich ein standesgemäßer Einstieg.

Auch interessant

VW Golf GTI auf dem Track
05/2020, VW Golf GTI TCR Erlkönig
VW Golf GTI auf dem Track
1:16 Min.
VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Kompaktklasse
Mini JCW Clubman All4
Tests
Kosten Realverbrauch Ford Focus 1.5 Ecoboost
Tests
VW Golf 8 GTI
Neuheiten