03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4 Mountune / Facebook
03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4
03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4
03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4
03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4 10 Bilder

Mountune Ford Focus ST mit 330 PS

Held der digitalen Welt

Per Smartphone-App kitzelt Mountune total analoge 50 Extra-PS aus dem 2,3-Liter-Vierzylinder-Turbo des Ford Focus ST heraus – und zwar zum Discount-Preis.

280 PS und maximal 420 Newtonmeter liefert der 2,3 Liter große Vierzylinder-Turbobenziner des aktuellen Ford Focus ST. Dass der Motor zu mehr in der Lage ist, beweist er im (leider) bereits ausgelaufenen und auf der Vorgänger-Generation basierenden Focus RS. Und nun abermals im Mountune-Trimm. Die Briten entlocken dem Triebwerk 330 PS und maximal 515 Newtonmeter, wobei sich Letzteres über den gesamten Drehzahlbereich optimiert zeigt.

Leistungssteigerung per App

Wie üblich baut Mountune nicht einfach einen neuen Luftfilter ein und ändert die Motorelektronik, sondern koppelt das Ganze an eine digitale Lösung. Dadurch kann der Tuner sogar die Installation der Leistungssteigerung an den Kunden auslagern. Der erhält nämlich eine Bluetooth-Schnittstelle für die Onboard-Diagnose-Funktion seines Focus ST und kann damit die Zusatz-Power freischalten. Und zwar mittels einer Smartphone-App, die Mountune im App-Store oder bei Google Play zum Download anbietet.

03/2020, Mountune Ford Focus ST Mk4
Mountune / Facebook
So schnell, wie dieses Flugzeug einmal war, ist der Mountune Ford Focus ST zwar nicht. Aber sicher schneller als das Serienauto.

Aber das System kann noch mehr. Es stimmt auf Wunsch die Launch Control des Autos aggressiver ab, verpasst ihm im Sport- und Track-Modus eine aggressivere Stimmlage und verfügt über eine individualisierbare Rennstrecken-Abstimmung inklusive eines zahmeren Nass-Setups. Auch eine Anti-Diebstahl-Funktion ist in der Software hinterlegt. Genau wie die Möglichkeit, die Leistungssteigerung wieder rückgängig zu machen. Außerdem lassen sich darüber künftige Updates realisieren; beispielsweise, wenn Mountune noch mehr Power aus dem ST-Triebwerk herauskitzelt.

Das klingt nach einem ganz schön großen Gegenwert für 474 Pfund netto, was mit deutscher Mehrwertsteuer einem Betrag von 614 Euro entspricht. Auch die restlichen angebotenen Komponenten sind recht günstig zu bekommen. Die 8,5 x 19 Zoll großen Fifteen52-Felgen, die Mountune im Fünf- oder 15-Speichen-Design anbietet, kosten umgerechnet 318 Euro pro Exemplar. Ein neuer Schaltknauf kostet knapp 65 Euro und auch die seitlichen Dekor-Aufkleber sind für einen schmalen Taler zu haben.

Umfrage

2194 Mal abgestimmt
Leistungssteigerung per App - eine sinnvolle Sache?
Ja. Die Digitalisierung hebt auch dieses Thema auf ein neues Level.
Nein. Wie viel Leistung ich abrufe, entscheide ich per Gasfuß.

Fazit

Mit der digitalen Leistungssteigerung von Mountune werden Focus ST-Fahrer ihr eigener Fahrzeug-Ingenieur. Vielleicht ist das sogar der größere Reiz als die reine Extra-Kraft. Denn Letzteres ist ja dann doch eine eher analoge Angelegenheit.

Auch interessant

Der neue Ford Focus ST (2019) im Fahrbericht
Der neue Ford Focus ST (2019) im Fahrbericht
13:42 Min.
Ford Focus
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Focus
Mehr zum Thema Kompaktklasse
05/2020, Honda Civic Type R Erlkönig
Neuheiten
Mini JCW Clubman All4
Tests
Kosten Realverbrauch Ford Focus 1.5 Ecoboost
Tests