VW Golf GTI BBS Concept USA VW USA
VW Golf GTI BBS Concept USA
VW Golf GTI BBS Concept USA
VW Golf GTI BBS Concept USA
VW Golf GTI BBS Concept USA 9 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW Golf GTI BBS Concept : VW setzt auf Rad-Klassiker

VW Golf GTI BBS Concept VW setzt auf Rad-Klassiker

Mit dem jetzt vorgestellten BBS Concept auf Basis des aktuellen VW Golf GTI erinnert VW USA an klassisches Tuning für den VW Golf II.

Mehrteilige BBS-Felgen gehörten bereits beim Golf I, aber vor allem beim Golf II, zu den absoluten Tuning-Klassikern und sind heute gesuchten Raritäten. Das war in den USA nicht anders als in der alten Welt. VW USA erinnert jetzt mit dem VW Golf GTI BBS Concept an das Golf-Tuning der frühen Jahre. Entstanden ist das BBS Concept in Zusammenarbeit mit dem Volkswagen-Enthusiast und Autosammler Jamie Orr aus Philadelphia.

Felgen, Fahrwerk und Auspuff

Orr beschränkte sich dabei auf wenige, aber gezielt eingesetzte Modifikationen. Dominant sind natürlich die Namen gebenden BBS-Felgen. Die geschraubten Mehrteiler im klassischen Waffel-Look wandern im Format 9x19 Zoll unter die GTI-Kotflügel. Darauf montiert wurden Breitreifen der Dimension 235/35. Damit die Räder-Klassiker auch richtig wirken können, senkt ein modifiziertes H&R-Gewindefahrwerk die GTI-Karosserie reichlich ab. Zudem korrigierte Orr den Sturz der Vorderräder nach seinem Gusto. Typisch GTI-Tuning der frühen Jahre war auch eine neue Abgasanlage. Hier greift Orr ins Regal von Spezialist Borla und verbaut einen Auspuff mit zwei dicken Endrohren – je einem links und rechts. Sieht gut aus und liefert einen volleren Sound.

VW Golf GTI BBS Concept USA
VW USA
Der Borla-Auspuff setht dem GTI gut und liefert einen volleren Sound.

Abgerundet wird die Optik des BBS Concept durch ein spezielles BBS-Dekor mit mattschwarzen Streifen auf Motorhaube und den C-Säulen sowie einem rot-schwarzen Designstreifen über die Flanken. Gelbe Leuchten in der Frontschürze liefern den letzten I-Punkt. Ansonsten durfte der GTI alle seine typischen GTI-Insignien innen und außen behalten. "Wir wollten die Seele des GTI erhalten, also haben wir uns für traditionelle Modifikationen entschieden. Aber wir haben den Innenraum, die Karosserie und den Antriebsstrang genau so belassen, wie sie ab Werk geliefert wurden", sagte Orr. "Nehmen Sie die Sportsitze mit diesem markanten roten Design – sie sind einfach phänomenal. Etwas davon zu ändern, wäre eine Schande gewesen."

Umfrage

167612 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

VW USA hat zusammen mit einem VW-Fan einen modernen Golf GTI klassisch getunt. Herausgekommen ist dabei das BBS Concept.

Zur Startseite
Kompakt Tuning Opel Astra Plug-in-Hybrid XS-Design Opel Astra Plug-in-Hybrid XS-Design Showtuning mit Kabel

Tuner XS hat für die XS Carnight einen Astra aufgebrezelt.

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf