Spray-Wachse im Test Getty Images
Spray-Wachse im Test
Spray-Wachse im Test
Spray-Wachse im Test
Spray-Wachse im Test 19 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

10 Spray-Wachse im Test: Der beste Schutz für die Karosserie

Spray-Wachse für die Autokarosserie im Test Welcher bringt den besten Glanz und Wasserschutz?

Das Wachsen eines Autos war immer zeitaufwendig. Mit den Mitteln aus der Sprayflasche soll die Arbeit fixer gehen. Um Glanz und wasserabweisende Wirkung geht es im Test.

Die Testsieger auf einen Blick:

So haben wir getestet

Alle Testmuster kaufte die Redaktion im April und Mai 2022 übers Internet. Die genannten Preise sind die tatsächlich gezahlten, nicht immer die unverbindlichen Richtpreise. Die Preise zu den in diesem Artikel verlinkten Produkten können daher von der Preisangabe abweichen. Mit den Testkandidaten ging es ins Forschungs- und Entwicklungslabor der Alfred Kärcher SE & Co. KG nach Winnenden. Die schwäbischen Reinigungs­geräte-Profis mit Laborleiter Frank Ritscher und seiner Kollegin Brigitte Kühner un­terstützten das auto motor und sport- und MOTORRAD-Testteam mit Rat und Tat – und vielen Labortests. Die Versuche starteten mit den Materialverträglichkeits-Tests: Für die Testkandidaten galt es, innerhalb von 24 Stunden möglichst wenig Spuren auf vorgespannten Polycarbonat- und ABS-Kunststoffstreifen zu hinterlassen. Parallel dienten lackierte und entkonservierte Alubleche (schwarzer Uni-Lack mit Klarlack, OEM-

Qualität) als Test-Unter­gründe, die mit den Testprodukten nach Herstellervorgabe behandelt wurden. Beim Glätte-Test wurde gemessen, bei welcher Schrägstellung des behandelten Bleches ein Schwamm ins Rutschen kam – je geringer der Winkel, desto glatter die Oberfläche. Die wasserabweisende Wirkung testeten die Experten auf einem Hydrophobie-Prüfstand (IKW-Testmethode), auf dem das behandelte Blech im 30-Grad-Winkel stehend mit einer definierten Menge Wasser beaufschlagt wurde. Nach dem Wasserstopp wurde gemessen, wie lange es dauerte, bis die entstandene Wasser-Parabel komplett vom Blech abgelaufen war – je schneller, desto besser. Diese Messungen erfolgten in vier Runden: unmittelbar nach dem Auftragen (Anfangs-Hydrophobie) und dann nach ein, zwei und fünf Waschdurchgängen, um die Waschbeständigkeit zu ermitteln. Die Glanz-Steigerung maß ein Glanzgrad-Messgerät; Farbauffrischung und Oberflächenbild (Streifen, Wolken, Gleichmäßigkeit) wurden vom Testteam optisch bewertet. Für den Anwendungstest (Hand­habung, Sprühbild, Verteil- und Abwischbarkeit) ging es vor die Labortür ans echte Pkw-Gerät; eine finale Büro-Sitzung erlaubte dann Aussagen zu Anwender­hinweisen (Etikett) und dem Geruch (Sensorik).

Alle Produkte im Überblick

A1 High End Spray Wax

Spray-Wachse im Test, A1 High End Spray Wax
mps-Fotostudio
Preis: 11,99 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 23,98 Euro; Füllmenge: 500 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: angenehm, leichte Vanille-Note; 5 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; praxis­gerecht gefächerter, fein dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen und einfach abzu­wischen; 18 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 7 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt: 25 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 15 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 20 von 20 Punkten; insgesamt: 35 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt: 9 von 10 Punkten

Fazit: Klarer kann ein Testsieg kaum ausfallen. Das "Autoprodukt" (siehe dazu Kasten auf Seite 162) vom Ingolstädter Doktor überzeugt auf ganzer Linie und holt in zwei Kategorien die Maximalpunktzahl. Besonders im ureigensten Wachs-Bereich – der wasserabweisenden Wirkung – geht es nicht besser. Obacht beim Testsieger-Kauf: Die unverbindliche Preisempfehlung liegt deutlich höher als das Schnäppchen-Angebot beim Testeinkauf.

auto motor und sport-Urteil: sehr gut

Jetzt hier das A1 High End Spray Wax kaufen!

Armor All Shield Lackversiegelung

Spray-Wachse im Test, Armor All Shield Lackversiegelung
mps-Fotostudio
Preis: 9,74 Euro (online gekauft bei Fürst Autoteile), Literpreis (rechnerisch) 19,48 Euro; Füllmenge: 500 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: etwas unangenehm nach Lösemittel; 4 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt gut in der Hand, gut ausbalanciert; Sprühstrahl nicht sehr fein ("spuckt" etwas), Dosierbarkeit befriedigend; Verteilen und Abwischen befriedigend; 13 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 4 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt: 17 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 1 von 20 Punkten; insgesamt: 9 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt: 9 von 10 Punkten

Fazit: Das Etikett verspricht "Lackversiegelung besser als Wachs", was in diesem Test aber ganz und gar nicht bestätigt werden konnte. Im Gegenteil: Mit mageren 9 von 35 möglichen Punkten in der Kategorie Hydrophobie/Langzeitschutz verspielt das britische Produkt eine deutlich bessere Platzierung, und auch wenn es nur um die "Sofort-Wirkung" geht – also Glanz, Glätte und Co. –, landet Armor All am Testfeld-Ende.

auto motor und sport-Urteil: ausreichend

Jetzt hier die Armor All Shield Lackversiegelung bestellen!

Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz

Spray-Wachse im Test, Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz
mps-Fotostudio
Preis: 8,99 Euro (online gekauft bei Polo), Literpreis (rechnerisch) 35,96 Euro; Füllmenge: 250 ml (Aerosol-Dose) inklusive Mikrofasertuch (Polo-Sonderedition)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: ausreichend lesbare,relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: etwas chemisch, weitgehend neutral; 4 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Handlichkeit sys­tembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem breiter Sprühstrahl, mäßige Dosierbarkeit; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 16 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 8 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 8 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt: 30 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 8 von 20 Punkten; insgesamt: 16 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: grö­ßere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt: 8 von 10 Punkten

Fazit: Was Ballistol bei den Multi-Ölen, ist der Klassiker Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz bei den Lackpflege­mitteln: die Eier legende Wollmilchsau, die sehr vieles recht gut kann, aber dafür in keinem Bereich ganz oben mitspielt. Mit einer Ausnahme: In Sachen Optik/Haptik gibt’s in diesem Test für Caramba die Maximalpunktzahl. In der noch höher bewerteten Hydrophobie-Kategorie lief es allerdings nicht ganz optimal.

auto motor und sport-Urteil: gut

Jetzt hier das Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz bestellen!

Liqui Moly Motorbike Glanzsprühwachs

Spray-Wachse im Test, Liqui Moly Motorbike Glanzsprühwachs
mps-Fotostudio
Preis: 15,99 Euro (online gekauft bei Polo), Literpreis (rechnerisch) 39,98 Euro; Füllmenge: 400 ml (Aerosol-Dose)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: chemisch-technisch, weitgehend neutral; 5 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem vernebelter Sprühstrahl, kaum dosierbar; Verteilen und Abwischen erfordern hohen Kraftaufwand und sind aufwendig; 9 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt: 18 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 1 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 6 von 20 Punkten; insgesamt: 7 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: grö­ßere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt: 8 von 10 Punkten

Fazit: Die laut Etikett "hervorragende Lackpflege für zwischendurch" lässt in den drei am höchsten bewerteten Kategorien jede Menge Punkte liegen und landet bei der Hydrophobie-/Langzeitschutz-Bewertung mit mageren 7 von 35 möglichen Punkten wie auch beim Endergebnis ganz hinten. Die gute Nachricht: Die Gefahr, mit dem Glanzsprühwachs etwas kaputt zu machen, ist minimal, die Materialverträglichkeit stimmt.

auto motor und sport-Urteil: ausreichend

Jetzt hier das Liqui Moly Motorbike Glanzsprühwachs bestellen!

Meguiar’s Hybrid Ceramic Wax

Spray-Wachse im Test, Meguiar’s Hybrid Ceramic Wax
mps-Fotostudio
Preis: 17,59 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 22,45 Euro; Füllmenge: 768 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: mehrsprachiges Aufklappetikett, befriedigende Lesbarkeit, relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: nach Gummibärchen; 4 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt gut in der Hand, durch große Füllmenge aber relativ schwer; feines Sprühbild, gut dosierbar; Verteilen und Abwischen befriedigend, erfordern leicht erhöhten Kraftaufwand; 15 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt: 22 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 16 von 20 Punkten; insgesamt: 24 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt: 9 von 10 Punkten

Fazit: In den USA schwören viele Hardcore-Fahrzeugpfleger auf Meguiar’s; und auch hierzulande könnten die Fans der Ami-Kultmarke zahlreicher werden. Zumindest spricht bei den Sprühwachsen nichts dagegen, denn das mit dem Marketing-Zauberwort "Ceramic" antretende Produkt macht in allen Kategorien einen recht guten Job und landet (gemeinsam mit Caramba) auf dem Siegertreppchen rechts.

auto motor und sport-Urteil: gut

Jetzt hier das Meguiar’s Hybrid Ceramic Wax bestellen!

Muc-Off Speed Polish

Spray-Wachse im Test, Muc-Off Speed Polish
mps-Fotostudio
Preis: 11,90 Euro (online gekauft bei Louis), Literpreis (rechnerisch) 29,75 Euro; Füllmenge: 400 ml (Aerosol-Dose)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: mehrsprachiges Aufklapp­etikett, gut lesbare, etwas knappe Anleitung mit wenigen Praxistipps; Geruch: nach Gummibärchen, sehr stark parfümiert; 3 von 5 Pkt.
  • Anwendung/Verarbeitung: Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem breiter Sprühstrahl, mäßige Dosierbarkeit; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 16 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 7 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 5 von 7 Punkten; insgesamt: 21 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 10 von 20 Punkten; insgesamt: 14 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: grö­ßere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt: 8 von 10 Punkten

Fazit: Für das schnelle Zwischendurch-Aufhübschen ein durchaus ordentliches Produkt, doch die wasserabweisende Wirkung und der Langzeitschutz sind nicht berauschend. Da liefern andere Testteilnehmer zum Teil deutlich mehr, und so kommt es, wie es kommen muss: Die Briten landen unterm Strich im Unter-ferner-liefen-Mittelfeld. Wer allerdings Gummibärchengeruch liebt, sieht das vielleicht ganz anders.

auto motor und sport-Urteil: befriedigend

Jetzt hier das Muc-Off Speed Polish kaufen!

Nigrin Performance Brillant-Wachs

Spray-Wachse im Test, Nigrin Performance Brillant-Wachs
mps-Fotostudio
Preis: 8,09 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 16,18 Euro; Füllmenge: 500 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: gut lesbare, etwas knappe, aber gut verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: nach Shampoo, leicht parfümiert; 4 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; praxisgerecht gefächerter, fein dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 18 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 3 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt: 17 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 4 von 20 Punkten; insgesamt: 8 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: Bruch nach 20 Minuten, 0 von 5 Punkten; Polycarbonat: Bruch nach 7,5 Stunden, 0 von 5 Punkten; insgesamt: 0 von 10 Punkten

Fazit: Es bleibt dann unterm Strich doch ein großes Rätsel, was am Nigrin-Wachs "brillant" sein soll. Es lässt sich immerhin gut verarbeiten, aber ansonsten sieht es in den wichtigsten Testkategorien eher bescheiden aus. Und was die Sache nicht besser macht: Bei der Mate­rialverträglichkeit versagt das Produkt vollends und killt die ABS- und Polycarbonat-Streifen in Rekordzeit. Ein Kunststoff-Warnhinweis wäre sinnvoll.

auto motor und sport-Urteil: ausreichend

Jetzt hier das Nigrin Performance Brillant-Wachs bestellen!

Sonax Xtreme Ceramic Spray Versiegelung

Spray-Wachse im Test, Sonax Xtreme Ceramic Spray Versiegelung
mps-Fotostudio
Preis: 19,49 Euro (online gekauft bei ATU), Literpreis (rechnerisch) 25,99 Euro; Füllmenge: 750 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: sehr gut lesbare, ausführ­liche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: nach günstigem Aftershave; 5 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt gut in der Hand, durch große Füllmenge aber relativ schwer; etwas ungleichmäßiges Sprühbild, gut dosierbar; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 17 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 6 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 6 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt: 20 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 15 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 20 von 20 Punkten; insgesamt:35 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: grö­ßere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt: 8 von 10 Punkten

Fazit: Das Wort "Versiegelung" steht ganz fett auf dem Etikett, und in der entsprechenden Testkategorie gibt es ganz fett die volle Punktzahl. Noch Fragen zu Werbeaussagen? Sonax macht ganz viel richtig gut. Zum Testsieger und "Lieblings-Wettbewerber" A1 von Dr. Wack bleibt punktemäßig trotzdem ein deutlicher Abstand, der in der Pflege-Praxis aber wohl nur im direkten Vergleich spür- und sichtbar sein wird.

auto motor und sport-Urteil: sehr gut

Jetzt hier die Sonax Xtreme Ceramic Spray Versiegelung kaufen!

Turtle Wax Ceramic Spray Coating

Spray-Wachse im Test, Turtle Wax Ceramic Spray Coating
mps-Fotostudio
Preis: 22,99 Euro (online gekauft bei ATU), Literpreis (rechnerisch) 45,98 Euro; Füllmenge: 500 ml (Sprayflasche)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: mehrsprachiges Aufklapp­etikett, befriedigende Lesbarkeit, relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: nach Gummibärchen; 4 von 5 Pkt.
  • Anwendung/Verarbeitung: Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; Sprühbild etwas zu fein vernebelt, mäßig dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen, Abwischen aufwendiger; 14 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 2 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt: 20 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 6 von 20 Punkten; insgesamt: 10 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: Bruch nach 24 Stunden, 0 von 5 Punkten; Polycarbonat: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; insgesamt: 5 von 10 Punkten

Fazit: Die Schildkröte kommt in den entscheidenden Testkategorien nicht richtig in Fahrt und verschenkt jede Menge Punkte, besonders bei der Hydrophobie. Erschwerend kommt hinzu, dass zum im Fahrzeugbau durchaus häufiger anzutreffenden ABS-Kunststoff unter bestimmten Bedingungen ein recht aggressives Verhältnis bestehen kann. Etwas Positives zum Schluss: Bei der Optik/Haptik sieht es ganz okay aus.

auto motor und sport-Urteil: ausreichend

Jetzt hier das Turtle Wax Ceramic Spray Coating kaufen!

WD-40 Specialist Motorrad Wachspolitur

Spray-Wachse im Test, WD-40 Specialist Motorrad Wachspolitur
mps-Fotostudio
Preis: 13,10 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 32,75 EuroFüllmenge: 400 ml (Aerosol-Dose)

Testkategorie: Ergebnis

  • Anleitung/Sensorik: ausreichend lesbare, ­relativ knappe, befriedigend verständliche ­Anleitung, kaum Praxistipps; Geruch: leicht technisch nach Lösemittel; 3 von 5 Punkten
  • Anwendung/Verarbeitung: Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; gutes Sprühbild, Dosierbarkeit nicht ganz optimal; Verarbeitung aufwendiger, da Produkt sehr gehaltvoll und etwas "zähflüssig"; 13 von 20 Punkten
  • Optik/Haptik: Glanz: 8 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 2 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt: 18 von 30 Punkten
  • Hydrophobie/Langzeitschutz: Hydrophobie ("Wasserverdrängung") unmittelbar nach dem Auftragen: 5 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 9 von 20 Punkten; insgesamt: 14 von 35 Punkten
  • Materialverträglichkeit: ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: grö­ßere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt: 8 von 10 Punkten

Fazit: Der gute Multiöl-Name WD-40 soll wohl auch auf andere Produkte abstrahlen, schafft das in der Sprühwachs-Liga aber nur bedingt. In allen Kategorien sprüht WD-40 in der zweiten Testfeldhälfte und kann nirgendwo echte Highlights setzen. Das Etikett-Versprechen "Erzeugt einen strahlenden, streifenfreien Glanz" wird aber immerhin zur Hälfte erfüllt: Mehr Glanz geht nicht, da schafft nur Caramba Vergleichbares.

auto motor und sport-Urteil: befriedigend

Jetzt hier die WD-40 Specialist Motorrad Wachspolitur bestellen!

Die Ergebnisse im Überblick

Spray-Wachse im Test, Gesamtergebnis

Was es bei Spraywachsen zu beachten gilt

Wer vor etwa 15 bis 20 Jahren, als das Internet noch nicht verbreitet war, am Samstag die Zeit zwischen Aldi-Besuch und Sportschau-Beginn halbwegs sinnvoll überbrücken wollte, widmete sich liebevoll der Fahrzeugpflege. Nach der Auto- oder Motorradwäsche stand alle paar Wochen traditionell auch das Wachsen an. Regen, Ruß, Blütenpollen oder andere fiese Wetter- und Umwelteinflüsse sollten dem geliebten Lack für möglichst lange Zeit nichts anhaben können. Dafür schmierten gestandene Männer (schlaue Frauen taten sich diese Arbeit so gut wie nie an) schmieriges Zeug aufs Blech und verbrachten Stunden damit, ebendiese Pampe mit gewissem Krafteinsatz wieder herunterzufeudeln.

Diese Zeiten sind vorbei. Zwar gibt es vereinzelt immer noch ein paar verhaltensauffällige Fahrzeugpflege-Junkies, die die Hardcore-/Hartwachs-Methode zelebrieren, aber der Versiegelungs-Normalo greift mittlerweile lieber zur Spraydose oder Pumpsprühflasche – die Mittel der Wahl heißen seit geraumer Zeit "Sprühwachse".

Deren Anwendung folgt weitgehend einem einfachen Muster: drauf auf den möglichst sauberen Lack, alles schön gleichmäßig verteilen, am besten mit einem Mikrofasertuch. Und dann das ganze Zeug zeitnah mit einem zweiten Mikrofasertuch (oder der sauberen Rückseite des Erst­tuches) wieder locker abwischen. Von Anbieterseite oft versprochene Nebeneffekte: Farbauffrischung sowie Glätte- und Glanzgrad-Steigerung. So weit die Theorie.

Hochdruckreinigertest 2021
Zubehör

In der Praxis stehen die Entwickler besagter Sprühwachse vor einer Herausforderung: Denn sie müssen ein per se wasserabweisendes Produkt – nämlich besagtes Wachs – in eine wässrige Formulierung überführen und die Mixtur dann auch noch so gestalten, dass sie möglichst lange stabil bleibt und sich gut verarbeiten lässt. Um das möglichst einfach zu erreichen, werden gern Tenside eingesetzt, die die Oberflächenspannung verringern und dabei helfen, dass zusammenkommt, was eigentlich gar nicht zusammenpasst.

Womit wir beim nächsten Interessenkonflikt wären: Besagte Tenside können unmittelbar nach dem Aufsprühen dafür sorgen, dass die Anfangs-Hydrophobie – also die Eigenschaft, Wasser sofort zu verdrängen – nicht ganz so prall ausfällt. Das führt dann zu dem merkwürdigen Effekt, dass Wasser erst nach ein paar Regengüssen so richtig gut abperlt. Nämlich dann, wenn die Tenside abgewaschen sind und das Wachs seinen Job erledigen kann. Schade nur, dass die Tenside beim Abwaschen auch immer etwas Wachs mitnehmen, was wiederum zulasten der Langzeit-Hydrophobie geht.

Rezepturen mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Sie merken schon: So eine Sprühwachs-Rezeptur ist eine anspruchsvolle Sache. Und wenn man dann noch die Materialverträglichkeit im Auge behalten muss und das Thema Lösemittel daher keine allzu große Rolle spielen darf, wird die ganze Sache geradezu kompliziert. Hatten wir schon erwähnt, dass Langzeit-Hydrophobie und sofortige Glätte eigentlich zwei gegensätzliche Anforderungen sind? Nicht zu vergessen, dass das Sprühkopf-Angebot ein recht übersichtliches ist und sich Pflegemittel-Anbieter danach richten müssen, was auf dem Markt verfügbar ist – umgekehrt funktioniert das leider nicht.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Sache hat es echt in sich. Irgendeinen Rezeptur-Tod müssen Sprühwachs-Entwickler sterben und klare Schwerpunkte setzen. Oder sich irgendwie durchwurschteln und jede Menge Kompromisse eingehen. Genau das zeigt auch dieser Produkttest. Dem Endergebnis ist klar zu entnehmen, dass zum Beispiel Dr. Wack und Sonax ihren Job in Sachen Hydrophobie und Langzeitschutz besonders gut gemacht haben – womit sie ganz vorne landen. Aber auch, dass Caramba einen anderen Schwerpunkt setzt und besonders viel Wert auf den bereits im Produktnamen genannten Sofort-Glanz legt.

Womit wir abschließend beim Thema Begriffsverwirrung wären, denn nicht jedes Lackpflegemittel mit Sprühwachs-ähnlichen Eigenschaften heißt auch so. Die Übergänge sind fließend. Zum Beispiel zu den auch immer beliebter werdenden "Detailern", deren Rezeptur durchaus ähnlich aussieht, deren Hauptaufgabe aber die schnelle Beseitigung kleiner Restverschmutzungen ist, die nach der Fahrzeugwäsche gegebenenfalls noch zurückbleiben oder die auf dem Weg zum Show-and-Shine-Contest neu dazukommen. Langzeit-Versiegelung ist nicht der Detailer-Hauptjob.

Doch egal was die Etiketten-Vorderseite als Produktname führt, gilt auch bei Sprühwachsen und deren Verwandten: Unbedingt die Hinweise auf der Rückseite lesen, denn das Ergebnis der (womöglich immer noch samstäglichen) Arbeit hängt ganz wesentlich von der Arbeitsqualität des Anwenders ab.

Umfrage

Benutzen Sie Sprühwachse bei der Autopflege?
40 Mal abgestimmt
Na klar! So bleibt der Glanz lange erhalten.
Nö. Ein Besuch bei der Waschstraße reicht mir.

Fazit

Klarer Testsieger, souveräner zweiter Platz: Wer in Sachen Lack-Langzeitschutz – der ureigensten Aufgabe von Wachsen – alles richtig machen möchte, kommt in diesem Testfeld nicht an A1 oder Sonax vorbei. Wenn doch eher das Schnell-mal-zwischendurch-Aufhübschen angesagt ist, überzeugt die "Universalwaffe" Caramba vollauf, und auch Meguiar’s macht da einen ziemlich guten Job. Das übrige Testfeld? Hat es in Anbetracht der vier starken Erstplatzierten nicht gerade besonders leicht.

Zur Startseite
Verkehr Zubehör AMG Performance Luxury Audio iXOOST AMG Performance Luxury Audio Note um Note zum Traumauto

iXOOST Artistic Audio präsentiert den AMG Performance Luxury Audio.

Mehr zum Thema Fit in den Frühling
Pflanzenöl tanken
Politik & Wirtschaft
Sommerreifentest 2022 245
Reifen
Liqui Moly Frühjahrsputz
Mehr anzeigen