Tesla Model 3, Exterieur Achim Hartmann
Tesla Model 3, Exterieur
Ford Mustang Mach 1
Tesla Model Y
Jeep Cherokee Trailhawk 2020 Fahrbericht 21 Bilder

American Made Index 2021: Tesla ist am amerikanischsten

Tesla Model 3 ist amerikanischstes Auto Fünf Modelle japanischer Hersteller in den Top 10

Das Tesla Model 3 ist beim American Made Index ganz vorn. 50 Prozent der Top 10 belegen japanische Hersteller. Und ein US-Pickup ist Vorletzter.

Die US-amerikanische Website Cars.com analysiert regelmäßig, wie amerikanisch die auf dem US-Markt angebotenen Fahrzeuge sind. In Ihre Analyse lassen die Redakteure Faktoren wie den Produktionsort des Fahrzeugs, den prozentualen Anteil US-amerikanischer und kanadischer Fahrzeugteile, das Herkunftsland der Motoren, Getriebe und die Anzahl der US-Mitarbeiter im Vergleich zur Gesamtzahl der Mitarbeiter des jeweiligen Herstellers einfließen. Schließlich müssen die Autohersteller in den USA gemäß dem American Automobile Labeling Act seit dem 1. Oktober 1994 den Anteil nordamerikanischer Produktion an ihren Autos bei Neuwagen mit einem Fensteraufkleber ausweisen.

Tesla Model 3, Exterieur
Achim Hartmann
Tesla bietet mit dem Model 3 auf dem US-Markt das amerikanischste Auto 2021 an.

Tesla erstmals auf dem ersten Platz

Im American Car Index von 2021 ist das Model 3 ganz vorn – damit belegt Tesla bei diesem Index erstmals den ersten Platz. Und der kalifornische Elektroautohersteller schnappt sich mit dem Model Y, also der SUV-Version des Model 3, auch gleich noch den dritten Platz. Beide Autos kommen für den US-Markt aus Teslas Stammwerk im kalifornischen Fremont. Auf Platz zwei schiebt sich mit dem Ford Mustang ein Auto, das ohnehin ein sehr amerikanisches Image hat. Platz vier nimmt der Jeep Cherokee ein, auf dem fünften Platz landet mit der Chevrolet Corvette wieder ein uramerikanisches Auto.

12/2019, Ford Mustang Shelby GT350R Heritage Edition
Ford Motor Company
Mit dem Ford Mustang (im Bild ein Shelby GT350R Heritage Edition) belegt ein uramerikanisches Auto den zweiten Platz beim American Made Index 2021.

Plätze 6 bis 10 an japanische Hersteller

Die restlichen fünf Plätze der Top 10 teilen die japanischen Hersteller Honda und Toyota unter sich auf: Auf den Plätzen sechs bis neun landen mit den Honda-Modellen Ridgeline, Odyssey, Pilot und Passport ausschließlich Fahrzeuge, die in Europa nicht auf dem Markt sind. Das gleiche gilt für den Pickup Toyota Tundra, der auf Platz zehn liegt.

Ford F-150 Raptor 2021 Weltpremiere
Ford
Der Ford F-150 (im Bild die sportliche Variante Raptor) ist seit über 40 Jahren das meistverkaufte Auto in den USA. Beim diesjährigen American Made Index landet der Pickup auf Platz 29.

Dodge RAM 1500 Classic Vorletzter

Interessant sind auch die hinteren Plätze – die Liste geht runter bis zu Platz 90, den der Honda Civic einnimmt. Aber auf dem vorletzten Rang sitzt mit dem RAM 1500 Classic ein Pickup, den manch einer ebenfalls für durch und durch amerikanisch gehalten hätte. Die Plätze 81 und 82 belegt BMW mit den in Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina produzierten SUVs X7 und X3, der X5 landet auf Platz 78. VW kommt mit dem Passat aus Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee auf Platz 75. Als einziger deutscher Hersteller schafft es Mercedes in die Nähe der ersten Tabellenhälfte – mit dem in Vance (US-Bundesstaat Alabama) produzierten GLE.

Und mit dem Ford F-150 landet das seit über 40 Jahren meistverkaufte Auto der USA auf Platz 29 – und damit weit außerhalb der Top 10.

American Made Index 2021

  Modell Produktionsort/US-Bundesstaat
1 Tesla Model 3 Fremont/Kalifornien
2 Ford Mustang Flat Rock/Michigan
3 Tesla Model Y Fremont/Kalifornien
4 Jeep Cherokee Belvidere/Illinois
5 Chevrolet Corvette Bowling Green/Kentucky
6 Honda Ridgeline Lincoln/Alabama
7 Honda Odyssey Lincoln/Alabama
8 Honda Pilot Lincoln/Alabama
9 Honda Passport Lincoln/Alabama
10 Toyota Tundra San Antonio/Texas
...    
29 Ford F-150 Dearborn/Michigan
...    
47 Mercedes GLE Vance/Alabama
...    
66 VW Atlas/Atlas Cross Sport Chattanooga/Tennessee
...    
68 Mercedes GLS Vance/Alabama
...    
75 VW Passat Chattanooga/Tennessee
...    
78 BMW X5 Spartanburg/South Carolina
...    
81 BMW X7 Spartanburg/South Carolina
82 BMW X3 Spartanburg/South Carolina
...    
89 Ram 1500 Classic Warren/Michigan
90 Honda Civic Greensburg/Indiana

Umfrage

614 Mal abgestimmt
Wäre Ihnen wichtig, welches Land den höchsten wirtschaftlichen Anteil an ihrem Auto hat?
Ja, ich möchte, dass mein Geld in die heimische Wirtschaft zurückfließt.
Nein, ich möchte ein gutes Auto zu einem guten Preis - wo die Wirtschaftsleistung herkommt, ist mir egal.

Fazit

Ob der größte Teil der US-Autokäufer sich wirklich dafür interessiert, wieviel Geld von seinem Autokauf in die nordamerikanische Wirtschaft zurückfließt, ist offen – schließlich landet das seit über 40 Jahren liebste Auto der Amerikaner, der Ford F-150, nur auf Platz 29. Aber der American Made Index hält oft Überraschungen parat: Tesla ist natürlich ein US-Autohersteller – aber international mit dem Bau von Werken so aktiv, dass der starke US-Bezug in der Produktion doch ein bisschen unerwartet ist. Über Platz zwei für den Ford Mustang dürfte sich hingegen kaum jemand wundern.

Mit dem in den USA gebauten Mercedes GLE landet sogar das Auto eines deutschen Herstellers in der Nähe der ersten Tabellenhälfte – auf Platz 47. Überraschend ist auch, dass ein US-Pickup wie der RAM 1500 Classic den vorletzten Platz einnimmt.

Tesla Model Y
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Tesla Model Y