Louis Camilleri Getty Images

Chefwechsel bei Ferrari: Camilleri geht, Elkann übernimmt

Chefwechsel bei Ferrari Camilleri zieht zurück, John Elkann übernimmt

Nach einer überstandenen Corona-Erkrankung tritt Ferrari-Boss Louis Camilleri überraschend von all seinen Ämtern zurück. Übergangsweise übernimmt Fiat-CEO John Elkann.

Wie das Handelsblatt berichtet, tritt Louis Camilleri aus "persönlichen Gründen" zurück. Der 65-Jährige werde seinen Platz "mit sofortiger Wirkung" räumen, als Interimschef übernimmt John Elkann, CEO von Fiat Chrysler und Mitglied des milliardenschweren Agnelli-Clans.

Rückzug nach Corona-Erkrankung

Camilleri hatte sich vor kurzem mit dem Coronavirus angesteckt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Mittlerweile sei er zuhause und erhole sich dort von der Erkrankung. Schon seit einigen Tagen suchte man wohl bei Ferrari in Maranello nach einem Nachfolger. Aber erst jetzt hat John Elkann die Personalie den Mitarbeitern in einem Schreiben verkündet.

Camilleri gibt auch sein Amt als Verwaltungsratschef des Tabakkonzerns Philip Morris International (PMI) ab. Er saß schon seit 2015 im Ferrari-Verwaltungsrat. Nach dem Tod von Sergio Marchionne im Juli 2018 übernahm Camilleri bei Ferrari die Führung.

Ferrari
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Ferrari
Mehr zum Thema John Elkann
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - 17. Juli 2020
Aktuell
Mattia Binotto - Ferrari
Aktuell
John Elkann
Themen