22/2021_Fisker Ocean L.A. Autoshow Fisker
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Magna: Neues Werk in den USA

Auftragsfertiger Magna plant weiteres Werk Neue Autofabrik in den USA

Inhalt von

Der Auftragsfertiger Magna hat Planungen für ein neues Werk in den USA publik gemacht. Die Fabrik soll CO2-neutral sein, Strom wird vor Ort durch Wind und Sonnenkraft produziert.

Das international aufgestellte Unternehmen Magna ist nicht nur ein Entwicklungsdienstleister und Zulieferer für die Automobilindustrie, sondern auch ein Auftragsfertiger.

Im österreichischen Graz laufen beispielsweise der Jaguar I-Pace sowie Fünfer und Z4 für BMW. Außerdem kommt der Toyota GR Supra, der sich die technische Basis mit dem BMW Z4 teilt, aus dem Magna-Werk in der Steiermark. Auch der Fisker Ocean wird hier gebaut werden. Der Elektro-SUV wurde zudem von Magna zur Serienreife entwickelt.

CO2-neutrales Werk in den USA

In Zukunft könnte Magna auch in den USA Autos für einen oder mehrere Partner produzieren. Wie die Automobilwoche unter Bezug auf ein Gespräch mit Kurt Bachmaier, Vice President von Magna Steyr – dem österreichischen Arm des internationalen Zulieferers mit Zentrale in Kanada – meldet, wird aktuell ein Standort in den USA gesucht. Dort könnte das Unternehmen Produktionskapazitäten für bestehende Autokonzerne oder auch für eines der zahlreichen Start-ups zur Verfügung stellen.

Wo genau eine Fabrik entstehen könnte, ist noch nicht bekannt. Der neue Standort soll aber nicht nur in einer Region mit ausreichenden qualifizierten Mitarbeitern entstehen, sondern auch dort, wo Magna den benötigten Strom selbst produzieren kann. Ein CO2-neutrales Werk muss also in einer Region angesiedelt sein, wo viel Energie aus Wind- und Sonnenkraft gewonnen werden kann.

Fazit

Der kanadisch-österreichische Auftragsproduzent Magna plant, ein neues Autowerk in den USA zu bauen. Welche Kunden dort ihre Fahrzeuge produzieren lassen werden, ist noch nicht bekannt.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Alpina B7 2020 Auslaufmodelle Diese Autos haben uns verlassen

Es gibt verschiedene Gründe, warum Automodelle eingestellt werden.

Toyota
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Toyota