Landeswappen Tirol tirol.gov.at

Österreich

Tirol führt wieder regionales Fahrverbot ein

Das Bundesland Tirol in Österreich führt ab dem 1. August 2020 im Bezirk Reutte vorübergehend wieder ein regionales Wochenend-Fahrverbot auf Ausweichstrecken ein.

Nach Angaben der Tiroler Landesregierung sind von den kommenden Fahrverboten die Abfahrten auf der Fernpassroute im Bereich Reutte Nord und Vils, in beiden Richtungen betroffen. Ausgenommen seien, wie bereits bei den Fahrverboten im vergangenen Sommer, der sogenannte "Ziel-, Quell- und Anrainerverkehr". Das Fahrverbot gilt für alle Kraftfahrzeuge, die sich in Tirol auf Durchreise befinden – also auch Pkw und Motorräder.

Die Fahrverbote auf den Ausweichstrecken gelten an den Wochenenden im Zeitraum vom 1. August bis zum 13. September 2020 jeweils von Samstag 7 Uhr bis Sonntag 19 Uhr in beiden Richtungen. Die Tiroler Polizei kündigt bereits an, die Fahrverbote an neuralgischen Punkten zu kontrollieren. Die Behörden behalten sich aber eine Ausweitung der Fahrverbote vor. Man werden die Situation rund um Kufstein und Innsbruck laufend analysieren. Bei Bedarf könne es auch dort zu regionalen Fahrverboten auf Ausweichstrecken für den Durchreiseverkehr kommen.

Fahrverbote Tirol Sommer 2020
tirol.gv.at
Auf diesen Routen gelten die Fahrverbote

Ausweitung bei Bedarf möglich

"Der Stau-Ausweichverkehr ist eine Gefahr für die Verkehrs- und Versorgungssicherheit in den betroffenen Regionen und Ortschaften entlang der viel frequentierten Hauptreiserouten", sagte Tirols Landeschef Günther Platter (ÖVP). Im Bezirk Reutte habe sich bereits am vergangenen Wochenende die Situation entlang der B 179, der Fernpassroute, als "sehr heikel" erwiesen. Starker Reiseverkehr habe zu intensivem Ausweichverkehr durch die umliegenden Orte geführt. Die Situation rund um Kufstein und Innsbruck werde laufend analysiert. Auch dort könne es bei Bedarf zu regionalen Fahrverboten auf Ausweichstrecken für den Durchreiseverkehr kommen.

Das Problem des Ausweichverkehrs angesichts der steigenden Verkehrsdichte in Kombination mit Straßensperren und ausgeklügelten Navigationsgeräten, die extrem schnell reagieren und Stauumfahrungen vorschlagen, bringt das Land Tirol nun dazu, diese Maßnahmen zu setzen. Mit den Fahrverboten möchte das Land Tirol die Sicherheit auf den heimischen Straßen und die Flüssigkeit des Verkehrs bestmöglich gewährleisten und für eine Entlastung der verkehrsgeplagten Bevölkerung und auch der Gäste entlang der klassischen Ausweichrouten sorgen.

Fazit

Tirol wehrt sich gegen die zunehmende Verkehrsbelastung. Nach den Fahrverboten im Winter wird jetzt auch der Sommerreiseverkehr von einigen Durchgangsstrecken verbannt – zum Schutz der Anwohner.

Auch interessant

Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
1:08 Min.