Ari 345 Elektro-Lastendreirad Ari Motors
Ari 345 Elektro-Lastendreirad
Ari 345 Elektro-Lastendreirad
Ari 345 Elektro-Lastendreirad
Ari 345 Elektro-Lastendreirad 8 Bilder

Ari 345

Lastendreirad mit E-Antrieb

Ari Motors aus Sachsen erweitert sein Angebot, um das elektrisch angetriebene Lastendreirad Ari 345, das mit 3 kW in der Kleinkraftrad-Liga antritt.

Das Ari 345 wurde konzipiert für den innerstädtischen Einsatz als Zustellfahrzeug für Lieferdienste, Dienstleister und Handwerker auf der so genannten letzten Meile. Gefahren werden darf das Ari 345 mit dem Führerschein Klasse AM und damit auch von Jugendlichen.

Das Ari 345 ist als Pritsche oder mit Koffer-Aufbau erhältlich und kann bis zu 325 Kilogramm zuladen. Beide Aufbauten gibt es in drei Größen mit einer maximalen Ladeflächen-Länge von 1,55 Meter – ausreichend um einen Euro-Palette aufnehmen zu können.

Mit Alufelgen, Gurt und Radio

Der Aufbau des Ari 345 entspricht dem einer klassischen Ape von Piaggio. Der Fahrer – das Dreirad ist ein Einsitzer – sitzt in einer seitlich offenen Kabine und steuert das Vorderrad über einen Lenker. Gesichert wird er von einem Drei-Punkt-Gurt. Eine Helmtragepflicht besteht nicht. Die Batterie sitzt unter einem Kastenrahmen, der neben der angetriebenen Hinterachse auch das Ladebett, respektive den Aufbau trägt. Das 13 Zoll große Alu-Vorderrad steckt in einer Federgabel, die 12 Zoll großen Alu-Hinterräder hängen an Blattfedern. Die Ausstattung umfasst unter anderem eine Rückfahrkamera sowie ein Radio mit Bluetooth-Funktion und USB-Anschluss.

Bis zu 100 km Reichweite

Der Elektromotor leistet 3 kW, die Blei-Gel-Batterie mit einer Kapazität von 3,24 kWh bietet eine Reichweite von bis zu 55 Kilometer. Mit einem zweiten Modul kann der Aktionsradius auf 100 Kilometer ausgedehnt werden. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 45 km/h angegeben. Verzögert wird mit drei Scheibenbremsen. Nachgeladen werden können die Energiespeicher an jeder herkömmlichen Haushaltssteckdose. Die Ladezeit beträgt 5 bis 6 Stunden.

Zu haben ist der Ari 345 in der Pritschenversion ab 5.995 Euro. Die Variante mit Kofferaufbau kostet ab 6.395 Euro. Beide Grundpreise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

Fazit

In Italien sind die dreirädrigen kleinen Nutzfahrzeuge aus der Logistikkette schon lange nicht mehr wegzudenken. Der geringe Platzbedarf bei viel Nutzlast machen sie ideal für urbane Lieferdienste, der E-Antrieb zukunftssicher.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
VW ID.4 Weltpremiere 2020
E-Auto
Lynk & Co Zero Concept
E-Auto
Tesla Model S Plaid Konfigurator
E-Auto