EAV 2Cubed eCargo EAV
EAV 2Cubed eCargo
EAV 2Cubed eCargo 3 Bilder

EAV 2Cubed eCargo

Kleinsttransporter mit Pedalantrieb

Das britische Startup EAV hat ein wirklich kleines Nutzfahrzeug entwickelt, das auf Pedalantrieb mit elektrischer Unterstützung setzt.

Electric Assisted Vehicles Limited – oder kurz EAV – mit Sitz in der Nähe von Oxford arbeitet bereits seit 2018 an seinem Konzept eines vierrädrigen Fahrrads mit Elektrounterstützung, das es erlaubt zwei Kubikmeter Nutzlast zu transportieren. Gedacht ist der Pedal-Transporter natürlich nur für leichte Waren und kurze Lieferwege in der Stadt. Jetzt wurde der serienreife EAV 2Cubed eCargo vorgestellt.

E-Support bis Tempo 25

Das Modell setzt auf einen modularen Aufbau, der das Chassis samt Kabine als eine Einheit abbildet. Hinter der Kabine sind verschiedene Aufbauten von der Cargobox bis zur Ladefläche darstellbar. Die Gesamtnutzlast wird mit 150 Kilogramm angegeben, wobei hier der Fahrer inkludiert ist. Stärker dimensionierte Reifen und Felgen sollen hier in Kürze mehr Spielraum nach oben bieten.

Den Antrieb beschreiben die Briten als bio-mechanisch. Gemeint ist ein vom Fahrrad bekannter Pedalantrieb, dem wie in einem E-Bike bei Bedarf ein kleiner Elektromotor allerdings nur unterstützend beispringt. Als alleiniger Antrieb ist der E-Motor nicht vorgesehen. Den E-Support gibt es auch nur bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Mehr Tempo gibt es nur mit reiner Bio-Power.

Der EAV 2Cubed eCargo kommt auf eine Länge von 2,74 Meter, eine Breite von 1,04 Meter und eine Höhe von 1,95 Meter. Das Leergewicht wird mit 125 Kilogramm angegeben, der Fahrer darf 100 Kilogramm auf die Waage bringen. Je nach gewähltem Akku und abgerufener Elektrounterstützung soll der Strom für Reichweiten zwischen 30 und 100 Kilometer reichen. Die Ausdauer der Bio-Komponente ist hierbei aber ein ganz entscheidener Faktor. Ein optionales Solardach kann zusätzlich Strom und damit Reichweite generieren.

Vorbestellt werden kann der EAV 2Cubed eCargo bereits. Preise wurden aber noch nicht genannt.

Fazit

Den Ansatz des EAV 2Cubed eCargo kennt man schon von diversen Lastenrädern. Die Briten bieten zusätzlich eine wetterfeste Kabine und einen geschlossenen Laderaum. Jetzt müssen sich nur noch genug Lieferdienstfahrer finden, die auch bereit dazu sind in die Pedale zu treten.

Auch interessant

Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
1:08 Min.
Mehr zum Thema Elektroauto
5/2020, BYD Han
Alternative Antriebe
VW ID.1
E-Auto
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Alternative Antriebe