Fiat 500e, exterieur Fiat
Fiat 500e, exterieur
Fiat 500e, exterieur
Fiat 500e, exterieur
Fiat 500e, exterieur 13 Bilder

Fiat 500 - Daten und Fakten zum E-Kleinwagen

Fiat 500 - Daten & Fakten Eine Ikone wird elektrisch

Mit dem Kleinwagenmodell Fiat 500 bringt der italienische Hersteller sein erstes rein elektrisch angetriebenes Auto auf den europäischen Markt. Der Elektro-Cinquecento wird von Anfang an in drei Karosserie-Varianten angeboten – als klassische Limousine, als 3+1 mit einer Extratür für die hintere Sitzreihe und für Frischluftfans mit großem Rollverdeck als Cabrio.

Die Modellbezeichnung 500 steht beim Hersteller aus Turin für Tradition und als Synonym für individuelle Mobilität in den Wirtschaftswunderjahren. Was nördlich der Alpen der Käfer, war in Italien der Cinquecento – und nicht nur dort. In knapp 20 Jahren Produktionszeit fand die sympathische Knutschkugel rund 3,7 Millionen Käufer europaweit. Die moderne Neuauflage exakt zum 50. Geburtstag im Jahr 2007 knüpfte an diese Erfolge an – und bereitete den Weg für die nun folgende dritte Generation. Die bringt eine Zäsur: Der neue 500 fährt elektrisch.

Aber halt: Den Fiat 500 der zweiten Generation gab es doch auch schon mit elektrischem Antrieb? Stimmt im Prinzip, bereits vor sieben Jahren bot Fiat einen Batterie-Cinquecento an, allerdings beschränkt auf den kalifornischen Markt. Mit der neuen Modellreihe elektrifiziert der Hersteller den Bestseller auf breiter Front.

Fiat 500e, exterieur
Fiat
Unverkennbar ein Fiat 500 – aber unter dem Blech steckt elektrische Antriebstechnik.

Zwei Batteriegrößen

Den Antriebsstrang wird es in zwei Versionen geben, mit unterschiedlichen Leistungsdaten bei Motor und Batterie.

• Als "Elektro-Stadtauto" ist der neue Fiat 500 mit der kleinen Batterie definiert, die knapp 24 Kilowattstunden Speicherkapazität hat und einen Elektromotor antreibt, der eine Leistung von 70 kW/95 PS bietet. Diesen Antriebsstrang verbaut der Hersteller ausschließlich in die zweitürige Limousine, die in der Action-Ausstattung für 23.560 Euro in Deutschland angeboten wird – abzüglich der E-Förderung steht das kleinste Modell damit für gut 14.000 Euro vor der Haustür. Nach WLTP erreicht diese Antriebskombination eine Reichweite von bis zu 180 Kilometern. Am CCS-Schnelllader ist die Leistungsaufnahme auf 50 kW limitiert, am AC-Lader (Typ 2) zieht die Batterie mit maximal 11 kW Strom.

• Die volle Bandbreite an Karosserie-Varianten und Ausstattungen bietet der Antriebsstrang mit der größeren 42-kWh-Batterie. Diese versorgt einen 87 kW/118 PS starken Elektromotor mit Energie, der den 3,63 Meter langen Kleinwagen ebenfalls über die Vorderräder antreibt und aus dem Stand in neun Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Am Schnelllader schafft das Ladesystem bis zu 85 kW Ladeleistung. Damit lassen sich die Akkuzellen in gut 30 Minuten wieder von null auf mehr als 80 Prozent auffüllen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 150 km/h abgeregelt, die maximale Reichweite liegt bei bis zu 321 Kilometern.

Fiat 500e, exterieur
Fiat
Neuer Fiat 500 3+1: einfacherer Einstieg hinten durch dritte Seitentür.

Drei Karosserie-Versionen

Neben der klassischen Limousine bietet Fiat den neuen 500 auch in der Variante 3+1 an. Eine dritte Seitentür, die auf der Beifahrerseite gegenläufig öffnet, erleichtert den Zugang zur hinteren Sitzreihe. Zielgruppe sind unter anderem Familien, weil sich so ein Kindersitz wesentlich komfortabler installieren lässt. Das Mehrgewicht der Tür schlägt mit 30 Kilogramm zu Buche, sodass die beiden Limousinen-Versionen beim Gesamtgewicht unter 1.400 Kilogramm liegen. Wer sich in seinem Elektroauto den Wind um die Nase wehen lassen möchte, findet mit dem neuen Fiat 500 erst mal im Volumensegment ein offenes Elektrofahrzeug. Das Rollverdeck lässt sich in zwei Stufen bis weit in den Bereich der Heckscheibe hinein auffahren. Der Gewichtsaufschlag hält sich im Vergleich zur Limousine bei 40 kg.

Die Preisliste mit großer Batterie beginnt bei 27.560 Euro für die Limousine in Passion-Ausstattung. Der 3+1 kostet 2.000 Euro mehr, beim Cabrio beträgt der Aufschlag 3.000 Euro. In der Ausstattungslinie Icon kommt der neue Fiat 500 gut ausgestattet mit 10,25 Zoll großem Infotainment-Display und optional Level-2-Assistenzsystemen. Wer es gerne reichhaltig und praktisch komplett ausgestattet mag: Mit der Linie la Prima stößt man weit in den 30.000-Euro-Bereich vor – jedoch abzüglich Förderung.

Technische Daten

Fiat 500 e La Prima Fiat 500 e Icon Fiat 500 e Passion Fiat 500 e Action
Grundpreis 34.990 € 30.990 € 27.560 € 26.790 €
Außenmaße 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm
Kofferraumvolumen 185 bis 550 l 185 bis 550 l 185 bis 550 l 185 bis 550 l
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h 150 km/h 150 km/h 135 km/h
Fiat 500 e La Prima Fiat 500 e Icon Fiat 500 e Passion Fiat 500 e Action
Grundpreis 34.990 € 30.990 € 27.560 € 26.790 €
Außenmaße 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm 3632 x 1683 x 1527 mm
Kofferraumvolumen 185 bis 550 l 185 bis 550 l 185 bis 550 l 185 bis 550 l
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h 150 km/h 150 km/h 135 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Fiat 500
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Fiat 500