Peugeot E-Boxer Peugeot
Peugeot E-Boxer
Peugeot E-Boxer
Peugeot E-Boxer
Peugeot E-Boxer 5 Bilder

Peugeot E-Boxer

Großer Transporter wird elektrisch

Nach dem kleineren Expert elektrifiziert Peugeot mit dem Boxer nun auch die größere Transporterbaureihe. Als maximale Reichweite werden 340 Kilometer angegeben.

Der neue Peugeot E-Boxer wird mit zwei Batteriepaketen angeboten. Zu haben sind Energiespeicher mit einer Kapazität von 37 kWh und eine Batterie mit 70 kWh Kapazität. Als maximale Reichweite nach WLTP geben die Franzosen 340 Kilometer an. Mit der kleineren Batterie sollen immerhin noch 200 Kilometer möglich sein.

Bei der Karosserie können die Kunden unter vier Längen und drei Höhen wählen. Die Zuladung wird mit bis zu 1.890 Kilogramm angegeben. Alternativ können bis zu 17 Kubikmeter Ladegut verstaut werden.

Peugeot E-Boxer
Peugeot
Der Boxer fährt künftig auch rein elektrisch.

Angetrieben wird der Peugeot E-Boxer von einem 90 kW und 260 Nm starken Elektromotor an der Vorderachse. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 110 km/h und 90 km/h für die 4-Tonnen-Variante. Zum Laden ist der Peugeot E-Boxer kompatibel mit Steckdosen vom Typ 2 und CCS 4. Je nach Ladestrom und Batteriegröße liegt die Ladezeit zwischen einer und zwölf Stunden.

Der neue Peugeot E-Boxer kommt im vierten Quartal 2020 auf den europäischen Markt. Produziert wird das Modell im italienischen Werk in Cal di Sangro und elektrifiziert durch das Kooperationsunternehmen Bedeo. Preise wurden noch nicht genannt.

Fazit

Elektroantriebe sind gerade im Nutzfahrzeugbereich und hier speziell im städtischen Lieferdienst eine echte Alternative zu herkömmlichen Verbrennern.

Peugeot
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Peugeot
Mehr zum Thema Elektroauto
VW ID.4 Weltpremiere 2020
E-Auto
Lynk & Co Zero Concept
E-Auto
Tesla Model S Plaid Konfigurator
E-Auto