Rivian Mercedes Mercedes
Mercedes eSprinter Electric Versatility Platform
Mercedes eSprinter Electric Versatility Platform
Mercedes eSprinter Electric Versatility Platform
Mercedes eSprinter Electric Versatility Platform 12 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rivian und Mercedes: Kooperation bei E-Transportern

Rivian und Mercedes Kooperation bei Elektro-Transportern

Das geplante Joint Venture zwischen Mercedes und Rivian soll – individuell auf beide Marken zugeschnitten – große elektrische Vans für Mercedes‑Benz und Rivian produzieren.

Mercedes und der US-Elektroautospezialist Rivian haben eine Absichtserklärung für eine strategische Partnerschaft und gemeinsame Produktion von Elektrovans unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, elektrisch angetriebene Transporter für beide Marken zu bauen. Dabei sollen die Modelle jeweils auf die Marke zugeschnitten sein.

Neue Produktionsanlage in Europa

02/2022, Mercedes E-Sprinter 2023
E-Auto

Beide Unternehmen wollen sich die Investitionen und Kosten in das Joint-Venture teilen. Geplant ist eine neue Produktionsanlage in Europa, die von beiden Partnern gemeinsam betrieben wird. Bereits in wenigen Jahren sollen dort große Elektro-Vans für Mercedes und Rivian vom Band rollen. Für den Bau der neuen Produktionsstätte für rein elektrische Transporter soll ein bestehender Mercedes-Standort in Mittel-/Osteuropa genutzt werden. Damit dürfte der Standort Kecskemét in Ungarn gemeint sein.

09/2019, Rivian Elektro-Transporter Amazon
E-Auto

Für die kommenden Transporter werden produktionsoptimierte Fahrzeugkonzepte entwickelt, die eine effiziente Fertigung auf einer gemeinsamen Produktionslinie sowie eine schnelle Produktionssteigerung zulassen. Der große Elektro-Transporter von Mercedes basiert auf der rein elektrischen Plattform VAN.EA (MB Vans Electric Architecture), Rivians E-Van auf der Rivian Light Van (RLV)-Plattform. VAN.EA ist die Basis für alle E-Vans von Mercedes im mittelgroßen und großen Segment, die ab 2025 auf den Markt kommen. Weitere Optionen für Synergien im Rahmen des Joint Ventures werden geprüft.

Umfrage

19430 Mal abgestimmt
Wünschen Sie sich elektrische Transporter in der Stadt?
Unbedingt! Leiser, sauber, das ist die Zukunft!
Keinesfalls! Moderne Diesel sind sauber genug und viel günstiger!

Fazit

Mercedes und Rivian wollen gemeinsam in Europa Elektrotransporter im ganz großen Stil bauen. Mercedes baut dort vermutlich am Standort Kekskemet eine gemeinsam mit Rivian betrieben Produktionslinie auf.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge E-Auto MAN Elektro-Lkw Elektroantrieb auch für Lkw Darum pfeift VW auch bei Lkw auf Wasserstoff

Lkw sollen künftig elektrisch unterwegs sein, auch auf der Langstrecke.

Mercedes
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Mercedes-AMG GT 63 S E Performance
Alternative Antriebe
DS 3 Facelift
Neuheiten
GAC Aion Hyper SSR Elektro-Hypercar
E-Auto
Mehr anzeigen