10/2021, Volvo Bus BZL Electric Chassis Volvo Buses
10/2021, Volvo Bus BZL Electric Chassis
10/2021, Volvo Bus BZL Electric Chassis
10/2021, Volvo Bus BZL Electric Chassis
10/2021, Volvo Bus BZL Electric Chassis 6 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Volvo: Neue Plattform für Elektro-Busse

Volvo Buses stellt neue Plattform vor Elektro-Busse mit Taycan-Genen

Volvo Buses hat das BZL Electric Chassis für elektrisch angetriebene Busse im öffentlichen Personennahverkehr vorgestellt. Ein zweistufiges Getriebe ist Teil der Konstruktion.

Volvo elektrifiziert seine Modellpalette. Das gilt nicht nur für die Pkw-Marke, sondern auch für das gleichnamige Unternehmen Volvo Bus Corporation, Teil des Nutzfahrzeugherstellers Volvo Group.

Unter dem Namen BZL Electric Chassis haben die Schweden eine neue Plattform für elektrisch angetriebene Nahverkehrs-Busse vorgestellt. Die technische Basis eignet sich sowohl für Solobusse als auch für Doppeldecker.

Zweistufiges Getriebe

Der Elektromotor leistet maximal 200 kW (272 PS) und bietet ein Drehmoment von bis zu 425 Nm. Der modulare Aufbau erlaubt auch Ausführungen mit zwei Motoren, wodurch die Leistung des Antriebsstrangs dann auf 400 kW (544 PS) steigt. Wie der Porsche Taycan haben auch die neuen Busse auf Basis des BZL-Chassis ein zweistufiges Getriebe. Volvo verspricht sich davon einen reduzierten Stromverbrauch sowie eine längere Lebensdauer von Antrieb und Batterie.

Über den CCS-Anschluss sollen Ladeleistungen von bis zu 150 kW möglich sein. Außerdem soll OppCharge das Nachladen von Strom, beispielsweise an einer Endhaltestelle mit längerer Aufenthaltsdauer, mit bis zu 300 kW ermöglichen. Die Plattform lässt sich mit verschiedenen Batteriegrößen ausstatten; Volvo stellt Speicherkapazitäten von 282, 376 und 470 kWh in Aussicht.

Fazit

Für das eigene Modellprogram und als Fahrgestell für Aufbauhersteller hat die Volvo Bus Corporation eine Elektrobus-Plattform vorgestellt. Große Batterien sollen hohe Reichweiten ermöglichen, außerdem kann man unterwegs mit bis zu 300 kW Leistung laden.

Nutzfahrzeuge E-Auto Sany Elektro-Pick-up Patentzeichnungen Sany Elektro-Pick-up Elektro-Laster mit China-Stammbaum

Patentbilder zeigen einen möglichen neuen Elektro-Pick-up aus China.

Volvo
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Volvo
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Autobahnschild "Nachhaltigkeit - Nächste Ausfahrt"
Themen
Tesla Gigafactory Berlin Delivery Day 2022
Alternative Antriebe
BMW i3 Produktion Leipzig 2019
E-Auto
Mehr anzeigen