Audi RS Q8 (2019)

Power-SUV mit mehr als 600 PS

Erlkönig Audi RS Q8 Erlkönig Audi RS Q8 Erlkönig Audi RS Q8 Erlkönig Audi RS Q8 44 Bilder

Gerade eben hat Audi den neuen Q8 vorgestellt, da testen die Ingolstädter schon die Top-Version RS Q8 auch auf dem Nürburgring. Der Power-SUV wird 2019 auf den Markt kommen und die Baureihe nach dem S Q8 toppen.

Der Audi RS Q8 hat sich als Konkurrenz den BMW X6 M, den Range Rover Sport SVR oder den Mercedes-AMG GLE 63 vorgenommen – sie alle spielen in der 550-PS-Klasse; mehr oder weniger. Da stellt sich natürlich sogleich die Frage nach dem Antrieb des RS Q8.

Biturbo-V8 im RS Q8

Unter der Haube kommt der Biturbo-V8 mit vier Litern Hubraum zum Einsatz. Dessen Output dürfte im Bereich von 600 PS liegen. Das Aggregat arbeitet bereits im Porsche Panamera und im Porsche Cayenne Turbo. Findet sich aber auch im nächsten Audi RS 6 wider. Unklar ist noch, ob der Achtzylinder, wie bei Porsche, auch mit einem Elektromotor gepaart wird. So geschehen beim Panamera S E-Hybrid mit 680 PS. Da dieser Antriebsstrang auch im Cayenne eingesetzt werden wird und auf dieser Plattform auch der Audi Q8 basiert, liegt eine entsprechende Vermutung nahe.

Audi Q8 (2018) Fahrbericht
SUV-Coupé kostet ab 76.300 Euro

Der abgeschossene Erlkönig verfügt lediglich über einer Tarnung an der Front, der Seite sowie am Heck. Hier wird Audi den RS Q8 schärfen, aggressivere Schürzen verbauen und im Heck zwei große ovale Auspuffendrohre einfügen. Ansonsten kommt der RS Q8 mit den Insignien der Audi Sport-Abteilung daher, will sagen: Strafferes Fahrwerk, größere Felgen, vergrößerte Bremsanlage, RS-Logos an der Karosserie und im Innenraum. Dazu packt Audi noch sportlichere Sitze, ein entsprechendes Lenkrad und diverse Alu-Applikationen, fertig ist die Top-Version.

Auch ein S Q8 wird kommen

Übrigens: Zwischen dem Audi Q8 und dem RS Q8 wird es auch noch einen S Q8 geben. Dieser wird auf Konkurrenten wie den BMW X6 M50d oder den Mercedes-AMG GLE 43 losgelassen. Unter der Haube des S Q8 wird der 3,0 Liter große Twinturbo-V6 arbeiten, für Europa gibt es den SQ8 TDI mit dem 4,0-Liter-V8 aus dem SQ7 mit 435 PS.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Beliebte Artikel Erlkönig Porsche Cayenne Coupé Erlkönig Porsche Cayenne Coupé (2019) SUV-Coupé erstmals erwischt ZF Hybridgetriebe Hybridgetriebe-Vergleich Audi Q7, BMW X5, Porsche Panamera
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker