VW Golf Plus 1.4 TSI Highline im Fahrbericht

Hochdach-Variante ist immer noch clever

VW Golf Plus 1.4 TSI, Frontansicht, Kurve Foto: Hans-Dieter Seufert 20 Bilder

Der VW Golf Plus 1.4 TSI rollt als Topmodell mit dem 160 PS starken 1,4-Liter-Benziner samt Doppelkupplungsgetriebe zum Fahrbericht an. Damit bietet der Hochdach-Kompakte sportliche Fahrleistungen.

Neu ist der Trick mit der hochbauenden Karosserie nun nicht mehr, aber immer noch clever. Der VW Golf Plus 1.4 TSI kommt ähnlich kompakt wie der normale Golf daher, bietet aber fast so viel Platz wie der Kombi (Variant), weil er um 14 Zentimeter höher aufragt. Die Rückbank lässt sich in der Länge gar um ganze 16 Zentimeter verschieben. Damit übertrifft die Hochdach-Variante des Wolfsburger Bestsellers den Normal-Golf in der Variabilität.

Ein Hauch von Van fährt also immer mit, auch wenn der VW Golf Plus 1.4 TSI streng genommen keiner ist. Dennoch gefällt er mit guter Übersichtlichkeit dank hoher Sitzposition sowie großen Ablagen. Bei der Materialanmutung ist der Plus allerdings im Vergleich zu Konkurrenten wie der neuen Mercedes B-Klasse spürbar in die Jahre gekommen. Schließlich baut er noch auf der Plattform des Vorgänger-Golf auf.

Das zeigt sich auch beim Thema Sicherheit: kein Spurhalte- und Totwinkel-Assistent, kein Aufmerksamkeits- und Notbrems-Helfer. Immerhin erschließt sich nach wie vor die Logik des Infotainment-Systems schnell. Wer den VW Golf Plus 1.4 TSI in der üppig bestückten Variante Highline bestellt, kann sich über beheizbare Vordersitze, Einparkhilfe, Klimaautomatik, beledertes Lenkrad, Lordosenstütze, Multifunktionsanzeige und 17 Zoll große Räder freuen. Doch dann wird der VW zum teuren Vergnügen. Mit 36.990 Euro gehört er ohnehin zu den hochpreisigen Vertretern seiner Klasse.

VW Golf Plus 1.4 TSI braucht 9,5 Liter

Dafür treibt ihn der 160 PS starke, per Kompressor und Turbo doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-Benziner an, der hier mit dem aufpreispflichtigen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert ist. Der äußerst kultivierte Vierzylinder schiebt den VW Golf Plus 1.4 TSI bei Vollgas kräftig vorwärts, konsumiert dabei aber im Fahrbericht durchschnittlich 9,5 Liter auf 100 Kilometer. Da stellt sich die Frage, ob es ein so starker Motor in einem Kompaktwagen sein muss. Schließlich gibt es für den Golf Plus deutlich günstigere Triebwerke, mit denen man sich nicht untermotorisiert vorkommt – und die weniger Sprit benötigen.

Zumal der hochbauende VW Golf Plus 1.4 TSI keine sportlichen Ambitionen hegt. Er wankt in engen Biegungen, lässt dem Fahrer über die Lenkung wenig Rückmeldung zukommen und fühlt sich fast schon wie ein typischer Van an, der er gar nicht ist. Sogar der Federungskomfort hinkt hinter dem der Klassenbesten hinterher, zu spüren durch langhubige Aufbaubewegungen auf schlechten Straßen. Bleibt am Ende als Kaufgrund das Raumangebot – doch selbst da sind andere besser. Und ein Nachfolger ist erst in zwei Jahren geplant; es dauert also noch bis zur Rente.

Zur Startseite
Technische Daten
VW Golf Plus 1.4 TSI Highline
Grundpreis 28.400 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4204 x 1759 x 1621 mm
KofferraumvolumenVDA 395 bis 1450 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 118 kW / 160 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 214 km/h
Verbrauch 6,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms Audi A4/S4 Facelift Audi A4 Facelift (2019) Preise starten bei 35.900 Euro
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
promobil
Dubrovnik Top 5 Game of Thrones-Drehorte und Stellplätze Wohnmobil-Reise durch Europa zu den Top 5 Reimo Starcamper Reimo Starcamper im Praxistest 6-Meter-Crafter mit unkonventionellem Grundriss
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken