Charles Leclerc - GP Spanien 2022 xpb
Aston Martin AMR22 - Upgrade - GP Spanien 2022
Aston Martin AMR22 - Upgrade - GP Spanien 2022
Aston Martin AMR22 - Upgrade - GP Spanien 2022
Aston Martin AMR22 - Upgrade - GP Spanien 2022 21 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Spanien 2022 - Training 2: Leclerc Schnellster

GP Spanien 2022 - Ergebnis Training 2 Leclerc nur knapp vor Mercedes

GP Spanien 2022

Charles Leclerc hat am Trainingsfreitag in Barcelona gleich zwei Bestzeiten gesetzt. In der zweiten Session fehlte George Russell aber nur eine Zehntel auf den Ferrari. Lewis Hamilton bestätigte auf Rang drei den guten Eindruck der Mercedes.

Wird aus dem Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull in Barcelona ein Dreikampf? Wie schon in Miami präsentierten sich die Silberpfeile am Freitag (20.5.) bärenstark. Nur Charles Leclerc konnte eine Doppelspitze des deutsch-britischen Weltmeisterteams verhindern. Der Monegasse drehte im Rahmen seiner Quali-Simulation auf weichen Reifen in 1:19.670 Minuten die schnellste Runde des Tages.

Der veränderte Unterboden und der neue Heckflügel am Ferrari scheinen also zu funktionieren. Aber auch bei Mercedes scheinen die Upgrades Früchte zu tragen. Mit dem neuen Unterboden wurde das Bouncing spürbar reduziert. Dazu gab es noch neue Frontflügel-Endplatten und modifizierte Winglets an den hinteren Radträgern.

George Russell - GP Spanien 2022
xpb
Kann Mercedes Red Bull und Ferrari in Barcelona Paroli bieten.

Noch mehr Mercedes-Potenzial

Der Fortschritt machte sich schnell in der Zeitentabelle bemerkbar. George Russell fehlte nur eine Zehntel auf die Marke von Leclerc. Doch ganz wollte der Brite noch nicht Entwarnung geben: "In Miami waren wir die Schnellsten am Freitag. Hier sind wir jetzt Zweiter. Das Auto verhält sich aber ganz anders. Wir müssen mal die Daten analysieren. Ich sehe aber keinen Grund, warum wir nicht auch morgen etwas näher dran sein sollten."

Lewis Hamilton fand sich noch ein weiteres Zehntel dahinter auf Rang drei ein und bestätigte damit den guten Mercedes-Eindruck. "Das Bouncing ist viel besser geworden", zeigte sich der Brite erleichtert. "Wir können jetzt langsam damit beginnen, das Potenzial aus dem Auto zu holen. Ich bin sehr dankbar für das Upgrade. Jetzt müssen wir mit dem Feintuning beginnen. Ich denke, dass wir morgen noch stärker sein können."

Hinter dem zweiten Ferrari von Carlos Sainz musste sich Max Verstappen mit Rang fünf zufrieden geben. Der Rückstand betrug allerdings nur drei Zehntel. Der dritte Sieg in Folge ist damit noch nicht außer Reichweite. "Wir haben nicht die richtige Balance gefunden, vor allem auf einer schnellen Runde. Auf den Longruns sah es aber ganz gut aus", gab sich der Weltmeister einigermaßen zufrieden.

Sebastian Vettel - GP Spanien 2022
xpb
Sebastian Vettel deutete das Potenzial des verbesserten Aston Martins an.

Vettel und Schumacher stark

Dahinter führte Fernando Alonso auf Rang sechs das Mittelfeld an. Zur Freude der Fans scheint der Lokalmatador wieder ein sicherer Punktekandidat zu sein. Auch Sebastian Vettel kann sich überraschenderweise Hoffnungen auf etwas Zählbares machen. Hinter Sergio Perez im zweiten Red Bull ließ sich der Heppenheimer die achtschnellste Zeit notieren. Die B-Version des Aston Martin scheint zu funktionieren. Dabei müssen die Ingenieure erst noch Daten mit dem neuen Paket sammeln, um die Setup-Möglichkeiten zu verstehen.

Auch für den zweiten deutschen Piloten im Feld lief es ordentlich. Mick Schumacher kam hinter Esteban Ocon auf den zehnten Platz. Bei Haas zeigte man sich überrascht, dass das Bouncing plötzlich verschwunden war. Die Ingenieure konnten das Fahrwerk tiefer schrauben, was sich positiv in auf den Abtrieb und die Rundenzeit auswirkte.

Nicht viel lief dagegen bei Valtteri Bottas zusammen. Der Finne rollte nach nur drei Runden am Ende der Zielgeraden aus. Der erste Verdacht deutete auf einen Motorschaden hin. Auch Lando Norris hatte früher Feierabend. Der McLaren-Pilot beschädigte sich auf den Randsteinen von Kurve 9 den Unterboden, der auf die Schnelle nicht repariert werden konnte. Norris kam nur auf sechs Runden.

GP Spanien 2022 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:19.670   29
2. George Russell Mercedes 1:19.787 +0.117s 27
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.874 +0.204s 26
4. Carlos Sainz Ferrari 1:19.990 +0.320s 31
5. Max Verstappen Red Bull 1:20.006 +0.336s 27
6. Fernando Alonso Alpine 1:20.203 +0.533s 26
7. Sergio Perez Red Bull 1:20.632 +0.962s 30
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:20.703 +1.033s 31
9. Esteban Ocon Alpine 1:20.745 +1.075s 27
10. Mick Schumacher Haas 1:20.757 +1.087s 25
11. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:20.917 +1.247s 28
12. Kevin Magnussen Haas 1:21.013 +1.343s 24
13. Lance Stroll Aston Martin 1:21.249 +1.579s 32
14. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:21.285 +1.615s 29
15. Daniel Ricciardo McLaren 1:21.385 +1.715s 22
16. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:21.828 +2.158s 3
17. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:21.866 +2.196s 30
18. Alexander Albon Williams 1:22.319 +2.649s 31
19. Nicholas Latifi Williams 1:23.197 +3.527s 25
20. Lando Norris McLaren 1:23.388 +3.718s 6
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:19.670   29
2. George Russell Mercedes 1:19.787 +0.117s 27
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.874 +0.204s 26
4. Carlos Sainz Ferrari 1:19.990 +0.320s 31
5. Max Verstappen Red Bull 1:20.006 +0.336s 27
6. Fernando Alonso Alpine 1:20.203 +0.533s 26
7. Sergio Perez Red Bull 1:20.632 +0.962s 30
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:20.703 +1.033s 31
9. Esteban Ocon Alpine 1:20.745 +1.075s 27
10. Mick Schumacher Haas 1:20.757 +1.087s 25
11. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:20.917 +1.247s 28
12. Kevin Magnussen Haas 1:21.013 +1.343s 24
13. Lance Stroll Aston Martin 1:21.249 +1.579s 32
14. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:21.285 +1.615s 29
15. Daniel Ricciardo McLaren 1:21.385 +1.715s 22
16. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:21.828 +2.158s 3
17. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:21.866 +2.196s 30
18. Alexander Albon Williams 1:22.319 +2.649s 31
19. Nicholas Latifi Williams 1:23.197 +3.527s 25
20. Lando Norris McLaren 1:23.388 +3.718s 6
Formel 1 Aktuell Carlos Sainz - GP Kanada 2022 F1 Crazy Stats Montreal 2022 Sainz jagt Heidfeld-Rekord

Sainz und Schumacher nähern sich Rekorden, die niemand haben will.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada 2022
Aktuell
Mercedes - Technik - GP Kanada 2022
Aktuell
Formel Schmidt Teaser - Porsche F1 Auto
Aktuell
Mehr anzeigen