2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Ford Mondeo 2.0 TDCi Turnier im Test: Diesel-Kombi mit Doppelkupplungsgetriebe

Der Ford Mondeo entwickelte sich für Ford zum Erfolgsmodell. Jetzt stellt sich der überarbeitete Turnier mit 163 PS starkem Zweiliter-Turbodieselmotor und Doppelkupplungsgetriebe dem Test von auto motor und sport.

8/10 Punkte Ford Mondeo Turnier im Test: Ford setzt auf Downsizing

Mit dem Ford Mondeo 2.0 Eco-Boost SCTi heftet Ford dem Mondeo kurz vor der Modellpflege im Herbst ein neues Kürzel ans Heck. Eco-Boost kennzeichnet den Top-Benziner mit vier Zylindern – der 2,5-Liter-Fünfzylinder ist damit Geschichte.

Über Ford Mondeo

Mit dem Ford Mondeo hat der Kölner Autobauer ein Mittelklassemodell am Start, das seit 1993 bereits in der dritten Generation angeboten wird.

Der Ford Mondeo löste in der Mittelklasse den Sierra ab. Konzipiert als Weltauto sollte er auf allen Kontinenten erfolgreich sein. Angeboten wird er als Kombi, als Stufenhecklimousine und als Fließheckvariante. Das technische Konzept prägten Frontmotoren und Vorderradantrieb.

Unter der Motorhaube des Ford Mondeo arbeiteten zunächst Vier- und Sechszylinder-Motoren. In der dritten Modellgeneration musste der Dreiliter-V6 mit 205 PS dann einem aufgeladenen Reihenfünfzylinder weichen, der im ST 220 220 PS parat stellte. Mit der jüngsten Modellpflege 2010 ist auch dieser zugunsten eines aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinders mit 240 PS entfallen. Der stärkste Diesel bringt es mit 2,2 Liter Hubraum auf 200 PS. Der Ford Mondeo zeichnet sich durch eine hohe Fahrdynamik und guten Federungskomfort aus. Die traditionell Turnier genannte Kombi-Version des Ford Mondeo ist bei Kunden besonders beliebt.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft 6/2019 Akkus zweites Leben Giro-e von Anbieter Parkstrom Fahrstrom mit Giro- oder Kreditkarte bezahlen

Einfache Bezahlung von Strom an der Ladesäule