5/2020, BMW MJ2021 BMW
5/2020, BMW MJ2021
5/2020, BMW MJ2021
5/2020, BMW MJ2021
5/2020, BMW MJ2021 6 Bilder

BMW Modellpflegemaßnahmen 2020

Sauberer Diesel für mehr Modellreihen

Auch 2020 nutzt BMW das Frühjahr für einen Streifzug durch die Palette. Modellpflegemaßnahmen greifen bei vielen Baureihen der Marke ab Sommer.

Verkaufsberater und Kunden in den BMW-Autohäusern können aktuell viele Unterlagen studieren, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Neben den Facelifts für den 5er und den 6er Gran Turismo sowie den Plugin-Hybriden X2 xDrive 25e gibt es traditionell vor dem Sommer eine Reihe von Modellpflegemaßnahmen quer durch die Modellpalette.

Mildhybride mit 48V-Bordnetz und der Elektrounterstützung mit 8 kW / 11 PS kurzzeitiger Leistung des Generators zieht in viele Benziner- und Dieselmodelle von 3er bis 7er und die SUV von X3 bis X7 ein.

Reihensechszylinder-Diesel erfüllt Euro 6d

BMW X7 50i, Exterieur
BMW
Der BMW X7 xDrive 40d leistet 340 PS.

Der neuentwickelte Reihensechszylinder-Diesel mit drei Litern Hubraum ist nicht nur im überarbeiteten 530d zu haben, sondern ab Sommer 2020 auch im BMW 7er, im X3 und der Coupé-Variante X4 sowie den größeren Geschwistern X5 und X6. Das Aggregat leistet 286 PS, 21 Pferdestärken mehr als bisher. Der Einspritzdruck stieg auf 2.700 Bar, das maximale Drehmoment auf 650 Newtonmeter. Außerdem kommt auch hier die Mildhybrid-Technologie zum Einsatz.

Die aus dem BMW M340d bekannte Leistungsstufe des Turbodiesels mit 340 PS wird zusätzlich auch im 7er (740d/Ld Drive), X3/X4 M40d und X7 xDrive 40d angeboten. Bei X5 und X6 ist er bereits im Angebot, ebenso beim überarbeiteten 6er GT.

Beide Ausführungen des Sechszylinder-Diesels erfüllen die Abgasnorm Euro 6d und nutzen eine zweifache Abgasreinigung mit SCR-Katalysatoren. Unter dem Namen Twindosing wird ein ähnliches System auch bei TDI-Modellen des Volkswagen-Konzerns eingesetzt.

7er und 8er können optional mit einer optimierten Integral-Aktivlenkung bestellt werden. Schon bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten unter drei km/h werden die Hinterräder gegenläufig eingelenkt, was beim Parken und Rangieren Vorteile bietet.

BMW Operating System 7 in mehr Modellen

Das neue BMW Operating System 7 zieht auch in die Modelle der 3er-Reihe ein, die nicht mit dem gegen Aufpreis erhältlichen BMW Live Cockpit Professional ausgestattet sind. Ein neugestaltetes digitales Kombiinstrument mit 5,1 Zoll großem Display in seiner Mitte ist Teil der Serienausstattung. Auch der BMW Intelligent Personal Assistant mit erweiterter Sprachsteuerung reagiert hier auf den Zuruf "Hey, BMW".

Bei 1er und 2er Gran Coupé ist das BMW Operating System 7 Bestandteil der Sonderausstattung BMW Live Cockpit Plus.

Das Motoren-Programm des noch frischen BMW 2er Gran Coupés wird kurz nach dem Marktstart erweitert. Hinzu kommen das 218d Gran Coupé mit 150 PS sowie das 220d xDrive Gran Coupé mit 190 PS starkem Selbstzünder. Die Achtgangautomatik ist hier serienmäßig, beim 218d ist sie gegen Aufpreis lieferbar.

Unabhängig von Modell und Motor profitieren Fahrer neuer BMW-Modelle von einer erweiterten Möglichkeit, das eigene Smartphone zu integrieren. Neben Apple CarPlay steht endlich auch Android Auto zur Verfügung. Die Verbindung kann kabellos über WLAN aufgebaut werden.

Plugin-Hybride erkennen Umweltzonen

5/2020, BMW MJ2021
BMW
Die Plugin-Hybride können bei der Einfahrt in Umweltzonen automatisch auf den E-Antrieb umstellen.

Einen weiteren Schritt in Richtung automatisiertes Fahren geht die Sonderausstattung Driving Assistant Professional. Je nach Modellreihe weist die Routenführung des Navigationssystems auf Spurwechsel hin, die der Fahrer dann von einem entsprechenden Assistenzsystem durchführen lassen kann. Außerdem kann sich bei der Bildung einer Rettungsgasse vom Auto unterstützen lassen, indem automatisch der jeweilige Rand der Fahrspur angesteuert wird.

Beim Fahren in der Stadt kommt die neue Funktion BMW eDrive Zone bei den Plugin-Hybriden zum Einsatz. Über das GPS-System und Geo-Fencing wird in aktuell 80 europäischen Städten eine ausgewiesene Umweltzone erkannt. Der Antrieb schaltet dann automatisch auf elektrisches und damit lokal emissionsfreies Fahren um. Voraussetzung dafür ist ein ausreichender Ladezustand der Batterie.

Fazit

BMW würzt sämtliche Modellreihen für das Modelljahr 2021 nach. Der neue Reihensechszylinder-Dieselmotor mit doppelter Abgasnachbehandlung erfüllt die aktuelle Abgasnorm Euro 6d. Lokal emissionsfrei fahren die Plugin-Hybride bei Bedarf automatisch. Die Möglichkeit, weitere Farben auszuwählen, ergänzt bei vielen Modellen die Änderungen bei Hard- und Software.

Auch interessant

BMW M3 Erlkönig
BMW M3 Erlkönig
40 Sek.
BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW