01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid BMW Group
01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid
01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid
01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid
01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid 6 Bilder

BMW X2 x-Drive 25e (2020)

Auch der X2 kommt als Plugin-Hybrid

BMW setzt voll auf die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor und bringt auch sein SUV-Coupé in einer Stecker-Variante auf den Markt. Den Antrieb kennen wir aus den verwandten Modellen.

Der BMW X2 X-Drive 25e übernimmt den aus dem X1 bekannten Antriebsstrang, weshalb uns die einzelnen Komponenten bekannt vorkommen. Etwa der Benzinmotor: Der Dreizylinder-Turbo leistet 125 PS und überträgt seine maximal 220 Newtonmeter über eine sechsstufige Steptronic auf die Vorderräder. An der Hinterachse sitzt ein 70 kW / 95 PS sowie maximal 165 Newtonmeter starker Elektromotor, der mit einem Eingang-Getriebe zusammenarbeitet. Als Stromspeicher dient eine zehn Kilowattstunden (brutto) große Lithium-Ionen-Batterie, die unter der Fondsitzbank positioniert ist.

Etwas bessere Werte als der X1 PHEV

In Kombination ergibt das einen Allradantrieb für den BMW X2 X-Drive 25e, dessen Systemleistung 162 kW / 220 PS beträgt. Das höchstmögliche Drehmoment liegt bei 385 Newtonmetern. Für den X2 ergeben sich im Vergleich zum X1 Plugin-Hybrid etwas bessere Fahrleistungen: Mit einem Sprintwert von 6,8 Sekunden von Null auf Hundert sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h ist das Coupé eine Zehntelsekunde beziehungsweise zwei km/h schneller als der konventionelle SUV-Bruder. In diesem Fall dient der Elektromotor als Boost-Unterstützung, da er sein maximales Drehmoment vom Start weg zur Verfügung stellt, während der Turbobenziner seinen Ladedruck noch aufbauen muss.

01/2020, BMW X2 xDrive25e Plugin-Hybrid
BMW Group
Modellbrüder mit teilelektrischem Antrieb: BMW X1 (links) und X2 xDrive25e.

Auch bei den Umwelteigenschaften steht der X2 etwas besser da als der X1 X-Drive 25e. Beim genormten Kraftstoffverbrauch herrscht zwar Gleichstand (1,9 bis 2,1 Liter auf 100 Kilometer). Aber beim CO2-Ausstoß (43 bis 47 statt 43 bis 48 g/km) und beim kombinierten Stromverbrauch (13,7 bis 14,2 statt 13,8 statt 14,3 kWh pro 100 Kilometer) liegt der Crossover leicht vorne. Die rein elektrische Reichweite beträgt in beiden Fällen bis zu 57 Kilometer; in diesem Fall ist die Höchstgeschwindigkeit auf 135 km/h limitiert.

Zahlreiche Fahrmodi im X2 X-Drive 25e

Neben diesem Fahrmodus (Max E-Drive) können über eine spezielle Taste weitere Voreinstellungen ausgewählt werden. Auto E-Drive sorgt für ein optimales Zusammenspiel beider Motoren, wobei das System auch die Navigationsdaten und das Streckenprofil berücksichtigt. Im „Save Battery“-Modus wird der Ladestand des Akkus entweder gehalten oder per Rekuperation erhöht, damit später rein elektrisch gefahren werden kann – beispielsweise in Städten mit strengen Umweltzonen. Über den Fahrerlebnisschalter lassen sich zudem die Abstimmungen Comfort, Sport und Eco Pro anwählen.

Die Batterie lässt sich an einer Haushaltssteckdose in etwa fünf Stunden vollständig wieder aufladen. An der BMW-Wallbox dauert diese Übung rund 3:15 Stunden. Der Ladeanschluss befindet sich im linken vorderen Kotflügel. Zudem verfügt der BMW X2 xDrive25e über Außenlautsprecher, die bis 30 km/h mit einem speziellen Klang andere Verkehrsteilnehmer auf das Auto aufmerksam machen. Zur Serienausstattung gehören darüber hinaus 17-Zoll-Leichtmetallräder, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und eine Standklimatisierung, die sich per Smartphone vorkonditionieren lässt. Als weitere Ausstattungslinien bietet BMW die Pakete Advantage, Advantage Plus, M Sport und M Sport X an.

Umfrage

33875 Mal abgestimmt
Standard- oder Plug-in-Hybrid - was favorisieren Sie?
Den Standard-Hybrid - die effizienteste Variante, um Sprit zu sparen.
Den Plug-in-Hybriden - weil er für ein paar Kilometer emissionsfrei fährt.

Fazit

Bis mit iX3, i4 und Co. die nächste Generation reiner Elektroautos an den Start rollt, überbrückt BMW die Zeit mit immer mehr Plugin-Hybriden. Und wenn die Plattform schon zur Verfügung steht, ist es nur konsequent, nach dem X1 auch eine X-Drive 25e-Variante des X2 nachzuschieben. Die dürfte allerdings etwas teurer werden als das konventionelle, ab gut 45.000 Euro erhältliche PHEV-SUV.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige 09/2019, BMW X1 xDrive25e BMW X1 xDrive25e (2020) Plugin-Hybrid kostet 45.250 Euro

Die Elektro-Power des X1 xDrive25e soll für bis zu 57 Kilometer reichen.

BMW X2
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW X2
Mehr zum Thema Hybridantrieb
1/2020, Subaru EV Studie
Neuheiten
Audi Q5 55 TFSI e Quattro, Mercedes GLC 300 e 4Matic, Exterieur
Tests
Fahrbericht Peugeot 508 SW Hybrid
Fahrberichte