SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr BMW
SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr 48 Bilder

Facelift BMW 5er und 5er Touring (2020)

Natürlich wird die Niere größer

Ab Juli 2020 steht das Facelift-Modell des BMW 5er beim Händler. Hier erfahren Sie alle Details zu Limousine, Kombi und Hybrid-Modellen.

Kaum ein Teil bei BMW wird in letzter Zeit leidenschaftlicher diskutiert, als die Niere und ihre Dimensionierung. Klären wir das also gleich zu Beginn: Ja, sie wird auch beim Facelift-5er größer und orientiert sich damit am neuen 7er. Gut, hätten wir das. Ein paar weitere Neuerungen bringt das Facelift dann aber schon noch mit sich – hier erfahren Sie, welche das sind.

SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
BMW
Neue Felgen, neue Farben, neue Lichter - das Facelift-Modell des BMW 5er.

Der Look

Als erstes sticht die neue Leuchtgrafik ins Auge. BMW hat sich mit den L-förmigen Lichtern für ein deutlich schlankeres Design entschieden. Die optionalen Laserlichter sind durch eine blaue Strebe gekennzeichnet und für alle Modellvarianten verfügbar. Sowohl bei der Laser- als auch bei der Voll-LED-Ausführung fungieren die äußeren Tagfahrlichter als Blinker. Durch schwarze Umrandungen erstrahlen auch die Heckleuchten in neuem LED-Glanz. Schlusslicht und Bremslicht sind im gleichen Leuchtkörper vereint, darunter sitzen – unabhängig von der Modellvariante – trapezförmige Endrohrblenden. Von der Schnauze bis zu besagten Endrohren misst der Facelift-5er als Touring 21 Millimeter mehr (jetzt 4.963 Millimeter Gesamtlänge). Die Limousine ist ebenso lang und übertrifft das Vorfacelift damit um 27 Millimeter. Radstand (2.975 Millimeter) und Spurbreite (1.605 Millimeter vorne / 1.630 Millimeter hinten) bleiben gleich, ebenso die Bodenfreiheit mit 140 Millimetern beim Kombi und 144 Millimetern bei der Limousine.

Neue Leichtmetallräder von 18 bis 20 Zoll runden den Auftritt nach unten ab. Im Optionsprogramm finden sich nun auch spezielle Air-Performance-Räder, die leichter sind, und zudem mit weniger Luftwiderstand drehen. Wer das M Sportpaket bucht, erhält neu gestaltete Front- und Heckschürzen mit überarbeiteter Aerodynamik. Zur Einführung bietet BMW zudem ein auf 1.000 Stück limitiertes M Sport Sondermodell in Doningtongrau Metallic und mit Bicolor Air-Performance-Felgen an. Für alle weiteren Ausführungen gibt es ein erweitertes Spektrum an Lack-Farben, Interieurleisten und Sitzoberflächen. Wer es rein optisch sportlicher mag, kann außerdem bei den M Performance Parts Diffusor, Spoilerlippe und diverse Karbon-Teile nachbestellen.

SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
BMW
Wer eine sportliche Optik möchte, findet bei den M Performance Parts Karbonteile.

Die Motoren

BMW baut das Hybrid-Portfolio des 5ers aus, und bietet nun mit dem 545e (ab Herbst 2020) auch einen teilelektrifiziertes Sechszylinder-Modell mit 394 PS an – allerdings nur als Limousine mit Allradantrieb. Kombiniert werden hier ein Dreiliter-Sechszylinder mit 286 PS und eine E-Maschine mit 109 PS. Zusammen sorgt die Antriebseinheit für 600 Newtonmeter maximales Drehmoment und eine Sprintzeit von null auf hundert in 4,7 Sekunden. Bis zu 57 Kilometer rein elektrische Reichweite sollen möglich sein, die Vmax liegt im Strom-Betrieb bei 140 km/h. Als 530e bietet BMW die PlugIn-Hybrid-Technik sowohl für die Limousine als auch erstmals für den Kombi an. Bei der Leistung legen die Bayern zu und kommen mit dem Vierzylinder-Stromer künftig auf 292 PS (vorher 252 PS). Die Plugin-5er können bei Bedarf automatisch auf reinen Elektro-Betrieb umschalten, sobald Sie in eine Umwelt-Zone einfahren.

Alle Versionen des 5ers fahren als Facelift mit einem 48 Volt Bordnetz vor. Ein Startergenerator liefert 11 Extra-PS und stellt seine Leistung beim Anfahren oder Boosten zur Entlastung, beziehungsweise Unterstützung des Verbrenners bereit. Insgesamt sind drei Benziner und drei Diesel-Motoren im Angebot, deren Leistungsspektrum zwischen 184 und 340 PS liegt. Das Topmodell M550i leistet weiterhin 530 PS. Durch eine überarbeitete Benzineinspritzung mit höherem Druck-Niveau und zweistufiger Turboaufladung bei allen Diesel-Modellen, will BMW Dynamik und Effizienz gesteigert wissen. Den Allradantrieb xDrive gibt es optional für alle Modelle mit Ausnahme des Basis-Benziners 520i. Für die Verbindung zwischen Motorleistung und Straße sorgen unterschiedliche Fahrwerks-Optionen. Neben der Serienausführung stehen das M Sportfahrwerk, ein adaptives M Fahrwerk und das adaptive M Fahrwerk Professional mit aktiver Wankstabilisierung zu Auswahl. Die Masse, die es vom Wanken abzuhalten gilt liegt laut DIN-Norm übrigens bei mindestens 1.715 Kilo (520i Touring) oder 1.610 Kilo (520i Limousine).

SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
BMW
Die Plugin-Hybrid-Modelle 530e erstarken auf 292 PS. Zudem bereichert ein Sechszylindermodell (545e) mit 394 PS Systemleistung das Portfolio.

Die Assistenten

Technische Helferlein gibt es im neuen BMW 5er in Hülle und Fülle. Der Lenk- und Spurführungsassistent greift im Falle des Fallen nun auch aktiv ein und kann bei Bedarf auch Spurwechsel durchführen. In Stausituationen gewährleistet zudem der Rettungsgassenassistent, dass Sie sich am optimalen Fahrbahnrand aufhalten. Im Idealfall sorgt jedoch das neu neue BMW Operating System 7 dafür, dass Sie gar nicht erst im Stau landen. Die cloudbasierte Navigation BMW Maps berechnet Routen unter Berücksichtigung von Echtzeit-Verkehrsdaten.

Updates bezieht das Infotainmentsystem "over the air", bedient wird es serienmäßig an einem 10,25-Zoll großen Bildschirm. Optional sind auch 12,3 Zoll verfügbar. Wer lieber seine Smartphone-Oberfläche bedient, kann sowohl Apple- als auch Android-Geräte koppeln. Die Informationen lassen sich sowohl auf den Control-Bildschirm, als auch auf das digitale Kombiinstrument oder das Headup-Display legen.

SPERRFRIST 27.05.20 01:00 Uhr
BMW
Am Cockpit-Layout ändert sich nichts (oben rechts das Vor-Facelift). Das Infotainment koppelt nun auch mit Android-Smartphones.

Ob der 5er in Hollywood Karriere als Kameramann machen will? Jedenfalls wird der BMW zum ambitionierten Filmemacher und zeichnet mit dem Drive Recorder als Bestandteil des optionalen Parking Assistant Plus bis zu 40 Sekunden lange Clips der Fahrzeugumgebung auf und speichert diese. Als weiterer Paketbestandteil übernimmt der Rückfahrassistent nun das Zurücksetzen auf bis zu 50 Metern Distanz. Die Preise für Ausstattungen und Modelle sind noch nicht bekannt.

Umfrage

42816 Mal abgestimmt
Standard- oder Plug-in-Hybrid - was favorisieren Sie?
Den Standard-Hybrid - die effizienteste Variante, um Sprit zu sparen.
Den Plug-in-Hybriden - weil er für ein paar Kilometer emissionsfrei fährt.

Fazit

Zum Facelift gibt es das übliche Optik-Chichi inklusive der schon beim X7 absurd großen Niere. Viel spannender ist jedoch die Technik unter der Haube, denn der 5er erhält den Sechszylinder-Hybrid. Android-Fans wird es zudem freuen, dass sie künftig auch ihr Smartphone koppeln können. Das ging bislang nicht. Fortschritt kann so einfach sein.

Auch interessant

BMW M5 Competition (2020)
BMW M5 Competition (2020)
2:10 Min.
BMW 5er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 5er
Mehr zum Thema Hybridantrieb
07/2020, Suzuki Swift Facelift 2020
Neuheiten
Toyota Corolla Cross
Neuheiten
Lamborghini Sián Roadster
Neuheiten