BMW X4 G02 Facelift (2022) BMW
BMW X4 F98 M Competition Facelift (2022)
BMW X4 G02 Facelift (2022)
BMW X4 G02 Facelift (2022)
BMW X4 G02 Facelift (2022) 33 Bilder
SUV

BMW X4 G02/F98: Facelift für das SUV-Coupé

BMW X4 G02 & X4 M F98 Facelift (2022) Das ändert BMW am SUV-Coupé

Kantigere Front, schlaueres iDrive, stärkerer M: Zum Facelift bekommen BMW X4 und X4 M frische Optik und Technik – zum Teil sogar over-the-air.

BMW hatte sich zuerst getraut, das Konzept SUV-Coupé in der Mittelklasse zu bringen. Im April 2018 kam schon die zweite Generation des X4 auf den Markt. Der hat mit Mercedes GLC Coupé und Porsche Macan starke Konkurrenz bekommen. Nun macht BMW den X4 fit für die zweite Hälfte des Modellzyklus – gleichzeitig mit dem Schwestermodell X3 bekommen Technik und Optik ein Update.

Updates over-the-air

Die kommen künftig sogar per Mobilfunk ins Auto: Das BMW Operating System 7 ist darauf vorbereitet, neue Funktionen over-the-air (OTA) zu empfangen. Das kann über die im Auto installierte SIM-Karte oder ein Smartphone geschehen. Nicht herunterladen, aber beim Kauf bestellen kann man zum Facelift, das ab August in Spartanburg, USA, produziert wird, Laserlicht, das bis zu 650 Meter weit reicht. Ein ehemaliges Oberklasse-Extra, das im Audi R8 und BMW 7er gestartet ist und nun in der Mittelklasse ankommt – wenn auch der gehobenen Mittelklasse.

BMW X4 G02 Facelift (2022)
BMW

Die Scheinwerfer sind zehn Millimeter flacher als bisher und leuchten serienmäßig mit LED. Auch am Heck: neue Formen und LED als Leuchtmittel. Front- und Heckschütze zeigen mehr Kante, die größere Niere mit einteiligem Rahmen mehr Selbstbewusstsein. Erkennungsmerkmal: vertikale Luftöffnungen.

X4 M: in 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h

BMW X4 F98 M Competition Facelift (2022)
BMW

Die Lufteinlässe fallen beim X4 M, der gleichzeitig geliftet wird, noch einmal größer aus. Seitlich montierte Zusatz-Wasserkühler sowie je ein Ölkühler für Motor und Getriebe wollen versorgt werden. Der Motor selbst wird stärker, das Drehmoment steigt um 50 auf 650 Newtonmeter. Die geschmiedete Leichtbau-Kurbelwelle aus dem M3 sorgt mit geringeren rotierenden Massen laut BMW für mehr Drehfreude im S58-Reihensechszylinder. Mit dem gestiegenen Drehmoment tritt der X4 messbar wuchtiger an: Das Werk nennt einen Null-auf-100-Sprintwert von 3,8 Sekunden – drei Zehntel weniger als bisher. Mindestens 99.600 Euro kostet der neue X4 M Competition. Der Einstiegspreis für die zivilen Varianten des X4 soll bei 55.000 Euro (X4 xDrive 20i) beginnen. Die Preise für die anderen X4-Modelle sind noch nicht bekannt.

Fazit

Mit schlauerem Infotainment, ehemaligen Oberklasse-Optionen wie Laserlicht und Over-the-Air-Updates fährt das SUV-Coupé X4 in die zweite Hälfte seines Lebenszyklus. Die Niere wächst, wird aber nicht so groß wie bei anderen Modellen der Marke.

Technische Daten

BMW X4 xDrive 20i BMW X4 M Competition
Grundpreis 55.000 € 99.600 €
Außenmaße 4751 x 1918 x 1621 mm 4754 x 1927 x 1620 mm
Kofferraumvolumen 525 bis 1430 l 525 bis 1430 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder 2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 135 kW / 184 PS bei 5000 U/min 375 kW / 510 PS bei 6250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h 250 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
BMW X4
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW X4