Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Mercedes EQS Wischwasser-Klappe Mercedes-Benz
Mercedes EQS Wischwasser-Klappe
Mercedes EQS Hepa-Filter
Mercedes EQS Hepa-Filter
Mercedes EQS Hepa-Filter 6 Bilder

Das Geheimnis der kleinen Klappe am Mercedes EQS

Kamera? Spoiler? Ladeport? Das Geheimnis der kleinen Klappe am Mercedes EQS

cW-Wert, Reichweite, XXL-Display: Kurz vor der Weltpremiere des Mercedes EQS sind nicht mehr allzu viele Geheimnisse übrig. Eines schon: Was ist das für eine Klappe hinterm Vorderrad?

Schon auf frühen Erlkönig-Fotos haben wir gerätselt, warum die Mercedes-Designer der ansonsten extrem glattgelutschten Karosserie des EQS diese kleine Klappe hinterm linken vorderen Radhaus ins Blech geschnitten haben. Ein (zusätzlicher) Ladeport? Eine ausfahrbare Kamera? Eine ausklappbarer LiDaR-Radarsensor? Eine Mini-Spoiler, um den cW-Wert weiter zu drücken? Wer nichts genaues weiß, wird kreativ. Und liegt ganz oft daneben. Sehr weit daneben. So auch in diesem Fall.

Erste Mitfahrt im Mercedes EQS

Das Geheimnis hat etwas mit der Fronthaube des EQS zu tun. Beziehungsweise damit, was diese Haube nicht kann. Ähnlich wie beim BMW i4 lässt sich die Fronthaube des Mercedes EQS nämlich nicht öffnen. Das hat diverse Gründe. Zum Beispiel, weil sich darunter kein "Frunk" befindet, also kein zusätzlicher Stauraum für Gepäck. Nicht, weil dort kein Platz wäre. Sondern weil dieser Platz bereits belegt ist. Vom riesigen HEPA-Filter des Mercedes EQS, der fast den gesamten Raum unter der Fronthaube einnimmt. Der HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) im EQS reinigt die einströmende Außenluft. Im Umluftbetrieb wird die Luft durch den Innenraumfilter der Klimaautomatik gefiltert. Schwefeldioxid und Stickoxide sowie Gerüche werden außerdem dank Aktivkohlebeschichtung am HEPA-Filter und Innenraumfilter reduziert. Eine Mikrofaserschicht fängt Feinstäube der sogenannten Klasse PM 2.5 bis PM 0.3, diese Partikel sind also kleiner als 2,5 µm. Dadurch werden über 99,65 Prozent der Partikel aller Größen abgeschieden.

Mercedes EQS Wischwasser-Klappe
Mercedes-Benz
Ganz banal: Weil die ehemalige Motorhaube nicht zu öffnen ist, kann über die Klappe hinterm linken Vorderrad das Wischwasser nachgefüllt werden.

Service-Klappe statt Motorhaube

Und warum dann die Klappe? Weil irgendwie ja das Wischwasser für die Scheibenwasch-Anlage ins Auto kommen muss. Das kann über diesen Zugang nachgefüllt werden. High-Tech-Filter verdrängt Wischwasser-Nachfüllmöglichkeit. So einfach ist das. Wieder was gelernt.

Umfrage

57184 Mal abgestimmt
Ist der EQS die bessere S-Klasse?
Ja, weil moderner und emotionaler.
Nein, für eine S-Klasse viel zu polarisierend.

Fazit

So banal es klingt, aber auch das ambitionierteste Elektroauto-Projekt braucht eine Möglichkeit, Wischwasser nachzufüllen. Und wenn die ehemalige Motorhaube eben keine mehr ist, muss man sich was einfallen lassen. Das haben die Mercedes-Ingenieure getan. Und gleichzeitig für einen echten Lacher gesorgt.

Mercedes EQS
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes EQS
Mehr zum Thema Elektroauto
Nobe 500 Pickup
E-Auto
Quantron 12 m Elektro-Niederflurbus
E-Auto
09/2021, Ken Block wechselt zu Audi
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen