06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift Kia
06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift
06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift
06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift
06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift 22 Bilder

Kia Picanto (2020)

Facelift für den Kleinwagen

Mit Änderungen am Design sowie an der Ausstattung und der Antriebspalette geht der Kleinwagen Picanto im dritten Quartal 2020 in Europa an den Start.

Seit 2017 ist der aktuelle Kia Picanto auf dem Markt. Zum dritten Quartal 2020 startet er mit einem Facelift frisch durch. Die Koreaner spendieren dem Kleinwagen auch in den Varianten "GT-Line" und "X-Line" ein modifiziertes Design, mehr Sicherheittsausstattung sowie eine überarbeitete Motorenpalette.

Design-Änderungen an Front und Heck

Optisch manifestiert sich das Facelift durch einen neu mit Chrom eingefassten Kühlergrill sowie neu gezeichnete Hauptscheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten mit nun vier Lichtquellen. Die neuen Scheinwerfer werden beim GT-Line-Modell von roten Elementen und beim X-Line von schwarzen Verkleidungen flankiert. Am Heck trägt der Picanto außerdem anders gestaltete LED-Heckleuchten und ein schlankeres Nebelschlussleuchten-Design, wodurch gleichzeitig eine besser erkennbare Rücklichtsignatur entsteht.

06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift
Kia

GT-Line und X-Line erhalten zudem neu gezeichnete Schürzen an Front und Heck. Ein größerer, breiterer Lufteinlass im unteren Stoßfänger wird durch den in Wagenfarbe gehaltenen Stoßfänger der GT-Line mit glänzend schwarzen Reflexen und juwelenartigen Nebelscheinwerfern betont. Die X-Line-Modelle tragen zudem Schutzbeplankungen rund um die Radkästen und an den Seitenschwellern sowie angedeutete Unterfahrschutzelemente. Abgerundet werden die Änderungen der Außenoptik durch eine erweiterte Farbpalette sowie neu gezeichnete Leichtmetallräder in 14 und 16 Zoll Durchmesser.

Aufgepeppter Innenraum

Auf der Armaturentafel zeigt der Picanto einen jetzt acht Zoll großen Navibildschirm sowie eine hochauflösende 4,2-Zoll-Digitalanzeige im Kombiinstrument. Erweitert zeigen sich die Konnektivitätsangebote via Bluetooth, Apple Carplay und Android Auto sowie das Telematikangebot. Um diese herum setzt Kia im Interieur auf neue Oberflächenmaterialien sowie neue Sitzbezugstoffe. Mit verschiedenen Farb-Paketen lässt sich das Interieur zudem aufpeppen.

06/2020, Kia Picanto 2020 Facelift
Kia

Zwei frische Motoren

Auf der Antriebsseite setzt der Picanto auf zwei Einliter-Benziner. Die Turbovariante bringt es auf 100 PS, der Sauger leistet 67 PS. Kombiniert werden die Aggregate mit einem neuen automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe. In Sachen Sicherheit lässt sich der Kia Picanto jetzt mit einem Kollisionswarner mit Fahrzeug- und Fußgängererkennung, einem Tot-Winkel-Assistenten, einem Spurhalteassistenten, einer Müdigkeitserkennung sowie einem Spurhalteassistenten und einer Querverkehrswarnung hinten ausrüsten.

Was die aufgefrischte Picanto-Version kosten wird, will Kia erst zum Marktstart kommunizieren.

Facelift für den Kleinwagen
57 Sek.

Auch interessant

Neuer Kia XCeed im ersten Check
Neuer Kia XCeed im ersten Check
5:39 Min.
Kia Picanto
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Kia Picanto