01/2021, Skoda Kushaq Teaser Skoda Auto Deutschland GmbH
Skoda Vision In Patentamtbilder
Skoda Vision In Patentamtbilder
Skoda Vision In Patentamtbilder
Skoda Vision In Patentamtbilder 7 Bilder
SUV

Skoda Kushaq (2021): Neuer SUV für Indien

Skoda Kushaq (2021) Skodas Indien-SUV heißt Kushaq

Der Familien-SUV Kushaq basiert auf der Studie Skoda Vision IN. Das Modell auf Basis des MQB ist kürzer als ein Karoq, soll aber dennoch reichlich Platz und Variabilität bieten. Im März 2021 wird es enthüllt.

Nach China kommt Indien – der Subkontinent mit einer Bevölkerungszahl von rund anderthalb Milliarden Menschen ist für die Pkw-Industrie aktuell der wichtigste Wachstumsmarkt. Bis zum Jahr 2025 strebt der VW-Konzern einen Marktanteil von fünf Prozent an; federführend für die Modelloffensive ist Skoda. Die tschechische Automarke arbeitet bereits seit anderthalb Jahren an der neuen Marktpositionierung. Wichtigster Meilenstein war die Anpassung des Modularen Querbaukastens speziell für den Indischen Markt (MQB-A0-IN), um damit für kommende, strengere Sicherheits- und Emissionsvorgaben gerüstet zu sein. Künftig sollen alle für den indischen Markt bestimmten Volumenmodelle von Skoda und Volkswagen auf dieser Plattform stehen; im ersten Schritt wird es sich dabei um vier Kompaktautos handeln.

Der erste MQB-A0-IN-Skoda wird den Namen Kushaq tragen und im März 2021 enthüllt werden. Der kompakte SUV führt damit die bekannte Nomenklatur mit einem "K" als erstem und einem "Q" als letztem Buchstaben fort, die wir von den europäischen Pendants Kodiaq, Karoq und Kamiq kennen. In der Sprache Sanskrit, die in Indien als traditionelle Sprache der Religion, Kunst und Wissenschaften gepflegt wird, bedeutet "Kushak" soviel wie "König" oder "Herrscher".

Serienversion des Skoda Vision IN

Auf der Automesse in Neu-Delhi hatte Skoda im Februar 2020 mit dem Vision IN den Vorläufer des Kushaq vorgestellt. Zwar zeigt das bislang veröffentlichte Teaserbild noch nicht viel; die Unterschiede zwischen Serienmodell und Konzeptstudie fallen aber nicht gravierend aus. Das zeigen auch Bilder zur Design-Patentanmeldung, die im Sommer auf der Website "IndiasAutosBlog" aufgetaucht waren. Darauf wird klar: Nicht nur namentlich, sondern auch äußerlich fügt sich das neue Modell nahtlos in die Design-Sprache der aktuellen SUV-Modelle von Skoda ein.

Skoda Vision In Patentamtbilder
Skoda /Indian Autos Blog
Patentamtbilder zeigen, wie der Skoda Kushaq final aussehen wird.

Der Kushaq dürfte in etwa die Dimensionen des europäischen Kamig (4,24 Meter lang, Radstand 2,65 Meter) aufweisen. Trotz der kompakten Abmessungen soll das SUV-Modell innen reichlich Platz und viel Variabilität bieten und sich so vor allem als geräumiges Familienmodell positionieren. Beim Antriebsangebot dürfte die Marke auf Bewährtes aus dem Konzernregal setzen. Unter der Haube der Studie steckte jedenfalls ein 1,5-Liter-TSI mit 150 PS.

Innen zurückhaltender als die Studie

Im Innenraum dürfte der Kushaq im Vergleich zum Vision IN deutlich zurückhaltender eingerichtet sein. Auf die vier Schalensitze wird die Serienversion wohl ebenso verzichten wie auf die Dekorleisten aus echtem Kristall. Zudem ist bislang noch unbekannt, wie der Kushaq bei der Vernetzung und beim Infotainment-System aufgestellt sein wird. Die Studie verfügte über ein frei stehendes zentrales Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 12,3 Zoll (31,24 Zentimeter), volldigitale Instrumente sowie die Shift-by-Wire-Technologie für das Sieben-Gang-DSG.

Wann genau die Markteinführung des Skoda Kushaq erfolgt, ist noch nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass ihm weitere Modelle folgen werden. Neben dem Vision IN zeigt Skoda auf der Neu Delhi Auto Expo 2020 unter anderem den Karoq als Modellneuheit für den indischen Markt sowie den erst kürzlich modellgepflegten Superb.

Umfrage

242 Mal abgestimmt
Wird Skoda in Indien erfolgreich sein?
Ja. Die Marke hat die passenden Autos im Angebot.
Nein. Asiens Hersteller sind zu dominant.

Fazit

Skoda geht in Indien federführend für den gesamten VW-Konzern in die Offensive. Wichtige Maßnahmen für die Einführung neuer Volumenmodelle, wie etwa die Anpassung des Modularen Querbauskastens an die indischen Anforderungen, sind erledigt. Der Kushaq zeigt, wie es weitergeht: Mit einem kompakten Familien-SUV, das innen viel Platz und reichlich Variablität verspricht.

Skoda
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Skoda
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
01/2021, Seat Tarraco 2.0 TSI 245PS DSG 4Drive
Neuheiten
Mercedes EQA 250 Edition 1
Neuheiten
Hyundai Bayon
Neuheiten