VW Golf 8 VW
VW Golf 8
VW Golf 8
VW Golf 8
VW Golf 8 Embargo bis 24.10.2019 19:30 Uhr 42 Bilder

VW Golf 8 Basismodell: Nicht mehr unter 20.000 Euro

Preis Basismodell des Golf VIII Kein Golf mehr für unter 20.000 Euro

Kurz vor Jahresende wirft VW endlich den Einstiegs-Golf der achten Generation in den Konfigurator. Der Preis von 19.980,85 Euro ist nur Theorie – wegen der Mehrwertsteuererhöhung zum Jahreswechsel. Damit kostet der Golf VIII 1.0 TSI mindestens 20.395 Euro.

Der verkaufserfolgverwöhnte Golf konnte in 8. Generation nicht an die Zahlen des Vorgängers anknüpfen. Im erste Quartal 2020 etwa brachte VW in Deutschland nur rund 36.000 der neuen Kompaktwagen an den Mann, während der im ersten Quartal 2019 schon auslaufende Vorgänger noch rund 51.000 Käufer fand – fast 30 Prozent mehr.

Die "normale" Mehrwertsteuer schlägt zu

Manch einer führte das auf die fehlenden günstigen Varianten zurück. Zum Verkaufsbeginn gab es als günstigstes Modell den 130-PS-Benziner in der Life-Ausstattung ab 26.460 Euro. Erst Ende Dezember 2020 steht nun die Version mit 1,0-Liter-Dreizylinder und 90 PS im Konfigurator. Für 19.880,85 Euro – inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer. Der niedrigere Satz gilt allerdings nur noch die bis 31.12. 2020. Im neuen Jahr kehrt die alte Mehrwertsteuer von 19 Prozent zurück. In einer Fußnote des VW-Konfigurators zum Preis steht: "Bruttopreis inkl. 16 % Mehrwertsteuer. Bei einer Auslieferung ab dem 01.01.2021 gilt der dann gültige Mehrwertsteuersatz, welcher sich auf die Höhe des Bruttopreises auswirken kann".

VW Polo 1.5 TSI Highline, VW T-Cross 1.5 TSI Life, VW T-Roc 1.5 TSI Style, VW Golf 1.5 eTSI Life, Exterieur
Tests

Der Nettopreis lässt sich aus den 19.880,85 Euro mit 17.138,66 Euro berechnen. Kämen da 19 Prozent Mehrwertsteuer drauf, kostete der Golf 8 ab 2021 also mindestens 20.395,01 Euro – mit einer minimalen Abrundung sähe das nach einem geplanten Listenpreis aus. Zum Vergleich: Als 2012 der Golf 7 auf den Markt kam, lag der Einstiegspreis noch bei 16.975 Euro – für den 1,2 TSI mit 86 PS. Zum Facelift 2017, das vor allem das neue Infotainmentsystem brachte, stand der günstigste 7er-Golf dann allerdings bereits mit 17.850 Euro in der Preisliste – mit drei Türen. Zwei weitere kosteten 900 Euro extra, beim Golf 8 sind sie Serie, der Vergleichspreis läge also bei 18.750 Euro. Nimmt der Bruttopreis zum Jahreswechsel die Rückkehr zur alten Mehrwertsteuer also voll mit, wird Generation 8 beim Basismodell also um 1445 Euro teurer. Dafür gibt es einen Zylinder weniger, aber vier PS und 15 Nm mehr. Damit ist der Kompaktwagen in weniger als 12 Sekunden auf 100 km/h und beschleunigt auf fast 190 km/h, den WLTP-Verbrauch gibt VW mit 5,3 Liter auf 100 Kilometer an.

VW Golf VIII Preise

Motorisierung Leistung Preis
Benziner    
1.5 TSI ACT OPF 6-Gang 130 PS 26.460 Euro
1.5 TSI ACT OPF 6-Gang 150 PS 27.480 Euro
Diesel    
2.0 TDI SCR 6-Gang 115 PS 28.150 Euro
2.0 TDI SCR 7-Gang DSG 150 PS 32.790 Euro

Ordentliche Ausstattung im Basismodell des VW Golf VIII

Zur Serienausstattung gehören eine asymmetrisch geteilt umlegbare Rückbanklehne, Klimaautomatik, USB-Buchsen, elektrische Außenspiegel, Audiosystem mit Digitalradio, Digital-Cockpit mit Farbdisplay, Multifunktionslenkrad, LED-Scheinwerfer mit Lichtautomatik und LED-Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, Spurhalteassistent, Notbremsassistent und SOS-Notruffunktion mit an Bord. Etliches davon, zum Beispiel LED-Scheinwerfer und Digitalcockpit, waren beim 7er nicht Serie, die bessere Ausstattung kompensiert den Mehrpreis vermutlich.

VW Golf 8
VW
In der Basisausstattung wirkt das Cockpit ein wenig trist - vor allem wenn die digitalen Instrumente und das Infotainmentdisplay aus sin.

Äußerlich bleibt das Basismodell aber Graubrot – im wahrsten Sinnes des Wortes: Uranograu ist die einzige aufpreisfreie Farbe, die 15-Zoll-Felgen sind aus Stahl und tragen Sommerreifen – für knapp 200 Euro extra gibt es immerhin Ganzjahresreifen, die dann sogar auf 16-Zoll-Felgen sitzen und 205 statt 195 Millimeter breit sind.

In der Linie "Life" gibt es 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Ambientebeleuchtung, das Navigationssystem "Discover Pro", Sprachbedienung, Verkehrszeichenerkennung, Leder für Lenkrad und Schaltknauf, eine Schnittstelle zum induktiven Laden des Smartphones, "App-Connect Wireless" (drahtlose iPhone-Integration), eine Mittelarmlehne vorn und hinten (mit zwei weiteren USB-Schnittstellen und Luftausströmern), Einparkhilfe "ParkPilot" sowie das automatische Autobahn- und Stadtlicht. Der Aufpreis für Life beträgt allerdings satte 4550 Euro.

Umfrage

49349 Mal abgestimmt
Wie gefällt Ihnen der neue Golf 8?
Sehr gut!
Überhaupt nicht!

Fazit

Das Basismodell könnte den Absatz des Golf 8 beleben, denn schon der Grundausstattung fehlt es an wenig Notwendigem. Wer wenig Langstrecken im Sinn hat, wird selbst den sechsten Gang kaum vermissen. Auch wenn der Neue nicht mehr für unter 20.000 Euro zu haben ist, bietet ein Basis-Golf ziemlich viel Auto fürs Geld, denn die hohe Fahrwerkskompetenz und das einfache Handling lässt sich nicht wegsparen. Dafür bleibt das Gewicht auf erfreulich niedrigem Niveau: Nur 1260 Kilogramm bringt das Basismodell auf die Waage. Zum Vergleich: Das Einstiegsmodell des ID.3 wiegt 1805, also 545 Kilogramm mehr.

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf