VW Lamando L China VW
VW Lamando L China
VW Lamando L China
VW Lamando L China
VW Lamando L China 20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW Lamando (2022): Jetta-Coupé mit dem bösem Blick

VW Lamando (2022) Jetta-Coupé mit dem bösen Grinsen

VW bringt in China die neue Version des Lamando auf den Markt. Jetzt gibt es erste offizielle Bilder. Zur waren bereits Infos vom MIIT (Ministerium für Industrie und Informationstechnologie) in China aufgetaucht.

VW produziert und vertreibt mit chinesischen Joint-Venture-Partnern (SAIC und FAW) bereits seit Jahren eine Reihe von Limousinen und viertürigen Coupés. Neben dem Phideon (Phaeton) gibt es unter anderem noch den CC (Arteon), den Magotan (Passat), diverse Jetta-Modelle wie Santana oder Sagitar und natürlich den Passat.

VW Lamando mit 150-PS-TSI

Seit 2014 gehört auch der Lamando, eine elegante Coupé-Version des Sagitar, zu dieser Gruppe. Wenngleich Volkswagen mit allen seinen Modellen stark in der chinesischen Zulassungsstatistik vertreten ist, so fehlt der Lamando aus dem Hause SAIC 2020 in den Top 50 – sicher ein Grund, das Modell nachzuschärfen. Baute die ersten Generation des Lamando bereits auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) der Wolfsburger auf, so erhält er in seiner zweiten Generation den angepassten MBQ Evo.

Neuzulassungen China
Politik & Wirtschaft

Auf den Bildern erscheint der Lamando, der bei seiner Neuauflage Lamando L heißt, mit einer von den ID-Baureihen inspirierten Schürze, die dem Modell zusammen mit den schmalen Scheinwerfern ein diabolisches Grinsen ins Gesicht zaubert. Offenbar gibt es den Lamando in unterschiedlichen Ausstattungen, wie die diversen Schürzen und Felgen zeigen. Auch ein Sonnendach ist offenbar verfügbar.

Die Armaturenlandschaft des Lamando L zeigt ein großes stehendes Display vor dem Fahrer, das bis in die Mitte der Armaturentafel reicht und unter einer Glasfläche das Virtual Cockpit und einen großen Touchscreen kombiniert.

Als Antrieb dient ihm ein 150 PS starker 1,4-Liter-TSI, der über ein Siebengang-DSG seine Kraft an die vorderen Räder bringt. Apropos Räder, sie sind als 16, 17 und 18 Zöller im Angebot. Das Modell misst 4.784 mm in der Länge, ist 1.831 mm breit und 1.469 mm hoch. Sein Radstand beträgt 2,731 mm. Noch nicht klar ist, ob auch die weiteren Motoren, ein 1,8 Liter TSI mit 179 PS sowie eine 2.0 TSI mit 220 PS aus dem Lamando GTS wieder an den Start gehen.

Umfrage

3637 Mal abgestimmt
Wäre der VW Lamando auch was für den deutschen Markt!
Klar, sieht toll aus!
Nein, geht gar nicht!

Fazit

VW legt in China einen neuen Lamando auf. Das viertürige Coupé auf Basis des modifizierten MQB kommt mit einem 1,4-Liter-TSI mit 150 PS auf den Markt. Damit frischt VW sein Angebot an Limousinen und viertürigen Coupés auf. Lediglich die Philippinen erhalten den Lamando als Export-Version.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Opel Astra 2022 OPC Opel Astra OPC (2023) Hot Hatch könnte als Elektrosportler kommen

Mit E-Antrieb wäre eine Astra-OPC-Version mit 300 PS problemlos möglich.