VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni Volkswagen
VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni
VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni
VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni
VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni 24 Bilder

VW Polo GTI (2021) Facelift und 207 PS

VW Polo GTI (2021) Hot Hatch mit 207 PS, Matrix-LED und diesem Preis

Mit dem Facelift wird der VW Polo GTI stärker und schlauer. Der Motor leistet über 200 PS, die Scheinwerfer leuchten mit LED, Assistenz unterstützt beim Fahren. Ab sofort ist er zu Preisen ab 30.300 Euro bestellbar.

Nachdem VW im Mai das Polo Facelift gezeigt hat, war im Juni der GTI dran. Ab sofort ist der Polo GTI bestellbar. Die Preise starten ab 30.300 Euro. Das sportliche Topmodell kommt wie alle Polo ausschließlich als Viertürer und übernimmt wesentliche Neuerungen vom Standardmodell. Am einfachsten ist das Facelift am Heck zu erkennen: Die neu gestalteten Heckleuchten sind nun zweiteilig und ragen in die Heckklappe. Auch die vorderen Scheinwerfer sind neu gestaltet; Matrix-LED-Licht mit acht LED-Modulen ist serienmäßig. Ein weißer Tagfahrlichtstreifen und eine rote Zierleiste verbinden die Scheinwerfer.

Typisch GTI: rote Streifen, Karostoff

Rote Streifen in Kühlergrill und Scheinwerfern, Wabenstruktur im Lüftungsgitter und das GTI-Badge auf den vorderen Kotflügeln gehören ebenso zu den Insignien eines VW GTI wie die Karo-Stoffsitzbezüge im Design "Clark" – sei es ein Polo oder ein Golf. Beide nutzen als Basis den Modularen Querbaukasten (MQB), der Polo in der Kleinwagen-Version A0.

Neu im Polo GTI: Online-Infotainment MIB 3.1

VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Interior
Volkswagen
Mehr Bildschirmfläche und mehr Funktionen im Cockpit.

Mit dem Facelift zieht in den Polo GTI die neue Online-Infotainment-Generation ein. Serienmäßig hat der Polo GTI das konfigurierbare "Digital Cockpit Pro" mit 10,25 Zoll Diagonale. Die optionale Klimaautomatik hat Touchflächen statt Drehregler.

Der Modulare Infotainmentbaukasten (MIB) 3.1 erlaubt dem Nutzer Funktionen später herunterladen statt sie beim Kauf schon bestellen zu müssen: "Functions on Demand" ergänzt das Infotainment zum Beispiel um ein Navigationssystem. Über eine integrierte eSIM ist das Infotainmentsystem online. Je nach Ausstattung können so Streamingdienste genutzt oder in der "Volkswagen ID" gespeicherte, personalisierte Einstellungen heruntergeladen werden. "App Conncet Wireless" bringt per Apple Carplay und Android Auto Inhalte und Funktionen von Smartphones auf das Display im Auto.

Serienmäßig ist das Infotainmentsystem "Ready2Discover" mit 8-Zoll-Display. Mit "Discover Media" oder "Discover Pro" kommen ein 9,2-Zoll-Bildschirm und ein Navi ins Auto.

Facelift bringt teilautonomes Fahren

VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Cockpit
Volkswagen
Das neue Lenkrad erkennt, ob es der Fahrer in der Hand hält.

Dem großen Bruder Golf rückt der aktuelle Polo GTI mit dem Facelift ein Stückchen näher; erstmals fährt er teilautomatisiert. Bis 210 km/h unterstützt der "IQ.Drive Travel Assist" beim Halten von Spur, Abstand und Geschwindigkeit. Ein Radarsensor in der Front und eine Kamera hinter der Windschutzscheibe erfassen die Fahrbahn und den Verkehr vor dem Auto. Tempolimits, Ortseinfahrten, Kreuzungen und Kreisverkehre erkennt der Abstandstempomat anhand von Kartendaten, GPS-Koordinaten und Informationen der Frontkamera. Im Polo GTI mit serienmäßigem DSG kann das System hinter einem anhaltenden Auto bis zum Stillstand abbremsen.

Die Unterstützung beim Fahren aktiviert ein Tastendruck am Lenkrad. Kapazitive Flächen erkennen, ob der Fahrer seine Hände am Lenkrad lässt. Die teilautonomen Fahrfunktionen kosten extra. Serienmäßig warnt der Polo GTI vor dem Verlassen der Fahrspur und drohenden Auffahrunfällen mit Radfahrern, Fußgängern oder Fahrzeugen und fordert den Fahrer bei längeren Fahrten zu einer Pause auf. Geht trotzdem alles schief, entfaltet sich aus der Lehne des Fahrersitzes ein Center Airbag und die Multikollisionsbremse stoppt das Auto.

TSI mit sieben PS mehr Leistung

VW Polo GTI (2021) Polo 6 Typ AW Facelift Exterieur Pure White Uni
Volkswagen
Bessere Fahrleistungen: zwei Zehntel schneller auf 100, zwei km/h mehr Endgeschwindigkeit.

Nun sind Assistenzsysteme und Pausenwarner vielleicht nicht die vordergründigen Themen eines GTI-Fahrers. Aber VW legt bei der Leistung sanft nach: der Zweiliter-TSI leistet nun 207 statt 200 PS. Das Drehmoment bleibt mit 320 Newtonmetern gleich, es steht von 1.500 bis 4.500/min zur Verfügung. Zwei Zehntel schneller als bisher spurtet der sportliche Kleinwagen von null auf 100 km/h: 6,5 Sekunden lautet die Zeit nun. Vorher waren es 6,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit steigt um zwei auf 238 km/h.

Umfrage

Wie gefällt Ihnen der neue VW Polo?
2566 Mal abgestimmt
Super! Ein echter Quantensprung in Sachen Design.
Neuer Polo? Wohl eher neuer Golf.
Gefällt mir überhaupt nicht.

Fazit

Mit dem Facelift wird der Polo GTI sicherer, schlauer und ein bisschen stärker. Tatsächlich beschwerten sich bisher schon auch sportlich ambitionierte Fahrer kaum über mangelnden Ehrgeiz des EA-888-Vierzylinders unter der Haube.

Zu diesem Motor würde – zumindest die wählbare Möglichkeit – einer sportlicheren Version mit Schaltgetriebe gut passen. Stattdessen gibt es zum Facelift Online-Infotainment und teilautonomes Fahren. Das mag nützlich und vernünftig sein – doch kauft man dafür einen GTI?

VW Polo
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Polo