VW Polo Sedan Limousine Russland VW
VW Polo Sedan Limousine Russland
VW Polo Sedan Limousine Russland
VW Polo Sedan Limousine Russland
VW Polo Sedan Limousine Russland 15 Bilder

VW Polo Limousine

Neue Stufenheck-Version für Russland

Es gibt Märkte, auf denen kleine Limousinen gefragt sind. Für Russland kommt im Sommer die neue VW Polo Limousine auf der alten Plattform.

Eine Limousine auf Polo-Plattform kennt man schon aus Brasilien. Dort heißt das Modell Virtus. Auch in Russland ist der Polo als Sedan ein gefragtes Modell. Im Sommer 2020 wird dieser neu aufgelegt. Allerdings bringt VW nicht den Virtus nach Russland, sondern renoviert abermals das vorhandene Modell, das noch auf der alten Polo-Plattform PQ25 aufbaut. Die ist günstiger und einfacher aufgebaut als die Virtus-Platform MQB-A0.

Komplett neues Design

Beim Design macht die neue Stufenheckversion des Polo aber merklich voran. Bei der Linienführung wurden Anleihen am Jetta aus dem US-Markt und dem Skoda Rapid genommen. Markant ist die große Heckklappe, die großzügigen Zugang zum Laderaum gewährt. Den neuen Kühlergrill flankieren jetzt LED-Scheinwerfer.

VW Polo Sedan Limousine Russland
VW

Komplett neu gestaltet zeigt sich das Interieur, das jetzt auf einen separaten Infotainment-Bildschirm auf dem Armaturenbrett setzt. Je nach Ausstattungsversion misst der 6,5 bis 10,25 Zoll in der Diagonalen. Zudem bekommt der Polo auch das Virtual Cockpit.

Nur Benziner im Angebot

Der neue Polo Sedan ist 4,48 Meter lang, 1,70 Meter breit, 1,48 Meter hoch und bietet ein Kofferraumvolumen, das von 460 auf 550 Liter wächst. Auf der Antriebsseite sind ein 1,4-Liter-TSI mit 125 PS sowie ein 1,6-Liter-Saugbenziner mit 90 oder 110 PS zu haben. Geschaltet wird per manuellem Fünfgang-Getriebe, einer Sechsgang-Schaltung oder per Siebengang-DSG.

In Russland tritt die neue VW Polo Limousine, die in vier Ausstattungsvarianten angeboten wird, gegen Wettbewerber wie den Hyundai Solaris, den Lada Vesta oder den Kia Rio Sedan an. Preise gibt es noch nicht. Die alte Polo-Limousine startete aber bei umgerechnet rund 11.000 Euro.

Kleinwagen Kleinwagen 11/2018, VW Virtus 200 TSI VW Virtus (2018) in Brasilien So fährt der Stufenheck-Polo

VW zeigt einmal mehr, was aus dem MQB herauszuholen ist. Auf Basis des...

VW Polo
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Polo