Lion Smart Batterie für BMW i3

Elektroauto mit 700 Kilometer Reichweite

BMW i3s, Exterieur BMW i3s, Exterieur BMW i3s, Exterieur BMW i3s, Exterieur 18 Bilder

Den BMW i3 kann man mit 300 Kilometer Reicheweite nach NEFZ kaufen – der Platz für die Batterie in dem Karbon-Kleinwagen ist knapp. Jetzt hat der Elektro-Spezialist Lion Smart eine Batterie eingebaut, die so viel Kapazität hat, wie die eines Tesla Model S P100 D.

BMW war mit dem i3 einer der ersten Anbieter eines in Großserie gefertigten Elektroautos auf dem deutschen Markt. 2013 kam der Kleinwagen mit der Karbon-Karosse auf den Markt. Die Anfangs verbaute Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 21,6 kWh sorgte für eine Reichweite von 190 Kilometern nach dem wenig realistischen NEFZ. Im Jahr 2016 gab es ein Update: Der Akku hat seitdem 33,2 kWh, die Reichweite beträgt damit laut Hersteller ca. 300 Kilometer Reichweite nach NEFZ, 200 sind es im Alltag.

BMW i3s, Exterieur BMW i3s im Test "s" wie "Sport"

Auch das ist mittlerweile nicht mehr wirklich ein verkaufsförderndes Argument, die frühe Geburt holt den BMW i3 ein – die schwer zu ändernde Struktur der Karbon-Karosserie bietet dem Akku nur ein überschaubares Maß an Bauraum. Wesentlich größere Akkus konnte BMW dem Kompaktwagen nicht spendieren, mit dem Facelift wurde stattdessen eine dynamischere S-Version nachgeschoben.

Lion Smart, ein im Norden Münchens ansässiger Entwicklungsdienstleister mit Fokus auf die Konstruktion von Batteriesystemen, zeigt jetzt mit einem Prototyp, was beim BMW i3 mit aktueller Technologie möglich wäre.

Lithium-Ionen-Akku mit 100 kWh

Wie das Onlineportal ecomento.de berichtet, hat Lion Smart eine Batterie mit 100 kWh Kapazität in einen BMW i3 eingebaut. Ein Unternehmensvideo (siehe oben) erklärt die die Technologie des Akku-Packs im i3-Prototyp. Wie konnten die Ingenieure das schaffen, was der Hersteller bislang nicht konnte oder wollte? Die modernere Batterie hat laut Lion Smart eine um fast 80 Prozent höhere Energiedichte als das werksseitig verbaute Speichermedium. 8.064 Rundzellen im 18650-Format sollen denen in Tesla Model S und Model X entsprechen, die für ihre hohen Reichweiten bekannt sind.

Für den mit 100 kWh-Akku ausgerüsteten BMW i3 gibt Lion Smart eine Reichweite von 700 Kilometern an – damit wäre der BMW i3 auf einen Schlag der Reichweitenkönig unter den Elektroautos. Pläne für einen Serieneinsatz der verbauten Batterie gibt es aktuell noch nicht. Mit einer weiter verbesserten Ladeinfrastruktur müsste der BMW i3, der ja keine Langstreckenlimousine ist, auch nicht unbedingt einen derart großen Sprung in der möglichen Reichweite machen. Ein erneutes Batterieupdate dürfte dem Modell aber sicherlich guttun – und ist wohl auch seitens des Herstellers in Planung. Das könnte ihm gegen kommende Mitbewerber vom Schlage eines VW I.D helfen.

Modularer Elektrobaukasten (MEB)
VWs E-Autos so günstig wie Diesel
Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel 11/2017, Fisker Emotion Front Feststoffbatterien Neue Super-Akkus für E-Autos? BMW Speicherfarm Leipzig BMW Speicherfarm Leipzig Zweitkarriere für i3-Batterien
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu