Podcast: Warum das Wasserstoffauto nicht kommt

Podcast „ams erklärt“ (30) Warum das Wasserstoffauto nicht kommt

Podcast

Das E-Auto kämpft mit Reichweite, CO2-Rucksack, Ladegeschwindigkeit und Kosten – dieser Podcast erklärt, warum wir trotzdem nicht auf das Brennstoffzellenauto mit Wasserstoff als Sprit warten sollen.

Das E-Auto boomt gerade – dank staatlicher Förderung? Denn es kämpft immer noch mit der Reichweite und der Ladedauer, Batterien sind teuer und brauchen wertvolle sowie teils problematische Rohstoffe. Das bürdet dem E-Auto einen großen CO2-Rucksack auf – dabei wollten wir doch mit alternativen Antrieben eigentlich CO2 sparen.

Wasserstoff für Brennstoffzellen im Auto böte grundsätzlich die Möglichkeit eines Kreislaufs ohne fossile Energie – Wasserstoff mit Solarstrom erzeugen, im Auto wieder mit Luft-Sauerstoff zu Wasser reagieren lassen, den Strom zum Fahren nehmen und das ganze wieder von vorn. Dazwischen könnte man einfach mit Solarstrom erzeugten Wasserstoff binnen Minuten nachtanken für 100te Kilometer Reichweite.

Dieser Podcast geht der Frage nach, wo der Haken ist und warum wir nicht auf das Wasserstoffauto warten sollten, auch wenn das batterieelektrische Auto lange noch nicht perfekt ist.

Wenn Sie eine Frage, Wünsche oder Anregungen haben, schreiben Sie uns einfach unter podcast-ams@motorpresse.de.

Mehr zum Thema Elektroauto
05/2021, Kia EV6 Interieur Innenraum Cockpit
Neuheiten
TechnikProfi_2015_20_01_1
Elektro/Hybrid
Wasserstoffproduktion
Technik erklärt
Mehr anzeigen