Kahn Design LEVC TX5 Elektro-Taxi Tuning Project Kahn
Kahn Design LEVC TX5 Elektro-Taxi Tuning
Kahn Design LEVC TX5 Elektro-Taxi Tuning
Kahn Design LEVC TX5 Elektro-Taxi Tuning
Kahn Design LEVC TX5 Elektro-Taxi Tuning 13 Bilder

LEVC TX Farelady Edition: London-Taxi von Kahn Design

LEVC TX Farelady Edition von Kahn Design Elektro-Taxi wird zum VIP-Shuttle

Kahn Design veredelt die neueste Version des London-Taxis zu einer Luxus-Lounge, die von Sportwagen sowie Rolls-Royce- und Maybach-Modellen inspiriert wurde.

Zwischen Kahn Design und der London Electric Vehicle Company besteht eine besondere Verbindung. Bereits 2018 hat der Hersteller des legendären London Taxis, der fünf Jahre zuvor vom chinesischen Autokonzern Geely übernommen wurde, ein Projekt mit dem Veredler umgesetzt: Die Truppe um Afzal Kahn verwandelte die letzten fünf Exemplare des alten TX4-Modells mit Dieselmotor in 150.000 Pfund (aktuell umgerechnet fast 174.000 Euro) teure rollende VIP-Lounges. Heute befindet sich dieses "Last of Line Edition"-Quintett ausnahmslos im Besitz diverser privater Sammler.

Es war das Jahr, in dem LEVC das Antriebskonzept des London-Taxis von Grund auf änderte: Aus der tuckernden Diesel-Droschke wurde ein Elektro-Taxi, das allerdings nicht ganz ohne Verbrenner auskommt. Ein 1,5-Liter-Benziner dient als Range Extender und lädt bei Bedarf die Batterie auf. Damit soll der Siebensitzer (ein Platz für Fahrerin oder Fahrer und sechs für die Fahrgäste) auf eine Gesamtreichweite von 513 Kilometern kommen.

Außen schöner, innen opulent

Um die Antriebstechnik geht es jedoch nur am Rande bei der neuerlichen Zusammenarbeit von LEVC und Kahn Design. Das als LEVC TX5 bekannte Elektro-Taxi sollte vor allem schöner werden. Außen erhält es dafür einen neuen Kühlergrill, der sich Kahn zufolge von den Modellen der Marke Maybach inspiriert zeigt, eine neue Frontschürze und einen Dachspoiler. Apropos Dach: An dessen vorderem Ende befindet sich selbstverständlich ein Taxischild; hier leuchtet auf Knopfdruck allerdings der Schriftzug "VIP" auf. Hinzu kommen neue Monoblock-Leichtmetallräder im 18- (vorne) und 19-Zoll-Format.

Black Cab LEVC TX eCity, Exterieur
E-Auto

Noch opulenter kommt der LEVC TX5 innen daher. Wo sich normalerweise Sitzbänke mit Stoffbezug befinden, installiert das Unternehmen aus Yorkshire Einzel-Sportsitze mit gestepptem Leder, bei denen die Pendants des Bugatti Chiron als Vorbild gedient haben sollen. Das laut Kahn besonders "weiche, perforiertes und atmungsaktive" Leder kommt auch in anderen Bereichen des Autos zur Anwendung, beispielsweise an den Türinnenverkleidungen.

Sternenhimmel wie im Rolls-Royce

Da wir bereits in der allerhöchsten Autokategorie unterwegs sind, erhält das Elektro-Taxi auch noch einen an- und ausschaltbaren Sternenhimmel à la Rolls-Royce. Die Atmosphäre im Interieur sollen ferner Wurzelholz-Einleger und eine LED-Ambientebeleuchtung heimeliger gestalten. Bereiche, in denen Smartphones induktiv geladen werden können, und zusätzliche USB-Anschlüsse runden das Interieur-Makeover ab. Welche Farbe das Innenleben aufweist, hängt allein vom jeweiligen Kundenwunsch ab.

11/2021, LEVC VN5
Fahrberichte

Die Farelady Edition des LEVC TX5 ist vorerst nicht limitiert. Kahn Design nimmt Anfragen "zur Personalisierung und Maßanfertigung eines Fahrzeugs nach den genauen Spezifikationen des Kunden" nur allzu gern entgegen. Der Basispreis des als Links- und Rechtslenker sowie unter anderem in den Farben Schwarz, Blau, British Racing Green, Silber und Grau bestellbaren VIP-Shuttles beträgt 99.000 Pfund (knapp 115.000 Euro).

Umfrage

96 Mal abgestimmt
E-Mobilität: rein elektrisch oder mit Range Extender?
Rein elektrisch. Nur so ist der Antrieb schließlich lokal emissionsfrei.
Mit Range Extender. Das macht den E-Antrieb deutlich flexibler.

Fazit

Kahn Design ist nicht die erste Firma, die das neue elektrische London Taxi veredelt. Auch Lorinser und die britische Firma Clive Sutton haben schon umgestaltete Versionen des LEVC TX5 präsentiert. Sieht ganz danach aus, als etabliere sich da gerade ein Markt für VIP-Shuttles dieser Machart.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge Tuning Hennessey Velociraptor 600 Sherco Edition auf Basis Ford F-150 Raptor VelociRaptor 600 mit neuer Sherco Edition Hardcore-Enduros als Sonderausstattung

Im Modelljahr 2022 legt Hennessey die neue Sonderserie Sherco Edition auf.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Great Wall Motors GWM Haval Jolion Collage
Fahrberichte
SEA Electric Australien Nutzfahrzeug Elektro Umba
E-Auto
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen