Themenspecial
Coronavirus
Spritpreis Shell Tankstelle Holger Wittich
Verkehr
Öl-Fässer
CO2-Steuer
Mehrwert-Steuer 13 Bilder

Kraftstoffpreis-Entwicklung: In keiner Krise war Sprit so teuer

Kraftstoffpreis-Entwicklung In keiner Krise war Sprit so teuer wie jetzt

Das statistische Bundesamt (Destatis) hat die Preise von Kraftstoffen während der großen globalen Krisen in der Vergangenheit untersucht.

Dabei haben die Statistiker herausgefunden, dass der Preis-Anstieg in keiner Krise höher als im März 2022 ausfiel.

Untersucht hat das Destatis mit Sitz in Wiesbaden auch die Entwicklung der Preise für Erdöl und Erdgas in den vergangenen 50 Jahren und zeigt in einer Grafik die Preissprünge beim Jom-Kippur-Krieg (1973), der Islamischen Revolution (1978/79), dem ersten Golf-Krieg (ab 1980) sowie der Finanz-Krise rund um den Zusammenbruch von Lehman Brothers (2008), der Euro-Krise (2010) und der Coronapandemie (ab 2020).

Destatis Entwicklung Gas und Erdölpreise
Destatis

Im März 2022 kurz nach dem russischen Überfall auf die Ukraine (24.2.) zahlten Autofahrerinnen und Autofahrer an den deutschen Tankstellen durchschnittlich 41,9 % mehr für Superbenzin und 62,6 % mehr für Diesel als ein Jahr zuvor. Leichtes Heizöl kostete sogar fast zweieinhalb Mal so viel (+144,0 %) wie im März 2021. So hohe Preisanstiege für Heizöl und Kraftstoffe gab es in Deutschland selten zuvor. Ähnliche Entwicklungen waren bislang lediglich im Zusammenhang mit den beiden Ölkrisen 1974 und 1980 sowie der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise 2008/2009 zu beobachten. Allerdings war der Anstieg der Verbraucherpreise für Kraftstoffe im Vorjahresvergleich in keiner dieser Krisen höher als im März 2022, so das Destatis.

Sprit sparen
Politik & Wirtschaft

In der ersten Ölkrise 1973/1974, die vom Jom-Kippur-Krieg ausgelöst wurde, in dem Ägypten, Syrien und weiteren arabischen Staaten Krieg gegen Israel führten, lagen die Kraftstoffpreise um 32,5 Prozent höher gegenüber dem Februar 1973. Während der zweiten Ölkrise 1979/1980 durch die Förderausfälle im Zusammenhang mit der Islamischen Revolution im Iran und dem anschließenden Golfkrieg waren die Kraftstoffe um bis zu 27,7 Prozent teurer. Um 15,2 Prozent mehr zahlten Kundinnen und Kunden an den Tankstellen 2008 nach der globalen Finanzmarktkrise.

Umfrage

Wie sparen Sie Sprit?
7290 Mal abgestimmt
Keine Vollgasfahrten
Umstieg auf Hybrid-Antrieb
Umstieg auf alternative Antriebe
Auto stehen lassen
Überhaupt nicht


Sie suchen günstigen Sprit in Deutschland? Für eine aktuelle Übersicht bietet sich unsere kostenlose Spritpreis-App "Mehr tanken" (Google Play-Store oder Apple App-Store), die die aktuellen Kraftstoffpreise, eine Preis-Prognose und günstige Tankstellen in der Nähe anzeigt, an.

Fazit

Das statistische Bundesamt hat untersucht, wie sich die Kraftstoffpreise und die Preise für Erdgas und Erdöl in den großen globalen Krisen der Vergangenheit entwickelt haben. Dabei stellte sich heraus, nie mussten Kunden und Kundinnen bedingt durch eine Krise mehr an den Tankstellen bezahlen als heute.

Verkehr Politik & Wirtschaft Elektroauto THG Prämie CO2 Zertifikat Handel Privatperson Geld THG-Quote bringt E-Auto-Haltern Prämie Steuerfrei als E-Auto-Fahrer Geld abgreifen

Der Verkauf von CO2-Zertifikaten bringt Elektroautohaltern bares Geld.

Mehr zum Thema Coronavirus
5/2020, SsangYong Tivoli
Politik & Wirtschaft
Messe Absagen Corona Virus 2020
Politik & Wirtschaft
Autofahrer mit Maske
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen