BMW M3 Coupé  E92, Seitenansicht Rossen Gargolov
5 Bilder

Rückruf BMW 3er: Bei 545.000 BMW besteht Brandgefahr

Rückruf BMW 3er Bei 545.000 BMW besteht Brandgefahr

Ein drei Jahre lang bekanntes Problem sorgt jetzt für einen gewaltigen Rückruf. Weltweit müssen 545.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück: Brandgefahr.

Bereits am 25. Oktober 2017 rief die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) genau 702.965 Fahrzeuge von BMW zurück (NHTSA-Nummer: 17V-676). Damals betroffen waren folgende Fahrzeuge: Baujahr 2006-2011: 323i, 325i, 325xi, 328i, 328xi, 330i, 330xi, 335i, 335xi und M3. Baujahr 2007-2011: 328i xDrive, 335i xDrive und 335is sowie der 335d von 2009-2011. Als Grund gab der Hersteller seinerzeit folgendes zu Protokoll: Die Verkabelung und die elektrischen Anschlüsse des Systems, das den Luftstrom für die Heizungs- und Klimaanlage steuert, können überhitzen – was zu einem Brand führen kann.

2021, über drei Jahre später, erreicht dieser Rückruf unter anderem auch Deutschland. Auf Nachfrage von auto motor und sport heißt es von BMW: Der Gebläseregler sorgt für einen gleichmäßigen Luftstrom innerhalb der Heizungs- und Klimaanlage. Die Steckverbindung vom Kabelbaum zum Gebläseregler kann sich über die Zeit durch Reibkorrosion verschlechtern. Beim KBA ist zudem noch zu lesen, dass diese Verschlechterung zu einer Überhitzung und weiter zu einem Kurzschluss führen kann, was letzten Endes in einem Fahrzeugbrand resultieren kann.

BMW M3 Coupé  E92, Heckansicht, Driften
Rossen Gargolov
Auch der BMW M3 (E92) kann anfangen zu brennen.

430.000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen

In Deutschland sind 430.000 und weltweit 545.000 Fahrzeuge der Typen BMW 3er (E90), 3er Touring (E91), 3er Coupé (E92) und 3er Cabrio (E93) aus dem Produktionszeitraum von Juli 2004 bis Juni 2012 betroffen. Der vom Kraftfahrt-Bundesamt überwachte Rückruf startete am 15.1.2021 (und nicht wie fälschlich im KBA-Bericht 008023 zu lesen war am 15.01.2020). Während des rund eine Stunde andauernden Werkstattbesuchs überprüft BMW die Steckverbindung am Gebläseregler und ersetzt den Regler bei Bedarf. Laut BMW entstehen dem Kunden keine Kosten für die Reparatur. Der Kunde erhält eine Auftragsbestätigung. Die Herstellercodes der Rückrufaktion lauten: 0061830500, 0061660400 und 0061830400.

Der Fehler soll bei einer internen Qualitätskontrolle aufgetaucht sein. Bislang seien laut BMW noch keine Unfälle oder Personenschäden bekannt. Allerdings beschreibt die NHTSA in ihren Ausführungen, dass es in den USA zu drei Vorfällen mit zwei BMW 3er Limousinen des Modelljahres 2006 und einem BMW des Modelljahres 2008 gekommen sein soll, bei denen die Betroffenen behaupteten, Verletzungen erlitten zu haben.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
11886 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Drei Jahre nach den USA ruft auch das hierzulande zuständige Amt 430.000 BMW 3er-Modelle in die Werkstätten zurück. Der Grund: Die Fahrzeuge können anfangen zu brennen. Nur gut, dass die vergangenen drei Jahre offenbar nichts Schlimmes passiert ist.

BMW 3er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 3er