Mercedes GLA 220 d 4Matic, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion, Volvo XC40 D4 AWD, Exterieur Achim Hartmann
Rolls-Royce Cullinan (2018)
02/2019 Bentley Bentayga Speed
Tesla Model X 2016
Hyundai Nexo, Brennstoffzelle 100 Bilder

SUV Neuzulassungen Juli 2020

Fast 100.000 neue SUV – Premium ist gefragt

Es geht wieder aufwärts, bei den SUV sind die Neuzulassungen im Juli gestiegen. Mercedes und BMW sind stark, bei VW gibt es gemischte Gefühle. Die Neuzulassungen verpassen nur knapp die 100.000er-Marke

Im Sommer kehrt ein Stück der Normalität zurück, das gilt auch für den Automarkt. Mit einem nur noch verhaltenen Minus von -5,4 Prozent im Gesamtmarkt kann die Branche angesichts der aktuellen Situation zufrieden sein. Nicht im Minus, sondern sogar um 3,1 Prozent im Plus zeigen sich dabei im Juli die SUV: 99.728 neue Geländewagen und SUV wurden im Juli erstmals zugelassen, das sind 31,7 Prozent der Gesamt-Pkw-Neuzulassungen (314.938).

SUV Neuzulassungen Juli 2020

Naturgemäß sind die prozentualen Schwankungen bei Nischenfahrzeugen mit wenig Verkaufseinheiten größer als bei Volumenmodellen, wie man im Juli beispielsweise am BMW X6 271 Neuzulassungen, +293%) oder am Ssangyong Korando (96 Neuzulassungen, +284%) ablesen kann. Dementsprechend ist es bitter für einen Hersteller, wenn ein Modell mit üblicherweise hoher Nachfrage stark abstürzt. Im Juli galt dies beispielsweise für den Ford Ecosport (1.081 Neuzulassungen, -52%) oder den Audi Q5 (1.049 Neuzulassungen, -47%). Die Zahlen beziehen sich jeweils auf den Vorjahres-Juli.

Hyundai Kona 1.0 T-GDI, Exterieur
Achim Hartmann
Gewinner des Monats: Der kompakte Hyundai Kona

Gestützt wurde der Markt im Juli in erster Linie durch die Privatkäufer. Während Großabnehmer wie die Autovermieter und größere Firmenflottenbetreiber nach wie vor zurückhaltend auftreten, haben die Neuzulassungen auf Privatpersonen deutlich zugelegt. Das lässt sich auch durchwegs bei den SUV beobachten, wo der Anteil gewerblicher Halter auf 47,7 Prozent sank.

Vor diesem Hintergrund ist es auch zu sehen, dass in erster Linie kompakte, nicht sündhaft teuer SUV zu den Bestsellern im Juli gehören. Darunter aber durchaus auch Premium-Ware: Mercedes GLC und BMW X1 fahren in die Top-5. Eher durchwachsen ist dagegen das Abschneiden der Q-Familie: Vom Audi Q2 bis zum Audi Q5 stehen Minuszeichen vor der Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr, lediglich der Audi Q7 zeigt eine Verdoppelung der Zulassungszahlen auf 687 Einheiten.

Tabelle: Die Top 25 der SUV im Juli

SUV Neuzulassungen Juli 2020

Modellreihe Anzahl Veränd. ggü. 07/19 in % Anteil gewerbl. Halter in %
NISSAN QASHQAI 1.336 -10,7 57,6
VOLVO XC40 1.345 -6,5 58,4
TOYOTA C-HR 1.355 72,0 63,3
BMW X2 1.437 14,5 50,7
VOLVO XC60 1.466 20,9 72,1
BMW X3 1.475 -37,6 65,6
OPEL CROSSLAND X 1.479 -14,9 74,5
MERCEDES GLA 1.723 2,5 50,4
HYUNDAI TUCSON 1.769 -15,1 41,9
SEAT ARONA 1.797 -21,2 28,3
DACIA DUSTER 1.871 -33,6 23,7
OPEL GRANDLAND X 2.046 30,2 82,1
SKODA KAMIQ 2.562 X 19,1
SKODA KAROQ 2.605 -24,0 36,8
RENAULT CAPTUR 2.905 21,0 56,4
AUDI Q3 3.066 -14,8 63,7
SEAT ATECA 3.165 5,6 37,1
FORD KUGA 3.189 -21,6 60,5
SKODA KODIAQ 3.254 28,6 60,8
VW T-CROSS 3.414 15,3 26,6
HYUNDAI KONA 3.502 65,5 40,3
BMW X1 4.453 68,4 42,9
MERCEDES GLK, GLC 4.648 83,2 67,6
VW T-ROC 6.630 16,7 52,6
VW TIGUAN 7.726 -18,8 53,8

Einen echten Fabelmonat haben die Südkoreaner von Hyundai und Kia hingelegt. Der Kia Stonic (+111%) und der Kia Niro (+197%) sind bei den Gewinnern ganz vorn dabei, den beeindruckendsten Auftritt hat jedoch der Hyundai Kona. Zwar "nur" 65,5 Prozent Zuwachs, doch mit insgesamt 3.502 Neuzulassungen fährt er auf den fünften Tabellenplatz und lässt Erfolgsmodelle wie VW T-Cross, Skoda Kodiaq und Ford Kuga hinter sich.

Während im bisherigen Jahresverlauf ausnahmslos alle Marken zum Teil drastische Absatzverluste verzeichnen, ist im Juli speziell Jeep hervorzuheben: Mit 42,2 Prozent Zuwachs hat die Geländewagenmarke ein starkes Plus hingelegt. Zu verdanken ist das den Modellen Compass, Wrangler und Grand Cherokee, die jeweils stark zulegten. Im Vergleich dazu läuft es bei der zweiten reinen Geländewagenmarke auf dem Markt, Land Rover, aktuell nicht besonders gut. Alle Modelle verlieren, der Discovery (-65%) und der große Range Rover (-71%) kommen sogar lediglich noch auf zweistellige Zulassungszahlen.

Umfrage

6076 Mal abgestimmt
Unabhängig vom Antrieb – könnte ihr nächster Wagen ein SUV sein?
Ja, diese Autos sind praktisch und schick
Nein, diese Autos sind teuer und unnütz

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Fazit

Es geht wieder aufwärts mit den SUV. Bemerkenswert ist dabei, dass die steigenden Zulassungszahlen dank der Privatkäufer zustande kommen, während sich gewerbliche (Groß-)Kunden nach wie vor zurückhalten. Licht und Schatten liegen dabei jedoch nahe zusammen. Speziell bei Jaguar-Land Rover ist derzeit Sand im Getriebe, der britische Konzern kann immer weniger Käufer überzeugen.

Mehr zum Thema Neuzulassungen (SUV)
Mercedes GLC 300 d 4Matic, Exterieur
Politik & Wirtschaft
BMW X2 M35i, Cupra Ateca, VW T-Roc R, Exterieur
Politik & Wirtschaft
VW Tiguan 2.0 TSI 4Motion, BMW X1 25i xDrive, Audi Q3 45 TFSI Quattro, Exterieur
Politik & Wirtschaft