Versicherung fotolia/Increa, Uli Regenscheit, Dekra Automobil GmbH, fotolia/lassedesignen, fotolia/Marco2811, Archiv

Unterschiede bei Kfz-Policen

Höhere Beiträge trotz identischem Wohnort

Selbe Stadt, selbe Straße – trotzdem bis zu 145 Euro Unterschied in der Kfz-Versicherung. Das ergab eine Untersuchung von Check24.

Der Wohnort beeinflusst den Kfz-Versicherungsbeitrag – soweit, so klar. Maßgebend ist dabei die Schadensbilanz einer Region. Anhand dieser bestimmt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ein Mal pro Jahr die Regionalklassen, die den Versicherern als Berechnungsgrundlage für die Policen dienen – je höher das Schadensaufkommen, desto höher sicnd auch die Beiträge für Versicherungsnehmer.

Da viele Versicherer die Beiträge aber sogar postleitzahlgenau berechnen, kommt es einer Untersuchung des Vergleichsportals Check24 nach zu gravierenden Kostenunterschieden selbst innerhalb einer Region. So variiert der Kfz-Versicherungsbeitrag in der Frankfurter Straße in Köln bei sonst identischen Tarifmerkmalen um bis zu 145 Euro pro Jahr. Und das nur, weil hier verschiedene Postleitgebiete aneinandergrenzen. Deutliche Unterschiede gibt es auch in der Landsberger Allee in Berlin (143 Euro), der Bergedorfer Straße in Hamburg (118 Euro) oder der Gladbecker Straße in Essen (110 Euro).*

Kfz-Versicherung, Beitragsunterschiede, check24
Check24
Da die Schadensbilanz in Städten höher ist, sind die Versicherungsbeiträge für dort zugelassene Fahrzeuge folglich auch höher.

"Die Versicherer berücksichtigen bei der Beitragsberechnung unter anderem Unfallschwerpunkte", sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. "In Postleitgebieten mit vielen Unfällen müssen Fahrzeughalter deswegen mit höheren Beiträgen rechnen. Mit einem Versicherungsvergleich finden Verbraucher aber auch dort günstige Tarife."

Nutzen Sie ihr Sonderkündigungsrecht

Steigt der Versicherungsbeitrag durch Umstufung des Zulassungsbezirks in eine höhere Regionalklasse, haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Die Regionalklassen werden einmal jährlich für alle deutschen Zulassungsbezirke herausgegeben. Dadurch bedingte Beitragsanpassungen kommunizieren Versicherer in der Regel mit der Beitragsrechnung für das neue Jahr, die meist im Oktober oder November verschickt wird.

Fazit

Da manche Versicherer ihre Beiträge postleitzahlgenau berechnen, kann es passieren, dass Sie für das gleiche Fahrzeug und bei identischen Vertragsbedingungen mehr bezahlen müssen als ihr Nachbar. Das ist dann einfach Pech. Immerhin: Steigt der Beitrag, weil ihr Zulassungsbezirk einer höheren Regionalklasse zugeordnet wird, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.

Mehr zum Thema Kfz-Versicherung
Tesla Model S, Best Cars 2020, Kategorie F Luxusklasse
Politik & Wirtschaft
Auto-Unfall
Politik & Wirtschaft
Funk-Dietrich in Game-Boy-Hülle
Tech & Zukunft