Bußgeldkatalog

Foto: -

Im deutschen Bußgeldkatalog sind die Richtlinien für Verwarnungen, Geldbußen, aber auch Anordnungen für Fahrverbote im Straßenverkehr aufgelistet. Der Bußgeldkatalog gilt bundeseinheitlich, es kann jedoch in den einzelnen Bundesländern Abweichungen geben.

Zuletzt wurde der Bußgeldkatalog Anfang 2009 vom Bundesverkehrsministerium überarbeitet und verschärft. So sind aufgrund der Unfallzahlen die Bußgelder unter anderem für Tempoübertretungen, gefährliche Überholvorgänge oder Abstand-Unterschreitungen massiv erhöht worden.

Im Bußgeldkatalog sind die Tarife für Ordnungswidrigkeiten oder Verwarnungen der einzelnen Verkehrsverstöße enthalten. Bußgelder bis 35 Euro ziehen keinen Eintrag in das Verkehrszentralregister in Flensburg nach sich. Ab 40 Euro Bußgeld erhält der Fahrer oder Halter eines Fahrzeugs je nach Verkehrsvergehen ein bis vier Punkte. In Kombination mit dem Eintrag in die Punkte-Kartei des KBA können auch Fahrverbote zwischen einem und drei Monaten ausgesprochen werden.

Section Control auch in Deutschland Streckenradar wieder abgeschaltet

Nach einer Testphase wurde die erste Section Control in Deutschland auf der B6 in Niedersachsen bei Hannover am 14. Januar 2019 scharf geschaltet. Jetzt hat ein Gericht den Betrieb wieder untersagt.

Rettungsgasse bilden Richtiges Verhalten im Stau

Die Rettungsgasse bahnt Helfern im Stau den Weg zu den Unfallopfern und kann so Leben retten. Wir erklären, wie die Rettungsgasse gebildet wird.

Bußgelder wegen blockierter Rettungsgasse Über 100 Autofahrer sollen 23.000 Euro zahlen

Nach einem Unfall auf der A5 gab es wieder Probleme mit der Rettungsgasse. Nun wollen die Behörden über 100 Autofahrer, die die Rettungsgasse blockiert hatten, mit hohen Bußgeldern belegen.

Das ändert sich 2019 Fahrverbote, TÜV, E-Auto-Steuer

Mit dem neuen Jahr treten neue Regeln und Vorschriften für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer in Kraft. Hier eine ständig aktualisierte Übersicht zu TÜV, Fahrverboten, Dienstwagen-Steuer und Kfz-Versicherung.

Aktionstag Handy am Steuer Bundesweite Polizeikontrollen

Mit bundesweiten Kontrollaktionen will die Polizei am Donnerstag (20.9.2018) auf die Gefahren von Handys im Straßenverkehr aufmerksam machen. Rund 11.000 Polizisten sind dabei im Einsatz.

Verkehrssünden im Ausland (2018) Aktueller Überblick der Bußgelder

Mit den ersten sommerlichen Temperaturen beginnt auch gleichzeitig die Reisezeit in Deutschland.

Diplomaten-Autos in Berlin 2017 22.903 Verkehrsverstöße – Russland führt

Die Berliner Polizei hat im Jahr 2017 insgesamt 22.903 Verkehrsordnungswiderigkeiten von Botschafts-Autos gezählt. Ganz vorne dabei: Die Fahrzeuge mit dem 01-Kennzeichen der Russischen Förderation.

Verkehrsgerichtstag 2018 Raser und Drängler im Visier

Auf dem Verkehrsgerichtstag 2018 ging es um die Themen Raser, Cannabis am Steuer, Unfallflucht, autonomes Fahren sowie das Eintreiben von Bußgeldern für Auslandsdelikte.

Falscher A3-Blitzer Köln zahlt Bußgelder zurück

Die Stadt Köln hat Autofahrern 2017 rund 1,3 Millionen Euro an Bußgeldern zurückerstattet, die fälschlicherweise auf der Autobahn A3 geblitzt worden sind.

Illegale Autorennen als Straftat Bundesrat bestätigt Haftstrafen für Raser

Der Bundestag hatte im Juni die Strafen für die Teilnahme an illegalen Autorennen deutlich verschärft. Straßenrennen werden nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat gewertet. Jetzt hat der Bundesrat die Beschlüsse bestätigt.

Verkehrssünderkartei wird 60 Jahre alt Hier hat jeder Vierte Punkte

Die berühmte und von vielen Autofahrern gehasste Verkehrssünderkartei in Flensburg feiert am Dienstag (25.7.2017) ihren 60. Geburtstag. Rund 10 Millionen Autofahrer haben mit Stand 1.1.2017 Punkte gesammelt.

Problemfall Rettungsgasse Bußgelder sollen steigen

Die Strafen für Rettungsgassen-Blockierer sollen verschärft werden. Mit dieser Initiative reagiert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) auf die jüngsten Zwischenfälle auf deutschen Straßen.

Blitzmarathon 2017 am 19. April 2017 Einige Bundesländer sagen ab

Der nächste Blitzmarathon findet am 19. April 2017 in Deutschland und vielen europäischen Ländern statt. Allerdings sagen nun erste deutsche Bundesländer ihre Teilnahme wegen der angespannten Lage bei der Polizei ab.

Viel zu schnell erwischt Das sind die schlimmsten Raser in Europa

Erwischt! Das sind die schlimmsten Raser-Fälle in Europa. „HometoGo“ und „Happycar“ haben die acht unglaublichsten Raser-Fälle recherchiert. Hier das Ranking.

Der große Blitzer-Report So kassieren die Städte ab

Vor 60 Jahren ging es los: das Blitzen. Was mal der Verkehrssicherheit dienen sollte, ist längst eine wichtige Einnahmequelle der Städte. Was verdienen sie wirklich an den Autofahrern?

Urteil zum Idiotentest MPU-Verweigerer muss laufen

Wer sich weigert, nach einer Alkoholfahrt eine MPU zu absolvieren, muss mit dem Verbot rechnen, selbst ein Fahrrad führen zu dürfen. Das geht aus einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs hervor.

Empfehlungen des Verkehrsgerichtstags Fahrverbot für Handysünder

Die Verkehrsexperten haben sich auf dem zu ende gegangenen 55. Verkehrsgerichtstag für schärfere Handystrafen, aber gegen Senioren-Fahrprüfungen und Fahrverbote als Nebenstrafen ausgesprochen.

Bußgeldinitiative Höhere Strafen für Besserverdiener

Die Innenminister von Bund und Ländern wollen Bußgelder für Verkehrssünder drastisch erhöhen. Das meldet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Das Bußgeld soll sich dabei nach der Höhe des Einkommens staffeln.

Gesetzentwurf geplant Führerscheinentzug für Straftäter

Bundesjustizminister Heiko Maas strebt einen neuen Gesetzesentwurf an, der vorsieht, straffällig gewordenen Personen den Führerschein zu entziehen. Die Sanktion könnte als Alternative zur Bewährungsstrafe eingesetzt werden.

1.000 Euro Strafe für 20 km/h zu viel Verschärfte Bußgelder gefordert

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) will auf der am Mittwoch (15.6.2016) beginnenden Innenministerkonferenz einen Antrag auf eine massive Bußgeld-Erhöhung bei Tempoverstößen einbringen.

Mittlerer Ring in München Jetzt Blitzmeile Nr. 1 in Deutschland

Am Samstag (25.7.2015) wurde in München auf dem Mittleren Ring der neue Luise-Kiesselbach-Tunnel freigegeben. Mit diesem gehen auch rund 30 neue Blitzer an den Start.

Radarfallen in Deutschland Die meisten Blitzer stehen in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist das Bundesland mit den meisten Standorten in Deutschland, an denen regelmäßig die Geschwindigkeit überwacht wird.

Neues Urteil zu Handy am Steuer Mit Start-Stopp-Funktion erlaubt

Einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichts Hamm zufolge dürfen Autofahrer auch dann mit dem Handy telefonieren, wenn der Motor des Wagens durch eine automatische Start-Stopp-Funktion ausgeschaltet ist.

Fahreignungsregister Neue Regeln für die Punktlandung

Seit dem 1. Mai gilt das neue Punktesystem und bringt viele Neuerungen mit sich. Wir sagen Ihnen, was sich verändert hat – und wie Sie die Eintragungen künftig wieder loswerden.

Alkohol am Steuer Kaskoversicherung kann Zahlung verweigern

Wer Alkohol konsumiert und sich betrunken ans Steuer setzt, darf im Falle eines Unfalls nicht auf Zahlungen der Kaskoversicherung hoffen.

Sportwagen Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra Mosquito Mosquito Supersportwagen 18 Modelle für LeMans
Anzeige
SUV Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier
Oldtimer & Youngtimer Carlo Abarth 70 Jahre Abarth Rennsiege und Auspuffanlagen Oldtimer GTÜ GTÜ-Mängelquote 2018 Das sind die 30 zuverlässigsten Oldtimer