Mini Cooper SE Countryman ALL4 (2020) Mini
Mini Cooper SE Countryman ALL4 (2020)
Mini Cooper SE Countryman ALL4 (2020)
Mini Cooper SE Countryman ALL4 (2020)
Mini Cooper SE Countryman ALL4 (2020) 10 Bilder

Mini Cooper SE Countryman All4

1 Kilometer E-Reichweite fehlt: Auslieferungsstopp

Weil die elektrische Reichweite zu gering ist, stellt Mini in Europa vorübergehend die Auslieferung des Cooper SE Countryman All4 ein. Allerdings wohl nicht allzu lange.

Am Ende hängt es an einem Kilometer: Wie uns ein Sprecher bestätigte, muss Mini die Auslieferung seines SUV mit Plug-in-Hybridantrieb in ganz Europa pausieren. Der Grund: Die elektrische Reichweite des Cooper SE Countryman All4 beträgt "mitunter" nur 59 statt 60 Kilometer (nach NEFZ). Der Malus sei bei internen Kontrollen aufgefallen, woraufhin Konzernmutter BMW die zuständige Zulassungsbehörde in Irland (NSAI) informiert habe, "weil wir da extrem vorsichtig und sensibel sind", so der Sprecher.

Software-Update bis Ende November

Die NSAI ließ daraufhin die Auslieferung des PHEV-Minis mit sofortiger Wirkung stoppen. Um diese Entscheidung rückgängig zu machen, muss der Hersteller nun ein Software-Update nachschieben. Bis Ende November soll es eine Lösung geben, mit der das Batterie-Management nachgebessert wird; wahrscheinlich zapft der Cooper SE Countryman All4 künftig die Akku-Reserven etwas stärker an.

Mini Cooper SE Countryman All4
Fahrberichte

Bei in Deutschland etwa 600 Autos, die bereits produziert wurden, soll das Update noch vor der Auslieferung installiert werden. Bei weiteren 900 Exemplaren, die sich bereits in Kundenhand befinden, müssen die Besitzer eine Werkstatt aufsuchen. Allerdings soll das nicht im Rahmen eines Rückrufs, sondern bei der nächsten Inspektion geschehen.

Rein elektrische Kilometer wichtig für die staatliche Förderung

In Deutschland reichen aktuell 40 potenziell rein elektrische Kilometer, damit ein Plug-in-Hybrid in den Genuss der staatlichen Förderung kommt. Mit einem Basispreis von 38.017 Euro (inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer) erhalten die Käufer eines Cooper SE Countryman All4 die vollen 6.750 Euro (4.500 Euro Bundes- und 2.250 Euro Herstelleranteil) Förderprämie. Allerdings sollte Mini das Thema auch hierzulande bis spätestens Jahresbeginn 2022 beseitigen: Von diesem Jahr an gelten 60 Kilometer als elektrische Mindest-Reichweite, um sich aus dem Fördertopf bedienen zu dürfen.

Umfrage

1238 Mal abgestimmt
Plugin-Hybrid dank Förderung billiger als ein Diesel – ein Kaufgrund für Sie?
Nein, ich setze auf den bewährten Selbstzünder
Ja, mehr Leistung für weniger Geld ist ein Argument

Fazit

Man könnte das kleine Reichweiten-Problem des Mini Cooper SE Countryman All4 als – wenn auch etwas peinliche – Kleinigkeit abtun. Sie zeigt aber exemplarisch, dass die Autohersteller bei den Themen Verbrauch und Emissionsverhalten auch beim sanften Übergang ins Elektro-Zeitalter nicht mehr tun, als unbedingt nötig ist. Eine Strategie, die schon oft nach hinten losgegangen ist.

Mini Countryman
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mini Countryman
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Hyundai Tucson Hybrid
Fahrberichte
Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid PHEV 2020
Neuheiten
McLaren Artura
Neuheiten