Elektrorettungswagen eRTW Feuerwehr Hannover

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Hannover testet Elektro-Rettungswagen-Prototypen

Hannover testet Elektro-Rettungswagen Prototyp im Großstadteinsatz

Rund drei Wochen lang testet die Feuerwehr in Hannover einen elektrisch angetriebenen Rettungswagen im Alltagseinsatz. Die Reichweite beträgt 200 Kilometer.

Im Rettungsdienst der Niedersächsischen Landeshauptstadt kommt durch die Feuerwehr Hannover erstmalig der Prototyp eines voll elektrisch angetriebenen Rettungswagens (eRTW) zum Einsatz. Das Fahrzeug wurde von der Firma Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH (WAS) entwickelt und steht den hannoverschen Rettern für einen intensiven Praxistest bis Ende November zur Verfügung.

Der von WAS entwickelte Elektro-Rettungswagen hat unter Einsatzbedingungen eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern. Dabei erreicht der E-Sprinter eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h.

Backup-Rettungswagen mit Dieselmotor

Der eRTW kann an vorhandenen Lademöglichkeiten in den Feuer- und Rettungswachen sowie an Notfallkrankenhäusern geladen werden. Als Reserve- und Background-Fahrzeug steht allerdings immer ein dieselbetriebener Reserve-RTW bereit. Der muss einspringen, wenn der eRTW an der Ladesäule hängt oder zu einem anderen Einsatz unterwegs ist.

Elektrorettungswagen eRTW
Feuerwehr Hannover
Rund 200 Kilometer weit kommt der eRTW mit einer Batterieladung.

Der Praxistest wird wissenschaftlich von der Hochschule Hannover begleitet. Das Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität nimmt die im Praxistest gewonnenen Fahrdaten des Prototyps auf und wertet diese wissenschaftlich in mehrere Richtungen aus.

Die derzeit bei der Feuerwehr im Dienst befindlichen dieselbetriebenen Rettungswagen werden normalerweise bis zu acht Jahre genutzt und absolvieren bei rund 25.000 geleisteten Einsätzen bis zu 380.000 Kilometer im Großstadteinsatz. Die Belastung der Technik bei Einsatzfahrten ist dreimal so hoch wie bei einer gewerblichen Nutzung. Insofern wird aktuelle Praxistest des eRTW in Hannover unter großstädtischen Rahmenbedingungen aus Hersteller- wie auch aus Anwendersicht als besonderer Meilenstein gesehen.

Fazit

Im urbanen Umfeld haben Rettungswagen in der Regel keine weiten Einsatzwege vor sich, da reichen auch 200 Kilometer Reichweite. Notfälle warten allerdings nicht, bis die Batterie fertig geladen und der Rettungswagen einsatzbereit ist.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge Neuvorstellungen & Erlkönige Rosenbauer RT Hybrid Feuerwehr Einsatzfahrzeug Neues Einsatzfahrzeug Rosenbauer RT (2020) Schneller als die Feuerwehr bisher

Der Einsatzfahrzeug-Spezialist Rosenbauer hat den RT vorgestellt.

Mercedes Sprinter
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes Sprinter
Mehr zum Thema Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
MCS LKW Schnellladen Aufmacher
Nutzfahrzeuge
Moove-Podcast_EP84_Artikelteaser_Dirk-Graszt-und-Dirk-Lehgmann_Clean-Logistics_Wasserstoff-LKW-H2
Moove
03/2021, ELMS Urban Delivery
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen