Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed Stefan Boesl
Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed 18 Bilder

Bentley Continental Speed: 659 PS Luxus, 2,3 Tonnen

Bentley Continental Speed (2021) Britischer Luxus mit 659 PS

Ein W12 mit 900 Newtonmeter kommt mit 2,3 Tonnen klar. Aber die auch mit einem Handling-Parcours? Wir haben das reich gefüllte Arsenal an Hightech-Fahrwerkskomponenten des schnellsten Bentley in 101 Jahren Firmengeschichte ausprobiert.

Zu den zahlreichen Traditionen, die sich im Laufe der 101-jährigen Bentley-Geschichte so angesammelt haben, zählt auch die, besonders schnelle und sportliche Autos mit dem Beinamen "Speed" zu versehen. Das begann 1928 mit dem Speed Six, der im Gegensatz zu seinen vierzylindrigen Vorgängern über einen 4,5-Liter-Reihensechszylinder verfügte. Demnach müsste das aktuelle Modell Speed Twelve heißen, womöglich kommt jemand bei Bentley auf diese Idee. Wir haben Zeit, darüber zu sinnieren, denn die Ampel zeigt rot und die Schranke an der Boxenausfahrt versperrt den Weg auf die Strecke.

Wir sind zu Gast im Audi Driving Center bei Neuburg an der Donau. Der nur 2,2 Kilometer kurze Handlingkurs ist eng angelegt, kein ideales Geläuf für einen Sportwagen mit rund 2,3 Tonnen Gesamtgewicht, einem Sechsliter-W12, Allradantrieb und fast 1.000 Nm Drehmoment. In 3,6 Sekunden wären wir 100 km/h schnell, wenn wir die Launch-Funktion aktivierten und losführen. Topspeed: 335 km/h, die werden wir heute eher nicht erreichen. Selbst dann nicht, wenn wir nach nebenan auf die knapp 2,5 km lange Startbahn des Luftwafffen-Flugplatzes auswichen, wo gerade zwei Eurofighter Anflugübungen veranstalten.

Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Stefan Boesl
Der W12 hat sechs Liter Hubraum.

Los geht’s auf der Rennstrecke

Als Firmenchef W.O. Bentley übrigens Mitte der 20er Jahre den ersten getarnten Speed Six-Prototypen testete, so geht die Legende, fuhr er einmal damit nach Frankreich zum Grand Prix von Lyon. Auf der Rückfahrt zur Fähre traf er bei Dieppe auf einen Rolls-Royce-Testfahrer mit ebenfalls getarntem Fahrzeug. Die beiden Tester erkannten sich, lieferten sich daraufhin ein Rennen über die Landstraße in Richtung Calais, bis der Rolls-Royce-Pilot seinen Hut verlor und bremste. Bentley kam mit seinem Speed Six als Erster im Hafen an.

Ich erzähle das nur, damit Sie sich nicht langweilen, während wir auf grünes Licht warten. Der Drehschalter für die Fahrmodi ist bereits auf den Bentley-Modus geswitched, später wird auf "Sport" eskaliert. Doch so weit ist es noch nicht. Die Schranke schwenkt nach oben, die Ampel signalisiert Grün, los geht’s.

Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Stefan Boesl
Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 335 Kilometer pro Stunde.

440 Millimeter große Bremsscheiben

Ein paar langsame Einführungsrunden, Einlenk- und Scheitelpunkte sind freundlicherweise mit Pylonen markiert, der Bremspunkt am Ende der kurzen Gerade nicht. 440 Millimeter messen die vorderen Karbon-Keramikscheiben, zehn Kolben klemmen zu, das sollte passen. Das Pace Car biegt ab, mit einem schnellen Fingerdruck wird das ESP in die zweite Stufe geklickt, und der Speed frisst zum ersten Mal die Gerade in Sekundenbruchteilen auf. Bremsen, etwas spät, doch das Einlenken passt gerade noch.

Das Spiel wiederholt sich ein paar Mal, die nächsten Runden werden noch etwas fixer. Erstaunlich, wie präzise und leichtfüßig dieser Trumm von einem Gran Turismo ums Eck geht. Kein Untersteuern, wenig Seitenneigung – der Continental beißt sich in die Ecken, und selbst grober Unfug beim Gas Geben bringen ihn nicht aus der Ruhe.

Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Stefan Boesl
Im Sportmodus lässt sich das ESP ganz ausschalten.

ESP ganz ausschalten

Klar, sie haben ihm ja auch alles mitgegeben, was es bei der MSB-Plattform so an Fahrwerks-Wohltaten so gibt, Dreikammer-Luftfedern, Wankausgleich dank 48V-Bordnetz, Allradlenkung, dynamischen Allradantrieb und als Premiere bei Bentley ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Deutlich mehr Leben kommt in den Bentley, wenn das ESP ganz ausgeschaltet wird und der Fahrmodus-Schalter in die "Sport"-Position kommt. Dann verschiebt die variable Kraftverteilung mehr Power nach hinten, die Lenkung agiert etwas direkter, provozierte Lastwechsel lassen das Heck ausscheren, und wer es sich zutraut, kann den Continental mit entschlossenem Gasfuß im kontrollierten Drift auf die Gerade fliegen lassen.

Presse Veranstaltung Bentley Continental GT Speed
Stefan Boesl
Hier verbirgt sich eine Karbon-Bremsanlage für 11.890 Euro.

Soundsystem für 6.730 Euro

Fünf Runden in Neuburg sind so sehr rasch vorbei, zwei Runden abkühlen heißt danach. Was wiederum Zeit gibt, sich im Continental Speed umzuschauen. Fein gestepptes Leder, klavierlackpoliertes Holz, alles bestens verarbeitet. Wie es sich für ein Auto dieser Kategorie nun mal gehört. Zum Preis des Speed wird noch nichts vermeldet, immerhin stehen die Aufpreise einiger Sonderausstattung des dunkelgrünen Testwagens dabei: Touring Specification: 6.480 Euro, Komfortsitze: 3.210 Euro, Karbon-Bremsanlage 11.890 Euro, drehbares Display: 4.870 Euro. Das Naim-Soundsystem für 6.730 Euro bleibt diesmal ungetestet.

Der recht frische Fahrbahnbelag und die fast komplette Abwesenheit von Unebenheiten lassen im Übrigen keine Rückschlüsse über die Komfortqualitäten der Luftfederung oder das Abrollverhalten der 22-Zöller zu. Dazu müsste man den Wagen auf anderem Terrain fahre, etwa auf schnellen Landstraßen, gern durch die Normandie. Das würde bestimmt auch W.O. Bentley gut gefallen.

Umfrage

3596 Mal abgestimmt
Finden Sie es in Ordnung, Edel-Sportwagen nach kurzer Zeit mit großem Gewinn weiterzuverkaufen?
Ja. Jeder kann mit seinem Eigentum machen, was er will.
Nein. Das macht tolle Autos zu Spekulationsobjekten.

Fazit

Erstaunlich dynamisch und agil zeigt sich der Continental Speed auf dem engen Handlingparcours. Wie gut sich der neue Speed im wahren Leben fährt, erfahren Sie demnächst hier.

Bentley Continental
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Bentley Continental
Mehr zum Thema Sportwagen
BMW M3 M4 Lieferstopp Mangel Defekt 2021
Neuheiten
Bermat GT
Neuheiten
Porsche Sitze 3D-Druck
Neuheiten
Mehr anzeigen