Norris vs. Alonso - McLaren vs. Alpine - GP USA 2022 xpb
Carlos Sainz - Ferrari - GP USA 2022
Valtteri Bottas - Alfa Romeo - GP USA 2022
Max Verstappen - Red Bull - GP USA 2022
Red Bull - GP USA 2022 41 Bilder

McLaren vs. Alpine: Besuch von Aston und Alfa

Spannendes Finale im Kampf um Platz 4 Alpine und McLaren kriegen Besuch

GP USA 2022

McLaren und Alpine haben das Mittelfeld lange einigermaßen komfortabel angeführt. Doch in den letzten Rennen mischten sich plötzlich Aston Martin und Alfa Romeo in das Duell der Dauerrivalen ein. Beim Kampf um WM-Rang vier machte in Austin wieder McLaren ein paar Punkte gut.

Immer wenn man denkt, das Rennen um WM-Platz vier ist entschieden, gibt es eine überraschende Wende. Alpine kam in Spa und Zandvoort besser aus der Sommerpause. In Monza und Singapur folgte direkt der Konter von McLaren. In Japan schwang das Pendel wieder deutlich in Richtung Frankreich um. Jetzt in Austin machte Lando Norris ein paar Big Points, so dass es mit nur sechs Zählern Unterschied in die letzten drei Rennen geht.

Dabei hätte das Pendel während des Texas-Rennens auch mehrmals in die andere Richtung ausschlagen können. Norris verlor im Chaos der Sainz-Kollision schon auf den ersten Metern Schwung und Positionen. Auch bei der Strategie hatte der Brite kein glückliches Händchen. Kurz vor der Safety-Car-Phase war der McLaren zum Boxenstopp abgebogen. Fernando Alonso kam wenige Runden später während der Neutralisation, sparte sich Zeit beim Service und zog am McLaren vorbei.

Doch in Runde 22 folgte direkt die nächste Wende, als Alonso bei 300 km/h über das linke Hinterrad von Lance Stroll stolperte. Der Spanier konnte zwar wie durch ein Wunder weiterfahren, fiel nach einem Reparaturstopp aber ans Ende des Feldes zurück. Aber auch Norris kam nicht ungeschoren davon. Bei der Fahrt durch das Trümmerfeld beschädigte er sich den Frontflügel, was ein paar Punkte Abtrieb kostete.

Lando Norris - GP USA 2022
xpb
Norris kam jeweils früh an die Box, was die Aufgabe für den Piloten nicht einfacher machte.

Norris startet Aufholjagd

Um mit der Einstellung der Flaps gegenzusteuern, wurde Norris schon früh in Runde 34 zum zweitem Boxenstopp geholt. Das warf den Papaya-Renner allerdings weit zurück in den Verkehr. Doch Norris kämpfte sich Platz um Platz nach vorne und belegte am Ende einen starken sechsten Platz.

"Uns wurden heute einige Steine in den Weg gelegt", schnaufte der Youngster im Ziel durch. "Es war anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht, mich durch das Feld zu kämpfen. Als ich wenige Runden vor Schluss Fernando vor der Nase hatte, wusste ich, dass beim Angriff alles passen muss. Das war keine einfache Aufgabe."

Doch Norris drückte sich unter dem Jubel seiner Boxencrew vorbei am direkten Rivalen. "Alpine ist uns im Qualifying immer noch einen guten Schritt voraus", analysierte der Pilot die Situation. "Aber im Rennen haben wir gezeigt, dass sie nicht uneinholbar weit weg sind. Wenn bei uns alles passt und sie ein paar Fehler machen, dann können wir sie schlagen."

Ricciardo - Schumacher - GP USA 2022 - Austin
Wilhelm
Daniel Ricciardo blieb weit hinter der Leistung seines Teamkollegen zurück.

Punkte für Alonso, oder nicht?

Nach dem Rennen gab es noch ein kleines Geschenk von den FIA-Kommissaren. Nach einem Protest von Haas wurden Alonso 30-Sekunden zusätzlich aufgebrummt, was den Spanier aus den Punkten warf. Doch Alpine hat schon den Gegenprotest eingeleitet. Ein Formfehler beim Zeitpunkt der Anmeldung des Protests könnte die alte Reihenfolge doch wieder herstellen. Das Ganze soll am Donnerstag in Mexiko verhandelt werden.

Teamchef Andreas Seidl zeigte sich auch mit dem ursprünglichen Resultat zufrieden: "Dass wir mit Lando das beste Auto hinter den drei Top-Teams gestellt haben, ist ein tolles Ergebnis. Das Team hat bei Strategie und Boxenstopps einen exzellenten Job erledigt. Und natürlich ist Lando auch toll gefahren, um das bestmögliche Resultat rauszuholen. Dabei hatte er im Rennen nicht gerade Glück, was das Timing des Safety-Cars anging. Und dann kam auch noch ein Schaden durch das Aufsammeln von Trümmerteilen hinzu. Es war schön zu sehen, dass das Team nicht aufgegeben hat und wir uns wieder nach vorne gekämpft haben."

Das Ergebnis von Teamkollege Daniel Ricciardo trübte allerdings etwas die Bilanz. Der Australier war stets außer Punktereichweite und rollte am Ende abgeschlagen auf Rang 16 über die Linie. "Solche Wochenenden sind natürlich schmerzhaft für ihn und für alle im Team", gab Seidl zu. Einen Vorwurf machte er seinem Schützling aber nicht. "Es ist nicht zu erkennen, dass sich in seiner Einstellung etwas geändert hat, was die Vorbereitung auf die Rennwochenenden angeht. Er gibt mit seiner Seite der Garage immer noch alles."

George Russell - Mercedes - GP USA 2022
Motorsport Images
Norris musste am Start ausweichen und hatte plötzlich zwei Aston Martin vor der Nase.

Konkurrenz für McLaren und Alpine

In den letzten drei Rennen können sich die Fans schon mal auf ein spannendes Finale im Kampf um Platz vier freuen. Verkomplizierend kommt allerdings hinzu, dass Alpine und McLaren seit ein paar Rennen nicht mehr alleine um Positionen hinter den drei Top-Teams kämpfen. Aston Martin und Alfa Romeo präsentierten sich deutlich verbessert und könnten den Mittelfeld-Königen Punkte klauen.

Seidl traute sich nach Austin noch keine Prognose für das Rennen in Mexiko abzugeben: "Das wird wieder ein enger Kampf zwischen mehreren Teams um den Titel "Best of the Rest". Es ist schwer vorherzusagen, wie die Reihenfolge am Ende aussehen wird. Unsere Aufgabe ist es, den vierten Platz in der Konstrukteurs-WM zurückzuholen. Da ist es vor allem wichtig, dass wir ein sauberes Rennwochenende haben."

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Daniel Ricciardo - McLaren - GP Abu Dhabi 2022 - Formel 1 Interview mit Daniel Ricciardo „McLaren hat meine Schwächen aufgedeckt“

Daniel Ricciardo spricht offen über sein Scheitern bei McLaren.

Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Ferrari - Formel 1 - GP Mexiko 2022
Aktuell
Max Verstappen - Formel 1 - GP Mexiko 2022
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Mexiko 2022
Aktuell
Mehr anzeigen